..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Dr. Nathanael Busch

Germanistik - Mediävistik

 

Foto NB

Telefon
 +49 271 740-3266

 E-Mail

busch@germanistik.uni-siegen.de
 RaumH-B 5402
 Adresse

Hölderlinstraße 3
57076 Siegen

  
 SekretariatMonika Traut (H-B 5403)
  

 Studentische Hilfskraft

Simon Jenke

  
  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sprechstunden

Die aktuellen Termine finden Sie in der Online-Sprechstundenanmeldung

 

Aktuelles

26. Mai, 18 Uhr: Lesung "Liebe und Tod in der mittelalterlichen Literatur" gemeinsam mit Dominik Jung (Musik) und Hans Rudolf Velten (Sprecher)!

Ausschreibung "Mediävalismus und Renaissancismus im langen 19. Jahrhundert in transkultureller Perspektive" für den Kongress der Internationalen Vereinigung für Germanistik 2020 in Palermo

Vorträge im Sommersemester

  • Friedrich Wolfzettel (16. Mai, 12 Uhr), roter Hörsaal: Überlegungen zu Chrétien de Troyes und dem Artusroman
  • Jörg Fichte (20. Juni, 12 Uhr), roter Hörsaal: Artus stopft Strümpfe und fällt vom Baum: Zwei Artuskonzeptionen in der anglo-amerikanischen Literatur des 20. Jahrhunderts
  • Niklas Holzberg (11. Juli, 16 Uhr), AR-HB 0204: Äsopische geschichten in Meisterlied, Spruchgedicht und comedi. Hans Sachs und die fiktionale Vita des Fabelerzählers

 Endlich erschienen! Akten der Fantasytagung 2016

 

 

Hans SachsFür's Frohlocken: Weihnachtsgabe der Siegener Mediävistik!

Für's Fernstudium: Vortrag „Von Vergil zu Otfrid. Bibelepik in Spätantike und Frühmittelalter“, Vorlesung „Bibeldichtung“ (Leitung: Rabea Kohnen), Universität Bochum, 6. November 2017 

Für's Fremdschämen: Academic Clash!

Für's Fernweh:„von Îbern und von Îrlant“. Ireland in Middle High German Literature, in: „A fantastic and abstruse Latinity?“ Hiberno-Continental Cultural and Literary Interactions in the Middle Ages, hg. v. Wolfram R. Keller/Dagmar Schlüter (Studien und Texte zur Keltologie 12), Münster: Nodus 2017, S. 183–204 [gemeinsam mit Patrick Lange].

 

Treffen der Census-Projekte weltweit, IRHT Paris, Oktober 2017

Schreiben wie im Mittelalter? Die WAZ berichtete!

Faksimile-Ausstellung im März war ein voller Erfolg. Nachlese auf der Uni-Homepage und in der WAZ.

Gute Nachlese: Lesung statt Vorlesung

Gute Nachricht: Akademievorhaben "Handschriftencensus" wurde bewilligt

 


Downloads

Hinweise zur Erstellung von Hausarbeiten. (aktualisiert am 2.2.2016)