..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus
Terminkalender
« --- »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
-x- -x- -x- -x- -x- -x- -x-
-x- -x- -x- -x- -x- -x- -x-
-x- -x- -x- -x- -x- -x- -x-
-x- -x- -x- -x- -x- -x- -x-
-x- -x- -x- -x- -x- -x- -x-
-x- -x- -x- -x- -x- -x- -x-


Weitere Terminkalender der Universität Siegen:

Soziale Medien
Twitter_Logo Youtube_Logo

ForschungsKollegInnen: Dr. Cornelia Fraune über "Geschlechtsspezifische Auswirkungen der Energiewende"

Die FoKoS-Reihe ForschungKollegInnen stellt FoKoS-MitarbeiterInnen und ihre Projekte in Bild und Ton vor. Heute zeigen wir Dr. Cornelia Fraune mit dem Forschungsschwerpunkt "Geschlechtsspezifische Auswirkungen der Energiewende".

"Gender und Energie – was soll das?" ist oft die erste Reaktion, die die Politikwissenschaftlerin Dr. Cornelia Fraune auf ihr Forschungsprojekt erfährt. Mit ihrem rund fünfköpfigen Team aus WissenschaftlerInnen der Bereiche Volkswirtschaft, Soziologie und Wirtschaftsingenieurwesen untersucht sie den Zusammenhang von Gender und Energie. Dabei fokussiert das interdisziplinäre Forschungsteam vor allem folgende Fragen: Welche Auswirkungen hat die höhere Beschäftigung in der Produktion von Erneuerbaren Energien auf die geschlechtsspezifische Verteilung von Arbeitskräften im Vergleich zur konventionellen Energiebranche? Welche Faktoren bedingen das individuelle Energieverhalten in Umfang und Art der Nutzung? Gibt es Unterschiede zwischen Frauen und Männern hinsichtlich der Beteiligung an energiepolitischen Entscheidungsprozessen, zum Beispiel im Rahmen von Bürgerbeteiligungsverfahren? Hinsichtlich der Realisierung der Energiewende gelten Bürgerenergieanlagen als ein bedeutender Pfeiler - wer beteiligt sich daran?

Das interdisziplinäre Forschungsprojekt "Geschlechtsspezifische Auswirkungen der Energiewende in Südwestfalen" gilt als Ausnahmeprojekt – sowohl national als auch international – und wurde im Untersuchungszeitraum von 2013 bis 2015 durch das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen, das Rektorat der Universität Siegen und das ForschungsKollegSiegen (FoKoS) gefördert.

Aktuell beschäftigt sich Dr. Cornelia Fraune mit der Auswertung von Parlamentsprotokollen von Energiedebatten bzgl. geschlechtsspezifischen Unterschieden innerhalb der Wortbeiträge und führt damit ihre Forschung fort.

Das Interview können Sie hier, sowie auf unserem Youtube-Kanal ansehen.