..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Allgemeine Informationen zur Promotion

Vorüberlegungen zur Promotion

Voraussetzungen:

  • überdurchschnittliches Interesse am Fachgebiet
  • wissenschaftliche Arbeitstechniken
  • formal: Abschluss-Note 2,5 oder besser; ggf. Sprach¬anforderungen, Annahme eines Projekts durch eine Professor/in

Mögliche Probleme:

  • eventuell geringe Verdienstmöglichkeiten

Wer wird mein Betreuer/meine Betreuerin?

Die Entscheidung für eine betreuende Person ist maßgeblich für Ihren Promotionsverlauf.

  • Wie gut kennt die Person das Spezialgebiet meines Themas?
  • Wie viel fachliche Unterstützung bekomme ich? Wie gut geht die Person auf mein eigenes Projekt ein?
  • Welche weitere Unterstützung (Kontakte, Empfehlungen, Jobs etc.) kann ich erwarten?

Zu welchem Thema will ich promovieren?

Anforderungen:

  • klar abgegrenzte Forschungsfrage
  • muss sich idealerweise innerhalb von ca. 3 Jahren sinnvoll abschließen lassen
  • Potenzial für neue Erkenntnisse
  • Anschluss an aktuelle Forschungsdebatten (Tagungsbesuche zum Themenbereich sind anzuraten)

Holen Sie sich zu diesen Punkten frühzeitig Rückmeldungen von Ihrer potenziellen Betreuer/in und von anderen Personen im Fachgebiet ein (z.B. fortgeschrittene Promovierende).

Finanzierung der Promotion

Stipendium

  • in der Regel auf 2+1 Jahre beschränkt
  • Vorteile: Unabhängigkeit, genügend Zeit zum Forschen, Auslandsphasen möglich, ggf. Netzwerke der Stiftungen
  • Nachteile: keine Einbindung in den Uni-Betrieb, „einsames“ Arbeiten, keine Lehr- und Arbeitserfahrung, keine Sozialversicherung
  • aufwändige Einwerbung: gutes Exposé, Empfehlungsschreiben ca. 3 Monate Vorbereitung + 4-6 Monate Auswahlverfahren (Termine beachten)
  • je nach Stiftung spezielle Anforderungen; weitere Infos über Vertrauensdozent/innen der Stiftungen an der Uni
  • möglichst direkt nach dem Studium (meist spätestens 1 Jahr nach Abschluss)

Mitarbeiterstelle

  • Begrenzung auf 6 Jahre bis zur Promotion (Wissenschaftszeitgesetz)
  • Arbeitsumfeld an der Universität, Lehr- und Gremienerfahrung
  • Gefahr von Überlastung mit Arbeitsaufgaben
  • enge Bindung an Betreuer/in
  • Stellenausschreibungen: Email-Verteiler der Fachgesellschaften oder zu Forschungsgebieten und unter http://www.uni-siegen.de/uni/stellen/

Weitere Tipps

  • Knüpfen Sie zu Kontakte zu Personen an anderen Universitäten, die in Ihrem Forschungsgebiet tätig sind, um verschiedene Perspektiven auf die Thematik kennen zu lernen.
  • Besuchen Sie Tagungen in Ihrem Forschungsgebiet.
  • Stellen Sie Ihre Zwischenergebnisse regelmäßig vor und holen Sie Kritik von verschiedenen Personen ein.
  • Schreiben Sie Fachveröffentlichungen (anfangs z.B. Rezensionen)
  • Die Promotionsphase eignet sich gut für Auslandsaufenthalte. Stipendien vergibt der DAAD

Zusätzliche Informationen finden Sie auf der Webseite der Fakultät unter dem Menüpunkt Promotion.