..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Publikationen


Monografie 

Herausgabe

  • Knipp, Raphaela, Johannes Paßmann und Nadine Taha (2013): Navigationen. Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften  13, H. 2: Vom Feld zum Labor und zurück.

Aufsätze

  • Paßmann, Johannes (2020): »Mediengeschichte des Followers.« In: Following. Ein Kompendium zu Medien der Gefolgschaft und Prozessen des Folgens. Hg. v. Anne Ganzert, Philipp Hauser & Isabell Otto. Berlin/Boston, i.Beg., 1–15, DOI: 10.13140/RG.2.2.23342.54085.
  • Paßmann, Johannes und Cornelius Schubert (2020): »Objektivation online. Subjekte und Objekte sozialer Medien.« In: MedienJournal. Zeitschrift für Medien- und Kommunikationsforschung. Special Issue: Medien als Dinge denken. Zur Materialität des Digitalen, hg. v. Anja Peltzer, Matthias Wieser & Nicole Zillien, i.E., DOI: 10.13140/RG.2.2.11361.74085.
  • Buhmann, Alexander, Paßmann, Johannes und Fieseler, Christian (2020): »Managing Algorithmic Accountability«. In: Journal of Business Ethics 163, 265-280, DOI: 10.1007/s10551-019-04226-4.
  • Paßmann, Johannes (2015): »Bewertungssysteme. Medienpraktiken im Umgang mit Fremden«. In:  Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik  177, 1, 141-166.
  • Paßmann, Johannes (2014): »Baumhaus und Hausrecht. Netzneutralität zwischen historischem Ideal und technisch-ökonomischer Wirklichkeit«. In: Julika Tillmanns, Peter Kemper und Alf Mentzer (Hrsg.):  Wir nennen es Wirklichkeit. Denkanstöße zur Netzkultur . Stuttgart, 235-253.
  • Paßmann, Johannes, Boeschoten, Thomas und Schäfer, Mirko Tobias (2014): »The Gift of the Gab: Retweet Cartels and Gift Economies on Twitter«. In: Katrin Weller et al. (Hrsg.):  Twitter and Society . New York, 331-344.
  • Paßmann, Johannes und Thielmann, Tristan (2013): »Beinahe Medien: Die medialen Grenzen der Geomedien«. In: Regine Buschauer, Katharine S. Willis (Hrsg.):  Locative Media. Medialität und Räumlichkeit – Multidisziplinäre Perspektiven zur
 Verortung der Medien . Bielefeld, 71-103.

Übersetzungen

  • Michael Harbsmeier: »Spontane Ethnographien. Zur Sozialgeschichte des Reiseberichts«. In: Erhard Schüttpelz (Hrsg.): Weltliteratur, Paderborn 2017 (i.E.). (Orig.: »Spontaneous Ethnographies. Towards a Social History of Traveller's Tales«) 
  • Valerie November, Bruno Latour u. Eduardo Camacho de Huebner: »Die Karte ist das Territorium. Raum im Zeitalter digitaler Navigation«. In: Akteur-Medien-Theorie. Hg. v. Tristan Thielmann und Erhard Schüttpelz. Bielefeld 2014. (Orig.: »Entering a risky territory. Space in the age of digital navigation«)
  • Bruno Latour u. Adam Lowe: »Die Migration der Aura – oder wie man das Original durch seine Faksimiles erforscht«. In: Akteur-Medien-Theorie. Hg. v. Tristan Thielmann und Erhard Schüttpelz. Bielefeld 2014. (Orig.: »The Migration of the aura or how to explore the original through its fac similes«)

Sonstige Publikationen 

  • »Sehr gutes Essen Ein kulinarikhistorisches Dokument in der Mediathek des Bayerischen Rundfunks: Ein Menü bei Eckart Witzigmann«. In: CARGO. Film, Medien, Kultur 44, Dezember 2019, 70-71.
  • »Die Vagheit des Knopfdrucks«. Rezension von Rachel Plotnick: Power Button, 2018: MIT Press, in: CARGO. Film, Medien, Kultur 41, März 2019, 72-76.
  •  »Shitstorm 2015«. Replik auf Godwin Kornes in: Zeitschrift für Kulturwissenschaft 12, 2/2018, 211-214.
  • »Netzpolitik und Netzneutralität. Wie demokratisch ist das Internet?« Funkkolleg für den Hessischen Rundfunk, 30 Minuten, Ausstrahlung 4. Mai 2013.
  • »Let Data Speak – but not for itself! A footnote to the question ›which knowledge is necessary to produce knowledge with ›big data‹‹?« Aufsatz für datadenkers.nl, ein Projekt des Rathenau Instituut, Institut der Königlich Niederländischen Akademie der Wissenschaften für Wissenschafts- und Technikforschung, 2013.

