..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Zentrale Studienberatung
im SSC-Gebäude
Adolf-Reichwein-Str. 2
57076 Siegen
Anfahrt

Telefonische Erreichbarkeit:
0271 740-2712
Mo: 9 - 11 und 14 - 16 Uhr
Di - Do: 10 - 12 und 13 - 15 Uhr
Fr: 11 - 13 Uhr

Mail: info.studienberatung[at]
zv.uni-siegen.de

International Students
You find information about the admission procedure here: STARTING

Impressum

Bauingenieurwesen


Abschluss

Bachelor of Science

Weitere Informationen zum Studiengang

Praktikum; auch als dualer Studiengang möglich

Termine & Fristen

zur Übersicht

Der Studiengang

BauingenieurInnen beschäftigen sich mit der Errichtung, Sanierung und Instandhaltung von Objekten des Hoch- und Tiefbaus, des Wasserbaus und Verkehrsbaus. Dabei handelt es sich um Bauwerke wie Brücken, Tunnel, aber auch Offshore-Windkraftanlagen, Hochhäuser und Bahnhöfe, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Interesse und Spaß insbesondere an mathematischen und naturwissenschaftlichen Fächern helfen im Studium. Das Bachelorstudium Bauingenieurwesen lässt sich in drei große Bereiche unterteilen:

  • Grundlagenstudium (Pflicht)
  • Grundfachstudium (Pflicht)
  • Wahl der Vertiefung
An das Grundlagenstudium der mathematisch-naturwissenschaftlichen und der ersten fachspezifischen Fächer (Baukonstruktion, Baustoffkunde, Geodäsie, Baumechanik etc.) knüpfen die Vorlesungen des sogenannten Grundfachstudiums an. Das hier vermittelte Basiswissen der klassischen Themenfelder umfasst Statik, Geotechnik, Konstruktiver Ingenieurbau, Verkehrswesen, Wasserwirtschaft, Baubetrieb sowie Baurecht. Im letzten Semester wählen die Studierenden nach ihren Neigungen und den im späteren Beruf angestrebten Tätigkeitsfeldern eine Vertiefung aus den Fächern Konstruktiver Ingenieurbau, Wasserwirtschaft oder Verkehrswesen.

 

Studienstruktur

studienstruktur bauingenieurwesen

 

Wichtige Informationen

  • Baupraktische Tätigkeit im Umfang von insgesamt zwölf Wochen bis spätestens zu Beginn des vierten Semesters. Davon sind mind. sechs Wochen auf einer Baustelle zu absolvieren, für die weitere Zeit werden auch Planungs- bzw. Bürotätigkeiten akzeptiert. Empfohlen wird, das gesamte Praktikum bereits vor Studienaufnahme abgeschlossen zu haben.
  • Wird auch als ausbildungsintegrierter dualer Studiengang angeboten (Studium + Berufsausbildung im Bauhandwerk).

 

Berufsperspektiven

BauingenieurInnen widmeten sich zunächst dem Entwurf und Bau von Brücken, Kanälen und Straßen. Im Laufe der letzten Jahrzehnte entwickelten sie die wissenschaftlichen Grundlagen, die sie heute befähigen, Bauwerke großen Ausmaßes zu schaffen, wie Hochhäuser, Industrieanlagen, Verkehrs- und Wasserbauten. Neben den technischen Herausforderungen werden heute zunehmend Aufgaben des Bau- und Projektmanagements an den/die BauingenieurIn gestellt.

 

Studienorganisation

Prüfungsordnungen/Studienverlaufspläne/Modulhandbücher/Praktikumsordnung

Prüfungsordnungen (POs) legen die grundlegenden Strukturen eines Studiengangs (z.B. Zugangsvoraussetzungen und zu studierende Inhalte) fest. Für Studierende gilt bei der Einschreibung ins erste Fachsemester automatisch die aktuelle Fassung einer PO. Das bedeutet, selbst bei Änderungen der PO im Laufe des Studiums hat die ursprüngliche Fassung nach der man sich eingeschrieben hat, Gültigkeit (vorausgesetzt diese PO läuft nicht aus).
Der jeweilige Studienverlaufsplan stellt den empfohlenen exemplarischen Studienverlauf in den einzelnen Fächern dar und ist Teil einer PO.
Ergänzende Regelungen und Detailangaben für jedes zu studierende Modul finden sich in den Modulhandbüchern (z.B. Voraussetzungen zur Ablegung einer schriftlichen Prüfung oder inhaltliche Angaben der Module/Veranstaltungen, …).
Die Praktikumsordnung definiert die Bedingungen, unter denen die verpflichtenden oder optionalen Praktika abgeleistet werden müssen.

Vor Beginn der Vorlesungszeit empfehlen wir Ihnen, zumindest den Studienverlaufsplan Ihres Studiengangs anzuschauen, damit Sie wissen, welche Module für den Studienbeginn vorgesehen sind.

 

Masterprogramme