..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus
Weitere Informationen

Informationen zu Symptomen, Hygienemaßnahmen etc.


Kreis Siegen-Wittgenstein


Auswärtiges Amt


Bundesministerium für Gesundheit


Robert Koch-Institut


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung


Kreisgesundheitsamt, Rettungsdienst und Krankenhäuser in Siegen-Wittgenstein haben sich auf ein mögliches Auftreten des Coronavirus vorbereitet. Zentrale Anlaufstelle für Patientinnen und Patienten mit einem Verdacht auf Infizierung mit dem neuen Grippevirus ist das Kreisklinikum in Siegen-Weidenau.

/ corona / hilfe /
 

Hilfe und Unterstützung

In Siegen-Wittgenstein gibt es verschiedene Angebote beziehungsweise Initiativen, um in der aktuellen Corona-Krise Menschen einfach und unbürokratisch zu helfen. Hilfesuchende und Bürgerinnen und Bürger, die ihre Unterstützung anbieten möchten, können sich dort melden:

Überbrückungshilfen für Studierende durch das BMBF

Das Bundesbildungsministerium (BMBF) stellt Überbrückungshilfen für Studierende in pandemiebedingten Notlagen bereit. Diese beinhaltet zwei Elemente: den KfW-Studienkredit sowie Zuschüsse, die über die Studierendenwerke verteilt werden.

1) KfW-Studienkredit

Studierende können ab dem 8. Mai bei der KfW ein bis zum 31. März 2021 zinsloses Darlehen beantragen. Für Studierende aus EU-Mitgliedstaaten, die sich seit weniger als drei Jahren ständig in Deutschland aufhalten, sowie für Studierende aus Drittstaaten gilt dies ab dem 1. Juni 2020. Hierfür übernimmt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bis zum 31. März 2021 die Zinsen für KfW-Studienkredite, die sich bis dann in der Auszahlungsphase befinden. Danach ist der dann gültige Zinssatz von den Studierenden selbst zu tragen. Das Darlehen kann je nach Bedarf bis zu einer Höhe von bis zu 650 Euro im Monat in Anspruch genommen werden und kann unbürokratisch online beantragt werden.

2.) Zuschüsse

Ab Dienstag, 16. Juni 2020, können Studierende Überbrückungshilfe online bei ihrem Studenten- bzw. Studierendenwerk beantragen. Diese muss nicht zurückgezahlt werden. Der Zuschuss ist das zweite Sicherungsnetz der Überbrückungshilfe der Bundesregierung für Studierende. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat dafür 100 Millionen Euro bereitgestellt. Studierende können für die Monate Juni, Juli und August 2020 jeweils bis zu 500 Euro beantragen. Geprüft und bearbeitet werden die Anträge vor Ort bei den Studenten- und Studierendenwerken. Für Studierende an der Universität Siegen ist das Studierendenwerk Siegen zuständig.

Online-Antragstellung:
www.ueberbrueckungshilfe-studierende.de

BMBF-Hotline zur Überbrückungshilfe:
Telefon: 0800 26 23 003
E-Mail: ueberbrueckungshilfe-studierende@bmbf.bund.de

Kontakt beim Studierendenwerk Siegen:
E-Mail: ueberbrueckungshilfe-studierende@studierendenwerk.uni-siegen.de

Siegen hilft Studierenden

Das Projekt „Siegen hilft Studierenden“ ist eine Crowdfunding-Aktion für Siegener Studierende, die durch die Corona-Pandemie unverschuldet in finanzielle Not geraten sind. Sie können eine einmalige Überbrückungs-Finanzierung in Höhe von jeweils bis zu 450 Euro beantragen, die nicht zurückgezahlt werden muss. Ins Leben gerufen wurde das Projekt von der Universität Siegen, der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Universität und dem AStA. Getragen wird es vor allem von Angehörigen der Universität. Sie sind aufgerufen, die Aktion mit Spenden zu unterstützen.

Spendenkonto:

Gesellschaft der Freunde und Förderer der Universität Siegen e. V.
IBAN: DE68 4607 0090 0021 0922 01
Verwendungszweck: Hilfsfonds + Ihr Name / Firmentitel + Adresse

Das Antragsformular für betroffene Studierende finden Sie hier.

Ansprechpartnerin für weitere Fragen ist Katharina Sommer von der Abteilung International Student Affairs der Universität. E-Mail: hilfsfonds@uni-siegen.de, Tel.: 0271 740 3907

Weitere Infos zum Projekt „Siegen hilft Studierenden“ finden Sie hier.

