..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Zentrale Studienberatung
im SSC-Gebäude
Adolf-Reichwein-Str. 2
57076 Siegen
Anfahrt

Telefonische Erreichbarkeit:
0271 740-2712
Mo: 9 - 11 und 14 - 16 Uhr
Di - Do: 10 - 12 und 13 - 15 Uhr
Fr: 11 - 13 Uhr

Mail: info.studienberatung[at]
zv.uni-siegen.de

International Students
You find information about the admission procedure here: STARTING

Impressum

Weitere Ergänzungsfächer der Fakultät I

• • • Folgende Fächer können ausschließlich als Ergänzungsfächer (EF) studiert werden • • •



EUROPA IM GLOBALEN WANDEL

(zulassungsfrei, keine Bewerbung erforderlich)

Das Ergänzungsfach beschäftigt sich mit Aspekten der europäischen Integration und der Frage, welche Rolle Europa in der Welt zuzuordnen ist sowie mit Aspekten der Vielfalt der europäischen und außereuropäischen Gesellschaften und Kulturen. Durch den Besuch von Seminaren aus verschiedenen Disziplinen wie Soziologie, Politikwissenschaft und Geschichte wird die Fähigkeit erworben, politische und gesellschaftliche Prozesse und Strukturen auf europäischer Ebene zu beschreiben, zu untersuchen und zu bewerten sowie deren Bezüge zu Entwicklungen in den Nationalstaaten zu reflektieren. Zudem lernen die Studierenden, Systeme und Dynamiken im Kontext der Herausforderungen von Europäisierungs- und Globalisierungsprozessen vergleichend zu analysieren. Ein Auslandsaufenthalt von 12 Wochen dient dazu, das theoretische Wissen mit praktischen Erfahrungen zu verknüpfen. Der Aufenthalt kann unterschiedlich gestaltet werden (u.a. Auslandssemester, Auslandspraktika, Summer Schools, Exkursionen) und ist frei kombinierbar.



KOMMUNIKATION UND MEDIEN

(zulassungsbeschränkt, Bewerbung erforderlich)

Das Ergänzungsfach vermittelt sozialwissenschaftlich fundiertes Wissen über das Verhältnis von Medien und Gesellschaft, sodass die Rolle von Medien und Kommunikation in gesellschaftlichen Prozessen untersucht werden kann. Das Angebot wird gemeinsam von den Disziplinen Sozialwissenschaften, Medienwissenschaft und Wirtschaftswissenschaften koordiniert. So lernen die Studierenden unterschiedliche Perspektiven kennen und erwerben zugleich fachlich relevantes Wissen für die spätere Berufstätigkeit. Die Kurse vermitteln Kenntnisse über die Wechselwirkungen zwischen Medienwandel sowie gesellschaftlichen und politischen Veränderungsprozessen. Daraus erwächst die Fähigkeit, die Rolle unterschiedlicher Medien in politischen und sozialen Prozessen angemessen beschreiben, analysieren und bewerten zu können.



MEDIENMANAGEMENT

(zulassungsbeschränkt, Bewerbung erforderlich)

Die Studieninhalte umfassen wesentliche Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre, wobei der Fokus auf dem Erfahrungsobjekt der Medienunternehmen sowie auf medienrechtlichen Grundlagen liegt. Die Studierenden sollen eine solide Basis für das Erkennen, für die Analyse und die Strukturierung betriebswirtschaftlicher Problemstellungen erhalten, die in Verbindung mit den spezifischen Bedingungen von Medienprodukten bzw. -dienstleistungen stehen.

Die Studieninhalte bieten einen Überblick über die wichtigsten Themenstellungen der Medien-betriebslehre sowie des Medienmanagements und bieten Möglichkeiten zur Vertiefung. Die Studierenden können sich dadurch in betriebswirtschaftlichen Denkgebäuden und in der Fachterminologie sicher bewegen und erhalten zu ihrer medienwissenschaftlichen eine für die Praxis ihrer Berufstätigkeit erforderliche medienwirtschaftliche Grundausbildung. Darüber hinaus werden im Rahmen einer der Veranstaltungen Grundlagen des Gründungsmanagements vermittelt, um Anreize für eine Existenz- und Unternehmensgründung als berufliche Alternative zu geben. Hinzu treten für die berufliche Praxis wesentliche medienrechtliche Studieninhalte im Bereich des Medienverfassungsrechts und des Rechts der Wort- und Bildberichterstattung sowie des Urheberrechts.



SOZIALPOLITIK

(zulassungsfrei, keine Bewerbung erforderlich)

Das Ergänzungsfach vermittelt Wissen über die Zusammenhänge von Ursachen und Wirkungen politischer Entscheidungen im Bereich des Sozialen. Konkret behandelt wird das Verhältnis von politischen Systemen und sozialer Sicherung. Außerdem werden die Zusammenhänge zwischen Wirtschaftsordnung, Sozialpolitik, Organisation und Sozialmanagement sozialer Dienstleistungen thematisiert. Die erworbenen Kenntnisse über historische, normative und institutionelle Grundlagen der sozialen Sicherung in Deutschland und anderen Ländern sind Teil des fachlich relevanten Wissens für die spätere Berufstätigkeit. Darüber hinaus wird die Fähigkeit vermittelt, die Konflikte um die Gestaltung der Sozialpolitik zu analysieren und die Konsequenzen konkreter Sicherungssysteme für Staat, Wirtschaft und Individuen abzuschätzen.



WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN

(zulassungsfrei, keine Bewerbung erforderlich)

Die Wirtschaftswissenschaften bieten vor allem spannende Theorien, die eine neue Perspektive auf die aktuellen Geschehnisse in der Welt eröffnen. Sprache, Kultur und Medien können in einen neuen Kontext gesetzt werden, was spätestens wichtig wird, wenn es um die Suche nach einem passenden Job geht. Denn ob in Verlagen, in der Öffentlichkeitsarbeit, in den Medien oder in kulturellen Einrichtungen – ökonomische Zusammenhänge sind im Berufsalltag allgegenwärtig. Das Ergänzungsfach Wirtschaftswissenschaften liefert auf ideale Weise das Basiswissen. In kompakten Einführungsveranstaltungen wird jedem noch so Unwissenden in Wirtschaft ein Einblick in die verschiedenen Teilbereiche der Wirtschaftswissenschaften, wie beispielsweise Marketing, Wirtschaftspolitik oder Personalmanagement geboten. Das Ergänzungsfach ist eine Möglichkeit über den fachlichen Tellerrand hinauszuschauen.