..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Anzeige

Allgemeine Studienbestimmungen

 

Kommentierte Darstellung  der

Studienbestimmungen zum Erwerb

von Zertifikaten

im Bereich Sport und Bewegung


Inhaltsübersicht:

§ 1 Formale Grundlagen
§ 2 Studienziele
§ 3 Einschreibevoraussetzungen
§ 4 Einschreibung
§ 5 Information und Beratung
§ 6 Die Studienbereiche und ihre Teilgebiete
§ 7 Studienabschlüsse, -dauer und –umfang
§ 8 Studienleistungen
§ 9 Studienverlaufsplan
§ 10 Inkrafttreten der Studienbestimmung


 

§ 1 Formale Grundlagen

Das Rektorat hat dem Antrag der Zentralen Betriebseinheit Sport und Bewegung (ZB-SB) der Universität Siegen auf Einrichtung eines Zusatzstudiums „Grundlagenzertifikat Sport und Bewegung“ im Bereich Sport und Bewegung für Studierende und Bedienstete der Hochschule und Gasthörerinnen und Gasthörer zugestimmt.
Die vorliegende Studienbestimmung regelt und erläutert die einzelnen Studienmöglichkeiten im Hinblick auf den Erwerb der verschiedenen Zertifikate.


§ 2 Studienziele

Dieses Zertifikat soll zu Tätigkeiten im Bereich Sport und Bewegung für Beruf, Schule, Verein, Betrieb, Kirche und weiteren Institutionen qualifizieren. Der erfolgreiche Abschluss wird durch den Erwerb unterschiedlicher Zertifikate dokumentiert. Die Vorteile eines solchen Zertifikates sind für die Absolventinnen und Absolventen abhängig von ihren beruflichen bzw. freizeitorientierten Tätigkeiten: Diese erfordern in den verschiedenen Institutionen individuelle Qualifikationen, um Menschen mit unterschiedlichsten Voraussetzungen bewegungsmäßig betreuen zu können. Zudem können die erworbenen Kenntnisse aus dem Sport- und Bewegungsbereich Grundlage für die fachlich qualifizierte Umsetzung eigener Interessen und Bedürfnisse sein. Das Zertifikatsprogramm "Sport und Bewegung" ist kein akkreditiertes Lehramts-Sportstudium und führt auch nicht zur Lehrberechtigung für das Fach Sport in der Schule.

Bei dem Zertifikat Sport und Bewegung handelt es sich um eine Zusatzqualifikation zu Ihrem Studium, das für vielfältige Einsatzbereiche im Sport und der Bewegungsförderung qualifiziert. Es kann damit eine sinnvolle Ergänzung Ihrer Kompetenzen für einen erfolgreichen Berufseinstieg sein.
Für angehende Lehrkräfte eröffnet das Zertifikat Sport und Bewegung insbesondere Einsatzmöglichkeiten in außerunterrichtlichen Sport- und Bewegungsangeboten der Schule (zum Beispiel im Ganztag oder der Bewegten Schule), dem Vertretungs- und fächerübergreifenden Unterricht. Eine Lehrbefähigung für das Fach Sport erhalten Sie damit jedoch nicht.
Ob darüber hinaus ein Einsatz als Lehrkraft im Fach Sport ohne Lehrbefähigung möglich ist, entscheiden die Schulleitungen und Bezirksregierungen auf Grundlage ministerialer Erlasse (siehe zum Beispiel hier Informationen für NRW).
Die Universität Siegen bietet ein Lehramtsstudium im Fach Sport in Kooperation mit der Deutschen Sporthochschule Köln an. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Zentrale Studienberatung.
 

 


 

§ 3 Studienvoraussetzungen

Voraussetzungen für dieses Studium sind ...

• die Immatrikulation an der Universität Siegen oder
• ein Beschäftigungsnachweis für die Universität Siegen oder
• die Einschreibung als Gasthörerin bzw. Gasthörer,
und
eine allgemeine Sporttauglichkeit


§ 4 Anmeldung

Die Einschreibung erfolgt nach Bewerbung und Studienplatzerhalt persönlich in der ZB-SB einmalig vor der Anmeldung zur ersten Veranstaltung, mit der das Studium aufgenommen werden soll, bei Dr. Marcus Wegener, AR E 9.2.29, zu dessen Sprechzeiten.
Eingeschriebene Personen erhalten die für das Zusatzstudium relevanten Unterlagen ausgehändigt.

