..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Weltkrieg – Kriegswelt(en). 1917 in Stadt und Land Siegen

Einladung zur Ausstellungseröffnung am 12. November 2017

Forschungs- und Ausstellungsprojekt „Weltkrieg – Kriegswelt(en). 1917 in Stadt und Land Siegen“, Prof. Dr. Bärbel Kuhn, Prof. Dr. Angela Schwarz, Daniel Groth

Der Erste Weltkrieg hat als „Urkatastrophe“ den weiteren Verlauf der Geschichte des 20. Jahrhunderts maßgeblich geprägt. Danach war die Welt eine andere. Die anfänglich verbreitete Kriegsbegeisterung schlug mit der Zeit in Desillusionierung und Kriegsmüdigkeit um.

Das Ausstellungs- und Forschungsprojekt „Weltkrieg – Kriegswelt(en)“ setzt an diesem Punkt an und konzentriert sich besonders auf das Jahr 1917 in Stadt und Land Siegen, das allgemein als Wendejahr des Krieges gilt. Um dieser Momentaufnahme eines ‚Weltenbrandes‘ in der Provinz Tiefe zu geben, nimmt die Ausstellung Transformationsprozesse in Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Kultur in den Blick und zeigt, wie Menschen mit den Versorgungsengpässen und den neuartigen Anforderungen, die der Krieg in seinem dritten und anbrechenden vierten Jahr an sie stellte, umgingen. Wie dachten sie über den Krieg, die Nation, die Familie, sich selbst nach all den Opfern, die der Krieg bereits gefordert und ihnen abverlangt hatte? Was hieß Alltag im Krieg und gab es vielleicht sogar Alltag jenseits des Krieges?

Die Ausstellung wird am 12. November 2017 um 11 Uhr im Siegerlandmuseum im Oberen Schloss eröffnet und kann dort bis zum 04. Februar 2018 besucht werden.

Einladung zur Eröffnung

Plakat der Ausstellung