..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Zentrale Studienberatung
im SSC-Gebäude
Adolf-Reichwein-Str. 2
57076 Siegen
Anfahrt

Telefonische Erreichbarkeit:
0271 740-2712
Mo: 9 - 11 und 14 - 16 Uhr
Di - Do: 10 - 12 und 13 - 15 Uhr
Fr: 11 - 13 Uhr

Mail: info.studienberatung[at]
zv.uni-siegen.de

International Students
You find information about the admission procedure here: STARTING

Impressum

Geschichte


Abschluss

Bachelor of Arts

Weitere Informationen zum Studiengang

Fremdsprachenkenntnisse

Termine & Fristen

zur Übersicht

*auch in Teilzeit studierbar (12 Semester)

 

Der Studiengang

Der Studiengang bietet eine fundierte geschichtswissenschaftliche Grundausbildung in den Epochen Antike, Mittelalter und Neuzeit sowie den historischen Teildisziplinen. Der Grundlagenausbildung im ersten Studienjahr folgt die vertiefende Vermittlung von Wissen in allen Epochen sowie die individuelle Spezialisierung: Wahlpflichtmodule können individuell und interessengeleitet ausgewählt werden. Exkursionen oder historische Projekte vermitteln Schlüsselqualifikationen, die das fachwissenschaftliche Studium vertiefen und um praktische Anteile ergänzen.

Die methodische Herangehensweise wird in allen Seminaren thematisiert, sodass die Studierenden bis zum Abschluss ein fundiertes Fachwissen und eine interdisziplinäre Methodenkompetenz ausbilden. Durch die wiederholende mündliche und schriftliche Auseinandersetzung mit historischen Sachverhalten werden das fachspezifische Vokabular sowie die Techniken des wissenschaftlichen Argumentierens besonders gut geschult. Außerdem schärft die kritische Auseinandersetzung mit komplexen Fragestellungen und unterschiedlichen Quellen das gesellschaftliche, politische und historische Bewusstsein.

 

Studienstruktur

Im Fach-Bachelorstudium der Philosophischen Fakultät können verschiedene Kern- und Ergänzungsfächer vielfältig miteinander kombiniert werden. Folgende Studiengangmodelle sind möglich:

 

Wichtige Informationen

Bis zum Ende des Studiums müssen zwei moderne Fremdsprachen oder eine moderne und eine klassische Fremdsprache nachgewiesen werden.

 

Berufsperspektiven

Der Studiengang qualifiziert aufgrund der Möglichkeiten zu individuellen Schwerpunktbildungen sowie der Kombinationen mit einer Vielzahl von Fächern für unterschiedliche Berufe: Öffentlichkeits- und Kulturarbeit bei internationalen und nationalen, öffentlichen und privaten Institutionen, z. B. privatwirtschaftlichen Beratungsagenturen, Parteien und Verbänden, Museen, Bibliotheken und Archiven, Instituten für angewandte Sozialforschung und des Bildungswesens, Presse-, Rundfunk- und Verlagsanstalten, Institutionen des IT-Bereichs. Darüber hinaus vermittelt er interdisziplinäre Schlüsselqualifikationen, die für eine berufliche Tätigkeit in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft von herausragender Bedeutung sind.

 

Studienorganisation

Prüfungsordnungen/Studienverlaufspläne/Modulhandbücher/Praktikumsordnung

Prüfungsordnungen (POs) legen die grundlegenden Strukturen eines Studiengangs (z.B. Zugangsvoraussetzungen und zu studierende Inhalte) fest. Für Studierende gilt bei der Einschreibung ins erste Fachsemester automatisch die aktuelle Fassung einer PO. Das bedeutet, selbst bei Änderungen der PO im Laufe des Studiums hat die ursprüngliche Fassung nach der man sich eingeschrieben hat, Gültigkeit (vorausgesetzt diese PO läuft nicht aus).
Der jeweilige Studienverlaufsplan stellt den empfohlenen exemplarischen Studienverlauf in den einzelnen Fächern dar und ist Teil einer PO.
Ergänzende Regelungen und Detailangaben für jedes zu studierende Modul finden sich in den Modulhandbüchern (z.B. Voraussetzungen zur Ablegung einer schriftlichen Prüfung oder inhaltliche Angaben der Module/Veranstaltungen, …).
Die Praktikumsordnung definiert die Bedingungen, unter denen die verpflichtenden oder optionalen Praktika abgeleistet werden müssen.

Vor Beginn der Vorlesungszeit empfehlen wir Ihnen, zumindest den Studienverlaufsplan Ihres Studiengangs anzuschauen, damit Sie wissen, welche Module für den Studienbeginn vorgesehen sind.

 

Masterprogramme