..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

„Mitmach-Museum“ für SchülerInnen

Mehr als 100 SchülerInnen waren am Studientag Physik auf dem Emmy-Noether-Campus zu Gast und lernten die Forschungsfelder der Physik an der Universität Siegen kennen. Workshops und Vorträge brachten abwechslungsreich praxisnahe Einblicke.

physik2_web

Von der Quantennatur des Lichts bis hin zu 2D-Materialien in ultradünnen Schichten: Die Themenfelder beim Studientag Physik der Universität Siegen auf dem Emmy-Noether-Campus waren breit gefächert. Insgesamt nahmen mehr als 100 SchülerInnen der Oberstufen aus Netphen, Olpe und Siegen teil und bekamen einen ersten Eindruck von den alltäglichen Feldern der Teilchenphysik, Quantenoptik und Festkörperphysik. „Wir möchten den Schülern und Schülerinnen in unserem Mitmach-Museum zeigen, was hier bei uns in der Forschung passiert und hoffen, dass ihnen der Tag gut in Erinnerung bleibt“, sagte Prof. Dr. Carsten Busse, Organisator des Studientags Physik.

Nach dem Begrüßungsvortrag teilten sich die Gruppen auf und beschäftigten sich in vier verschiedenen Workshops mit diversen Themenfeldern der Physik, die an der Uni Siegen im Fokus stehen. Im Workshop „Schweben“ zeigte das Team um Prof. Dr. Christian Wunderlich anhand verschiedener Experimente, wie es möglich ist, die Schwerkraft zu überwinden und so Gegenstände zum Schweben zu bringen. Diese Ansätze werden beispielsweise in den genauesten Atomuhren der Welt verwendet.

Eine weitere Lernwerkstatt machte mithilfe der „Vortex-Kanone“ und einer Nebelmaschine Luftverwirbelungen in Form von Rauchringen sichtbar. Die SchülerInnen bastelten selbst eigene Vortex-Kanonen und nahmen die fertigen Exemplare mit nach Hause. Abschließend rundete Prof. Carsten Busse den Tag mit einen Experimentalvortrag ab, in dem unter anderem Gurken durch einen Stromfluss zum Leuchten gebracht wurden.