Vorträge und Konferenzen

Tagungsorganisation 

  • Zusammen mit Carolin Gerlitz (Medienwissenschaft), Markus Helmerich (Mathematik) und Matthias Schaffrick (Literaturwissenschaft): Collecting, Sorting, Ordering. Practices of Listing in Popular Culture. 27.-28. Oktober 2016, Univ. Siegen, Vortragende u.A.: Elena Esposito, Adrian Mackenzie, Sabine Mainberger, Urs Stäheli, Andrea Mennicken, Eva von Contzen. Tagungsprogramm und Abstracts: http://popkultur.uni-siegen.de/listing/.

Presented papers (peer review)

  • Paßmann, Johannes (2016): »Retweet buttons before 2009: Systems and practices«. Paper presented at AoIR 2016: The 17th Annual Meeting of the Association of Internet Researchers, Panel: App Studies: Platform Rules and Methodological Challenges, October 5-8, Berlin.
  • Paßmann, Johannes (2014): »Has Twitter's meaning finally stabilized? German media theory and the relationship of usage practices and technology«. Paper presented at EASST 2014: Biennale of the European Association for the Study of Science and Technology, Panel: STS and Media Studies: Empirical and conceptual encounters? September 17-19, Torun.
  • Paßmann, Johannes (2014): »Playing with value(s). Retweet and fav in the German Favstar Sphere«. Paper presented at: Social media and the Transformation of Public Space, Panel: Social Media and the Transformation of Value, Values & Subjectivity. June 18-20, Amsterdam.

Sonstige Vorträge (Auswahl)

  • »Genussavantgarde. Zur Technografie kultureller Medien.« Jahrestagung der Sektion Kultursoziologie der DGS. 28. November 2019, Univ. Dresden.
  • »Taste online. Digitale Medienpraktiken als doing objects.« Jahrestagung der Sektion Mediensoziologie der DGS. 11. Oktober 2019, Univ. Gießen.
  • »Mundane Valuation. Co-Creating Objects, Subjects and Media on Social Media.« Money Lab 6. Infrastructures of Money. 8. März 2019.
  • »Follow the Updates! Historische Technografie als Methode der Medienwissenschaft.« Digitale Interventionen, 14. Mai 2018, Univ. Bochum.
  • »Listing lists«. Einführungsvortrag zur Konferenz: Collecting, Sorting, Ordering. Practices of Listing in Popular Culture. 27.-28. Oktober 2016, Univ. Siegen. 
  • »Medien-Praktiken der Missbilligung und ihre Accountability. Zum informellen Urheber-›Recht‹ auf Twitter«. Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft, 3. Oktober 2014, Univ. Marburg.
  • »Pfade, Informanten und Informate. Zur Aggregation, Visualisierung und Analyse von
    Plattform-Daten« (gemeinsam mit Cornelius Schubert). Veranstaltung: Reverse Engineering Digital Methods. Jährlicher Workshop der AG Daten und Netzwerke, 13. Juni 2014, Univ. Lüneburg.
  • »From Mind to Document – and Back Again. On Reflexivity of Social Media Data«. Vortrag für die Utrecht Data School, 4. März 2014, Univ. Utrecht.
  • »Feldforschung mit Datenbanken. Ein Forschungsbericht aus der orts- und situationsbezogenen Medienforschung«. Konferenz: Mediale Veränderung erforschen: Zur empirischen Konzeptionalisierung von Medien- und Kommunikationswandel in Forschungsverbünden, 25. Oktober 2013, Univ. Bremen.
  • »Einordnen/Ordnen, Faven/Unfaven. Oder: ›Good‹ platform-political reasons for ›bad‹ platform-data«. Veranstaltung: Was ist Datenkritik? Jährlicher Workshop der AG Daten und Netzwerke, 26. Juli 2013, Univ. Köln.
  • »Mapping Mapping. Towards a Practical Data Critique«. 25. April 2013: The Big Data Symposium, Univ. Utrecht.
  • »Kontoführungsprobleme beim Twittern: How to Unfollow the Natives«. 6. Oktober 2012: Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft, Univ. Frankfurt a.M.