..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Aufgaben



Die Fachbereiche der Universität Siegen


  • pflegen Beziehungen zu ihren Kontakten an den Erasmus+-Partnerhochschulen,
  • initiieren neue Erasmus+-Partnerschaften mit Fachbereichen an Hochschulen in Europa,
  • wählen Studierende der Universität Siegen für ein Erasmus+-Studium an den Partnerhochschulen aus,
  • betreuen Studierende der Partnerhochschulen während ihres Erasmus+-Studiums an der Universität Siegen.
 

Das International Office der Universität Siegen


  • unterstützt die Fachbereiche administrativ,
  • koordiniert das Erasmus+-Programm institutionell,
  • setzt die Vorgaben der EU-Kommission ordnungsgemäß um,
  • verwaltet die dazugehörigen Fördermittel.

Erasmus+ Partnerschaften

Kontaktpflege

Die Fachbereiche pflegen die Beziehungen zu ihren Kontakten an den Partnerhochschulen:

» Lehraufenthalte an den Partnerhochschulen sowie an der Universität Siegen können im Rahmen der Erasmus+ Personalmobilität zu Lehrzwecken gefördert werden.
» Mitarbeitende aus Technik und Verwaltung können im Rahmen der Erasmus+ Personalmobilität zu Fortbildungszwecken an den Partnerhochschulen hospitieren oder an europaweiten Staff Weeks teilnehmen.

Initiierung eines Erasmus+ Inter-Institutional Agreements (IIA)

Neue Erasmus+-Partnerschaften werden durch die Fachbereiche initiiert und durch das International Office koordiniert.
Für den Abschluss eines Inter-Institutional Agreements mit einer europäischen Hochschule müssen folgende Punkte abgestimmt werden:

» Fachlicher Schwerpunkt des Austauschs, ggf. einzubeziehende Studiengänge an der Universität Siegen und an der Partnerhochschule
» Sprachliche Voraussetzungen für ein Erasmus+-Studium an der Universität Siegen und an der Partnerhochschule
» Namentliche Nennung einer Fachkoordination an der Universität Siegen und an der Partnerhochschule

Abschließend wird der neue Kooperationsvertrag von der Partnerhochschule sowie im International Office unterzeichnet und im Portal der Partnerschaften veröffentlicht.

Erasmus+ Studierende der Universität Siegen (Outgoing)

Auswahl

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist prüft das International Office die eingegangenen Unterlagen auf Relevanz und Vollständigkeit. Anschließend erhalten die Fachbereiche die Bewerbungen der Studierenden um Erasmus+-Studienplätze an den Partnerhochschulen.
Die Auswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Bewerbungsunterlagen und evtl. Einzelgesprächen nach festgelegten Auswahlkategorien. Dazu dienen die vorausgefüllten Auswahllisten, in denen Priorisierungen und Ablehnungen notiert werden.
Nach der Rückmeldung aller Fachbereiche informiert das International Office die Studierenden über den Ausgang der Auswahlverfahren und nominiert die ausgewählten Studierenden an den Partnerhochschulen.

Genehmigung des Learning Agreements (LA)

Die Fachbereiche unterstützen ihre ausgewählten Studierenden bei der Erstellung des Learning Agreements (LA), in dem die Kurswahl an der Partnerhochschule (Tabelle A) und die Anerkennung an der Universität Siegen (Tabelle B) vertraglich vereinbart werden.
Die Studierenden müssen das Learning Agreement vollständig und fristgerecht vor Beginn des Aufenthalts im International Office einreichen. Digitale Kopien sind zulässig. Änderungen müssen innerhalb eines Monats nach Beginn des Auslandsstudiums im Learning Agreement dokumentiert und unterzeichnet werden.

Anerkennung der ausländischen Studienleistungen

Die Grundlage für die Anerkennung der ausländischen Studienleistungen bilden das Learning Agreement (LA) und das Transcript of Records (ToR), das die Studierenden nach Ende des Auslandsstudiums von der Partnerhochschule erhalten. Die Fachbereiche sind verpflichtet, alle an der Partnerhochschule erfolgreich absolvierten Studienleistungen, wie im Learning Agreement (LA) vereinbart, anzuerkennen.

Erasmus+ Studierende der Partnerhochschulen (Incoming)

Zulassung 

Nach Ablauf der Nominierungsfrist prüft das International Office die eingegangenen Unterlagen auf Relevanz und Vollständigkeit. Anschließend erhalten die Fachbereiche die Bewerbungen der Studierenden der Partnerhochschulen zur fachlichen Prüfung. Stimmen Sie dem Antrag zu, erfolgt die Zulassung an der Universität Siegen durch das International Office.

Genehmigung des Learning Agreements (LA)

Das International Office informiert die ausgewählten Studierenden der Partnerhochschulen über die Kurssuche in unisono. Die Fachbereiche unterstützen die Studierenden der Partnerhochschulen bei der Kurswahl an der Universität Siegen für die Erstellung des Learning Agreements (LA). Vorlagen werden von der Partnerhochschule zur Verfügung gestellt. Das Learning Agreement (LA) reichen die Studierende vollständig und fristgerecht an der Partnerhochschule ein.

Fachliche Betreuung an der Universität Siegen

Die Fachbereiche übernehmen die fachliche Betreuung der Studierenden der Partnerhochschulen und unterstützen ggf. bei Änderungen des Learning Agreements (LA).