 


§ 5 Information und Beratung

Eine individuelle Studienberatung ist bei Dr. Marcus Wegener in dessen Sprechstunden möglich.

Termine und weitere Informationen sind im Internet unter www.sport.uni-siegen.de und in den jeweils aktuellen und gültigen Aushängen der ZB-SB im Sportgebäude AR E zu entnehmen. Dort sind auch die jeweiligen Semesterangebote aufgeführt.

 


 

§ 6 Die Studienbereiche und ihre Teilgebiete

Die Studienmöglichkeit des Zertifikats "Sport und Bewegung“ wird zunächst in 5 Bereichen sowie einem Sonderbereich angeboten, die je nach vorhandener Lehrkapazität noch erweitert werden können.
Die einzelnen Bereiche bestehen aus verschiedenen Teilgebieten – zum Beispiel:

 

Bereich 1 „Basiswissen und sportartübergreifende Qualifikationen“
• Sicherheit im Sport
Erste Hilfe
• Einführung in ausgesuchte Themen der Sportwissenschaft
• Sport und Gesundheit/ Gesundheit durch kompensatorischen Sport und Ernährung
• Sportpädagogisches Praktikum (semesterbegleitend)
• Sport für unterschiedliche Zielgruppen

u.a.................................

 

Bereich 2 „Sportvielfalt“
• Turnen/ Geräteturnen incl. Le Parkour
• Leichtathletik
• Kleine Spiele
• Große Spiele
• Bewegungsgestaltung/Tanz
• Koordinationsschulung - Jonglage /Akrobatik/Slackline
• u.a..................................

 

Bereich 3 „Wasser“
• DRSA Bronze (vormals DLRG Bronze)
• Anfängerschwimmen
• Schwimmen lernen und trainieren

u.a............................

 

Bereich 4 "Freizeit und Trends"
• Fitnesstraining an und mit Geräten

• Outdoor
• Freizeitsport - Trendsport
• Sport-Eventmangement/ Planung und Durchführung von Schulfahrten und Sportfesten
• Koordinationsschulung - Jonglage, Akrobatik, Slackline
• Abenteursport Indoor

• u.a......................

 

Bereich 5 „Gesundheit/Medizin“
• Sport und Gesundheit/ Gesundheit durch kompensatorischen Sport und Ernährung
Erste Hilfe
• Sicherheit im Sport
• Fitnesstraining an und mit Geräten
• Wahrnehmungsschulung und Entspannungsmethoden
• u.a.

 

 

Sonderbereich „ÜbungsleiterInnen-C-Ausbildung Freizeit- und Breitensport“ nach den Vorgaben des LSB NRW - Bestimmungen:

  1. Die Ausbildung erfolgt in Kooperation mit dem KSB Siegen-Wittgenstein und entspricht den Inhalten des Deutschen Olympischen Sportbundes zum Erwerb einer ÜbungsleiterInnen-C-Lizenz.
  2. Eine Einschreibung für das Grundlagenzertifikat (Kleines oder Großes Zertifikat) ist Voraussetzung für die Ausbildungsteilnahme.
  3. Mit der Anmeldung zur ÜL-C-Lizenz sind neben der Einschreibung zum Grundlagenzertifikat weitere Kosten verbunden
  4. Voraussetzung zur Erlangung der ÜL-Lizenz ist das Deutsche Sportabzeichen, maximal 2 Jahre alt bei Einschreibung zur ÜL-C-Lizenz-Ausbildung, oder der Nachweis von adäquaten sportlichen Leistungen. Diese können pro Semester an einem dafür eingerichteten Prüfungstermin der ZB-SB erbracht werden.
  5. Die Leistungen für die ÜL-C-Lizenz müssen innerhalb von 4 Semestern / 2 Jahren erbracht werden.
  6. Mit der ersten anzuerkennenden Leistung beginnt die 4-semestrige Frist.
  7. Rückwirkende Anerkennungen sind möglich. Die Bewertung erfolgt durch die hauptamtlichen Mitglieder der ZB-SB.
  8. Im Rahmen der ÜL-C-Ausbildung wird unterschieden zwischen Pflicht- und Wahlpflichtveranstaltungen. Der Studienumfang besteht aus …

