..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Uni-Leben kehrt ins Brauhaus zurück

Werkstatt- und Ateliergebäude wieder in Betrieb. Alle Anforderungen an den Brandschutz sind erfüllt.

Für viele ist es das schönste Uni-Gebäude, für das Department Kunst und die Studierenden ein liebgewonnener Ort – das Brauhaus im Siegener Stadtteil Weidenau. Es ist Werkstatt und Galerie, regelmäßig finden hier Kunstausstellungen statt. Doch im Juli 2019 endete der Betrieb abrupt. Die Stadt Siegen untersagte aufgrund von Mängeln beim Brandschutz die Nutzung des Gebäudes, das die Universität angemietet hat und das sich in Privatbesitz befindet. Jetzt, im Juli 2020, ist das Uni-Leben ins Brauhaus zurückgekehrt.

Gemeinsam mit dem Eigentümer sind alle Anforderungen erfüllt und eine Brandmelde-Anlage auf dem neuesten Stand der Technik installiert worden. „Mit der Sanierung ist ein deutliches Zeichen für den Standort gesetzt worden. Es sind viele Verbesserung innerhalb des Gebäudes und seiner Infrastruktur umgesetzt worden, die die Qualität noch einmal verbessert haben“, sagt Prof. Christian Freudenberger, Fachsprecher der Kunst. Sein Fazit: „Das Ateliergebäude ist – auch im landesweiten Vergleich – ein Standort mit hervorragenden und einzigartigen Arbeitsbedingungen für Kunst-Studierende. Als Gebäude, in dem Kunst gelehrt, geschaffen und gezeigt wird, wirkt der Ort über die Universität hinaus, in die Stadt und die Region.“

Seit Mai befindet sich der größte Teil des Gebäudes wieder in der Nutzung, die Stadt hat die entsprechende Genehmigung erteilt. Die Gesamtabnahme durch die Stadt steht noch aus. Ohne die Einschränkungen des Lehrbetriebs an der Universität durch die Corona-Pandemie wäre bereits jetzt eine reguläre Nutzung des Brauhauses möglich. Zurzeit ist der Zugang für die Studierenden daher noch eingeschränkt.

Im Rahmen von Kleingruppen konnten Werkstätten und Atelierräume aber bereits begrenzt geöffnet werden. Die ersten Bachelor- und Master-Präsentationen haben bereits stattgefunden. Die Nutzungsmöglichkeiten für die Studierenden werden, abhängig von der weiteren Entwicklung und den Auflagen, im nächsten Semester erweitert. Auch in der vorlesungsfreien Zeit können Werkstätten und Atelierräume von den Studierenden, nach Vereinbarung, genutzt werden.

brauhaus2020_web