..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Jahresberichte

 
Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Jahresberichten!
 
Weltkugel

 

 

 

Das Zentrum für Entwicklungsländerforschung und Wissenstransfer (ZEW) führt seit seiner Gründung im Herbst 2008 eine Vielzahl von internationalen Projekten durch. Der Schwerpunkt liegt in Ostafrika, Südostasien und Südamerika.

Hier sind auch die wichtigsten Projekte mit zahlreichen Partnerhochschulen entstanden und weiterentwickelt worden. Mittlerweile kann man auf eine jahrelange erfolgreiche Hochschulzusammenarbeit mit wissenschaftlichen Einrichtungen aus Laos, Kenia, Uganda, Tansania und Sambia zurückblicken.

Finanziert werden diese internationalen Projekte durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und die Europäische Union (EU).

Der DAAD ist seit Jahrzehnten die weltweit größte Förderorganisation für internationalen Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern. Er trägt zur Internationalisierung der deutschen Hochschulen und Werbung für den Bildungsstandort Deutschland bei, unterstützt Entwicklungsländer beim Aufbau ihrer Bildungssysteme und fördert die Germanistik und deutsche Sprache im Ausland. Die Geldmittel des DAAD sind überwiegend Bundesmittel des Auswärtigen Amtes (AA), des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und der Europäischen Union (EU).

Die EU fördert eine Vielzahl von Programmen mit unterschiedlichsten Ausrichtungen, wie Forschung und Entwicklung, Bildung, Verkehr, Umwelt und Energie, Ländlicher Raum, Justiz, Medien und Kultur, Wirtschaft und Externer Programme. Sie ist der weltweit größte Geber von Entwicklungshilfe. Am bekanntesten sind die von ihr finanzierten Forschungsrahmenprogramme sowie die Entwicklungshilfeprojekte in der Dritten Welt. Das ZEW konnte im 7. Forschungsrahmenprogramm das Projekt STIFF FLOP und bei den Entwicklungshilfeprojekten das IWMNET, UCDISM, CapWEM und E2M erfolgreich einwerben.

Das international agierende Alumni-Netzwerk German Alumni Water Network (GAWN), wird vom ZEW koordiniert. GAWN ist eine Arbeitsgruppe der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA) und vereinigt Alumni-Aktivitäten mehrere deutscher Hochschulen im Wasserbereich und ist eine Gruppe im Alumni-Portal Deutschland. Zahlreiche Alumni-Expertenseminare wurden vom ZEW mit Unterstützung des DAAD und des BMZ auf allen Kontinenten durchgeführt.

Wenn Sie mehr über unsere Projekte erfahren möchten, klicken Sie einfach unsere Jahresberichte an.

 

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Ihr

ZEW Team

 

 

 

Quellenangabe:

 

https://www.daad.de/de/

https://de.wikipedia.org/wiki/förderprogramme_der_EU