6 Pflichtveranstaltungen mit einem Umfang von 10 SWS:
Erste Hilfe (gültig bei Beantragung der ÜL-Lizenz), Sicherheit im Sport (ÜL), Kleine Spiele, Vereinsbezogene Themen, Einführung in ausgesuchten Themen der  Sportwissenschaft, Gesundheit durch kompensatorischen Sport und Ernährung,

mind. 3 Wahlpflichtveranstaltungen mit einem Umfang von 6 SWS, wie Bewegung vielseitig gestalten, Geräteturnen incl. Le Parkour, Leichtathletik, Große Spiele, Wahrnehmungsschulung und Entspannungsmethoden, Schulfahrten/Sportfeste planen und durchführen.

Die Veranstaltung "Sicherheit und weitere ausgewählte außerschulische und vereinsbezogene Themen" deckt die Veranstaltungen "Sicherheit im Sport (ÜL)" und "Vereinsbezogene Themen" ab.


 

§ 7 Studienabschlüsse, -dauer und –umfang

Folgende Zertifikate und Lizenzen können erworben werden:

 1. Zertifikat "Sport und Bewegung“ mit einem Umfang von 6 SWS
Die 6 SWS können beliebig aus den ersten 5 Bereichen gewählt werden.

 2. Zertifikat "Sport und Bewegung (klein)“ mit einem Umfang von 14 SWS
Aus dem Bereich 1 - Basiswissen und sportartübergreifende Qualifikationen – müssen insgesamt 6 SWS und aus den Bereichen 2 bis 5 müssen jeweils 2 SWS belegt werden. Dabei ist im Bereich 3 die (offizielle) DRSA Bronze-Ausbildung verpflichtend.

3. Zertifikat "Sport und Bewegung (groß)“ mit einem Umfang von 22 SWS
Aus dem Bereich 1 - Basiswissen und sportartübergreifende Qualifikationen – müssen insgesamt 6 SWS und aus den Bereichen 2 bis 5 müssen jeweils 4 SWS belegt werden. Dabei ist im Bereich 3 die (offizielle) DRSA Bronze-Ausbildung verpflichtend. Zudem muss das Deutsche Sportabzeichen (max. 2 Jahre alt bei Einschreibung) oder der Sportpraxistests der ZB-SB erfolgreich absolviert werden.

4. ÜbungsleiterIn-C-Lizenz
6 Pflicht- und 3 Wahlpflichtveranstaltungen mit insgesamt 16 SWS sowie das Deutsche Sportabzeichen, max. 2 Jahre alt bei Einschreibung zur Ül-Lizenz, oder den erfolgreichen Sportpraxistest (s.§ 6)

Die Veranstaltungen werden in der Regel als Übungen, Seminare, Praktika oder Exkursionen angeboten.
Die Dauer der Studien ist abhängig von dem angestrebten Zertifikat und wird somit von den Studierenden selbst bestimmt, für die ÜL-Lizenz gilt eine 4-Semester-Frist.
Die Studierenden können ebenso selbst bestimmen, wie viele Teilgebiete sie pro Semester belegen möchten.
Es sollten die Studien für das ‚6- SWS-Zertifikat' in der Regel nach drei Semestern, der Erwerb der Zertifikate (klein) und (groß) nach sechs Semestern abgeschlossen sein.
Der Sonderbereich „ ÜL Freizeit- und Breitensport“ muss nach vier Semestern beendet sein.


§ 8 Studienleistungen

Die Studienleistungen sind durch eine regelmäßige Teilnahme an den Veranstaltungen sowie durch eine aktive Mitarbeit (u.a. Referat, Protokoll, Test, Planung und/oder Durchführung einer Übungseinheit) zu erbringen.
Die Anwesenheit wird mittels einer Liste festgehalten und überprüft.


§ 9 Studienverlaufsplan

Ein für alle Studierenden verbindlicher Studienverlaufsplan kann wegen des individuell unterschiedlichen Studienumfanges nicht erstellt werden.
Bei der Studienplanung sollte berücksichtigt werden, dass einige Veranstaltungen nicht in jedem Semester angeboten werden.

 


§ 10 Inkrafttreten der Studienbestimmung

Die Studienbestimmung tritt am Tage nach der Veröffentlichung in den Amtlichen Mitteilungen der Universität Siegen in Kraft (Fassung vom 1.10.1999).