..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Sprachwissenschaft

Der Arbeitsbereich der Germanistischen Sprachwissenschaft in Siegen umfasst ein breites Spektrum an Forschungs-
und Lehrthemen:

Das Team an der Professur Germanistik/Angewandte Sprachwissenschaft untersucht, wie verschiedene mediale Ausprägungen der deutschen Sprache in Verbindung mit anderen Zeichensystemen zur Verfertigung interaktionaler Prozesse und (kommunikativer) Alltagspraktiken in privaten, institutionellen und organisationalen Kontexten verwendet werden. Neben Face-to-face-Gesprächen und schrifttextvermittelter Kommunikation widmet sich die Professur auch der inszenierten Audiovisualität (z.B. im Fernsehen oder bei YouTube) sowie in jüngster Zeit der Einbindung sprachverarbeitender Medien in alltägliche soziale Interaktion und Praktiken. Zu den theoretischen und methodologischen Grundlagen gehören die an Wittgensteins Sprachspiel-Konzeption anknüpfende Praxistheorie (Schatzki), die Ethnomethodologie, die
ethnographisch erweiterte linguistische Gesprächsforschung und die kommunikationstheoretisch fundierte germanistische Textlinguistik. Insofern eine kultursensitive Gestaltung kommunikativer Verhältnisse die Analyse des Bestehenden voraussetzt, stehen Grundlagen- und anwendungsrelevante Forschung in diesem Bereich der Wissenschaft nicht einem Gegensatz, sondern regen sich wechselseitig an.

Nähere Informationen

Die Forschungsgruppe "Computergestützte Sozio- und Diskurslinguistik" (CoSoDi) interessiert sich für die Formen und
Funktionen sprachlicher Kommunikation in verschiedenen gesellschaftlichen Domänen, vor allem in Politik, Recht und Medien. Im Fokus steht das Zusammenspiel von sprachlicher Variation, Wissenskomplexen (Alltags- und Fachwissen) und sozialen Asymmetrien als wesentliche Konstituenten von Diskursen. Zur Analyse öffentlicher Debatten entwickelt die Forschungsgruppe computergestützte Methoden, Algorithmen und Software der maschinellen Sprachverarbeitung.

Nähere Informationen: www.diskurslinguistik.net

Die Siegener Sprachdidaktik widmet sich dem breiten Spektrum des Erwerbs und der Förderung sprachlicher Kompetenzen: vom Lesen und Schreiben über das Sprechen und Zuhören bis zur Sprachreflexion. Ihre Schwerpunkte liegen in der lese-, schreib-, wortschatz-, grammatik- und mehrsprachigkeitsdidaktischen Forschung sowie in der Erforschung des sprachlich-fachlichen Lernens. Damit verbundenen Fragen geht sie in einer Vielzahl von Forschungsprojekten nach, etwa zur „Bildungssprache im Sachunterricht“, zu „Akademischen Textkompetenzen bei Studienanfängern und fortgeschrittenen Studierenden des Lehramtes“, zur „Schreibförderung in der multilingualen Orientierungsstufe“, zum „Transfer des Bildungswortschatzes“ oder im Rahmen der Forschungsstelle „Schrift-Kultur“. Des Weiteren verantwortet sie das weiterbildende Studienangebot „Deutsch als Zweitsprache“.

Nähere Informationen: Prof. Dr. Gesa Siebert-Ott, Prof. Dr. Torsten Steinhoff, Forschungsstelle Schrift-Kultur

Das Interesse der Siegener Linguistik liegt auf den Formen und Strukturen sprachlicher Ausdrücke und ihrer Organisation im Sprachsystem. Dazu gehören insbesondere die Syntax und die Morphologie des Deutschen mit Blick auf die Frage, mittels welcher Ausdrücke und Kategorien das Deutsche – auch im Vergleich zu anderen Sprachen – die Kodierung von außersprachlichen Konzepten und deren Bezug zur Kommunikationssituation leistet und durch welche Regeln die Bildung und Kombinatorik dieser sprachlichen Mittel strukturiert ist.
Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Verbmorphologie und -semantik, bei sprachlicher Perspektivierung und der Polyfunktionalität sprachlicher Ausdrücke, bei Grammatikalisierungsphänomenen und grammatischen Zweifelsfällen sowie bei Fragen der, auch sprachenvergleichenden, Namensforschung.
Schließlich ist mit dem Akademien-Projekt Dialektatlas Mittleres Westdeutschland (DMW) die Dialektforschung vertreten; vgl. dazu https://www.dmw-projekt.de/.

Nähere Informationen und Links zum Team