..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus
Terminkalender
« --- »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
-x- -x- -x- -x- -x- -x- -x-
-x- -x- -x- -x- -x- -x- -x-
-x- -x- -x- -x- -x- -x- -x-
-x- -x- -x- -x- -x- -x- -x-
-x- -x- -x- -x- -x- -x- -x-
-x- -x- -x- -x- -x- -x- -x-


Weitere Terminkalender der Universität Siegen:

Soziale Medien
Twitter_Logo Youtube_Logo

Bruno Gransche und Oliver Heger beim FENOMENO-Workshop in Aveiro, Portugal

Die wissenschaftlichen Mitarbeiter des FoKoS führten auf dem Workshop des Forschungsprojekts FENOMENO zum Thema „Ethics and Risk Assessment“ die internationalen Teilnehmer in ethische Fragestellungen und Forschungsansätze über die Konsequenzen von Nanopartikeln in Gewässer ein.

Mit seinem Vortrag zu „Nano beyond risk – An introduction to applied ethics and the specific challenges of nano-ethics“ gab Bruno Gransche einen einführenden Einblick in die Themengebiete angewandter Ethik. Essentiell für eine moderne, technisierte Gesellschaft ist der Wandel von der reinen Gefahrenwahrnehmung zu einer rationalen Risikobeurteilung. Im Fall von Nanotechnologien leiten ethische Aspekte dabei zur gesellschaftlich vertretbaren Entscheidung im Umgang mit diesen an.

Oliver Heger führte auf dem Workshop in das Konzept des Value Sensitive Design ein. Vor dem Hintergrund seiner Fragestellung „Wie können die ethischen und gesellschaftlichen Implikationen von Technologie in Technologie-Designprozesse integriert werden?“ erklärte er, inwiefern moderne Technologien Verhaltensweisen, Normen und Werte einer Gesellschaft verändern. Mit den Teilnehmern diskutierte er anhand eines Beispiels aus dem Bereich der Nanotechnologie über die Möglichkeiten zur Werteidentifikation, den Umgang mit Wertekonflikten und die Ableitung von Design-Anforderungen.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt FENOMENO finden Sie hier.