CoronabeSIEGEN

ist eine Anlaufstelle der Stadt Siegen, um freiwillige HelferInnen sowie Hilfesuchende zusammen zu bringen. Über ein ausfüllbares Formular kann unkompliziert Hilfe angeboten oder angefordert werden – von Einkäufen über Fahrdienste, Erledigungen bis hin zum Gassi-Gehen mit dem Hund. Gleichzeitig bietet die Stadt ein Muster-Formblatt „Nachbarschaftshilfe: Hausaushang“ an, das beispielsweise in Mietshäusern aufgehängt werden kann, um unter direkten Nachbarn Hilfe von Haustür zu Haustür zu organisieren.

Die städtische Anlaufstelle ist per E-Mail direkt erreichbar unter buergermeister@siegen.de oder telefonisch unter 0271-404 1239 (montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr, freitags von 8 bis 12.30 Uhr).

Weitere Infos finden Sie unter www.siegen.de.

#siwiHilft

ist eine Aktion des Kreises Siegen-Wittgenstein, die Unterstützung in den unterschiedlichsten Lebenslagen leisten soll. Neben Einkäufen und Botengängen werden auch Sanitäts- und Pflegeteams von DRK und Malteser Hilfsdienst vermittelt, die z.B. zu älteren Menschen kommen, die unter Quarantäne stehen. Zur seelischen Unterstützung stehen MitarbeiterInnen des Kriseninterventionsteams der Notfallseelsorge sowie des Teams der Psychosozialen Unterstützung bereit.

Wer Hilfen in Anspruch nehmen möchte, wendet sich an die Corona-Infohotline des Kreises unter 0271 333-1120 (montags bis freitags 8:00 bis 20:00 Uhr, samstags und sonntags 9:00 bis 13:00 Uhr). Freiwillige, die Alltagsunterstützung anbieten möchten, können sich im Online-Serviceportal des Kreises registrieren

https://www.siegen-wittgenstein.de/siwihilft.

SoliNa (Solidarität und Nachbarschaft) Siegerland

ist eine private Initiative aus hilfsbereiten Menschen aus dem Siegerland. Hilfsbedürftige und Risikopersonen sollen unbürokratisch und unentgeltlich Unterstützung beim Einkauf, bei Botengängen oder bei der Besorgung von Medikamenten bekommen.

Kontaktmöglichkeiten für Helfer und Hilfesuchende bietet die Gruppe telefonisch unter 0170/6768713, per Mail unter solina.siegen@gmail.com oder über die Social Media-Kanäle.

Weitere Informationen unter https://linktr.ee/solinasiegen

Hilfsinitiative Netphen

ist eine Initiative von Netphern für Netpher. Der Initiative geht es um den Aufbau eines Helfernetzes für die Einkaufsdienste, Rezeptabholungen etc., aber auch um Hilfe für diejenigen in Not, beispielsweise um Angehörige von Risikogruppen oder Selbstständige, die um ihre Existenz bangen. Darüber hinaus möchte die Initiative Solidarität ermöglichen, um als Anlaufstelle mit einem großen Netzwerk Lösungen für vielfältige Problemstellungen zu finden. Die Initiative sucht Helferinnen und Helfer, die sich in das Netzwerk einbringen möchten - mit Expertise, Zeit oder in Form von Spenden.

Kontakt über die Hotline unter 02738 / 606 980 oder per Mail: kontakt@hilfsinitiative-netphen.org

Weitere Informationen unter www.hilfsinitiative-netphen.org sowie bei Facebook (https://www.facebook.com/hilfsinitiativenetphen/)

University x Corona

ist eine gemeinnützige Challenge von ekipa gemeinsam mit StudySmarter. „University x Corona“ gibt Studierenden die Möglichkeit, einen Beitrag zu leisten und den universitären Alltag zu Zeiten von Corona mitzugestalten. Im Rahmen der Challenge können Ansätze und Konzepte rund um die Möglichkeiten von Universitäten und Hochschulen im Angesicht der aktuellen Situation entwickelt werden. Über die Plattform können Studierende an der Challenge teilnehmen und alleine, oder gemeinsam in digitalen Teams, an einer Lösung der gesellschaftlichen Herausforderung mitarbeiten.

Alle Informationen gibt es auf der Webseite:
app.ekipa.de/challenges/impact-universities/brief