..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Praktikum Biomedizinische Sensorik

EKG
Modulniveau Bachelor
Studiensemester ab 4. Semester; jährlich, jeweils im Wintersemester
Modulart Praktikum
Dozent Dr.-Ing. Armin Grünewald
Empfohlene Voraussetzungen Diagnose & Therapie, Medizin I & II, Hardwarepraktikum, Algorithmen und Datenstrukturen, Objektorientierung und funktionale Programmierung
Prüfungsleistungen Kurzvortrag, erfolgreiche Durchführung aller Versuche und Abgabe des Praktikumsberichts
Leistungspunkte 5
Breadboard

Das Modul Vertiefungspraktikum Medizinische Informatik besteht aus einer selbständigen Vorbereitungsphase, einer Laborphase und einer Protokollierungsphase und findet immer im Wintersemester zu Beginn der vorlesungsfreien Zeit statt.

Aufbau und Inhalt

Ziel des Vertiefungspraktikums ist es, den Studierenden zu vermitteln, mit welchen relativ einfachen Mitteln aus dem Bereich der Informatik, Elektrotechnik und Medizintechnik es möglich ist, die Funktion von medizinischen Diagnosegeräte nachzubilden. In einer Einführungsveranstaltung werden zunächst gemeinsam alle relevanten Themen ermittelt, die zur Durchführung der Versuche notwendig sein werden. Anschließend haben die Studierenden innerhalb der zweiwöchigen Vorbereitungsphase Zeit, jeweils in einem dieser Themenbereiche Experten zu werden. Das erworbene Wissen stellen sie den anderen Studierenden anschließend in einem Kurzvortrag vor.

Es folgt die Laborphase. In praktischen Versuchen werden Schritt für Schritt die Fertigkeiten erlernt und erprobt die notwendig sind, um biomedizinische Signale mit Hilfe eines Mikrocontrollers an sich selber zu messen und über eine Smartphone-App auszuwerten. Die Elektrokardiographie, die Elektromyographie und die Elektrodermale Aktivität sind Beispiele für Technologien, die die Studierenden näher kennenlernen.

Bei den Versuchen werden folgende Themen behandelt:

  • Aufzeichnen von biomedizinischen Signalen mit Hilfe von geeigneten Sensoren
  • Auslesen der Sensorwerte
  • Verarbeiten der Werte mit Hilfe eines Mikrocontrollers
  • Ausgabe und Visualisierung der Sensorwerte auf einem Display
  • Weiterverarbeitung und Visualisierung der Sensorwerte mit dem Smartphone
  • Entwicklung und Durchführung eines eigenen medizintechnischen Projekts mit der zur Verfügung stehenden Hardware

Abgeschlossen wird das Praktikum mit der Anfertigung eines Praktikumsberichts innerhalb einer Protokollierungsphase, in dem die Zusammenhänge zwischen den verschiedenen Disziplinen sowie erarbeitete Lösungswege dargestellt werden sollen.