..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Tagung „Studieren in Lernwerkstätten – Potentiale und Herausforderungen für die Lehrerbildung“

Der Tagungsband ist erschienen!

Coelen, Hendrik/Müller-Naendrup, Barbara (2013) (Hrsg.): Studieren in Lernwerkstätten. Potentiale und Herausforderungen für die Lehrerbildung. VS Verlag: Wiesbaden.

Vom 12. bis zum 14. Februar 2012 fand die Fachtagung der Hochschullernwerkstätten an der Universität Siegen statt. Gemeinsame Ausrichter waren die OASE-Werkstatt (Fakultät II) und die Lernwerkstatt Lehrerbildung (ZLB). Mehr als 50 Expertinnen und Experten aus Österreich, der Schweiz und Deutschland diskutierten die Potentiale und Herausforderung dieser Hochschuleinrichtungen für die Lehrerbildung.

Die Lehrerbildung befindet sich derzeit erneut in einem Reformprozess. Vielerorts werden entsprechend neue Curricula entwickelt und akkreditiert. Seit mehr als 30 Jahren gibt es Lernwerkstätten an Hochschulen, teils versteckt in Nischen, mehr als „Refugien“, zunehmend werden sie aber auch bewusst als innovative Lernorte in der Hochschullandschaft wahrgenommen. Mögliche Wirkungsfelder von Lernwerkstätten an Hochschulen sind je nach Situation sehr unterschiedlich. Sie liegen sowohl im Bereich der Lehre, der Forschung und der Schulpraxis. In Teilbereichen kann man sie separat betrachten, es gibt aber auch viele Schnittmengen, die besonders das Potential dieser Hochschuleinrichtungen für Konzepte der Lehrerbildung verdeutlichen.

Fokus dieser Tagung ist der Blick auf mögliche Beiträge und Impulse von Lernwerkstätten im Bereich des Studiums und der Lehre. Dabei geht es mit Berücksichtigung der oben angedeuteten Schnittmengen um folgende Fragestellungen aus unterschiedlichen Perspektiven:

  • Werden Lernwerkstätten dem Anspruch Orte der Identifikation für Lehramtsstudierende zu sein gerecht oder werden sie nur von Teilgruppen wahrgenommen?
  • Wie lässt sich Lernwerkstattarbeit curricular in der Lehramtsausbildung verankern?
  • Inwiefern heben sich die Studienangebote in Lernwerkstätten im Sinne einer „Hochschulmathetik“ von anderen Lernorten an Hochschulen ab?
  • Welche innovativen inhaltlichen und theoriebezogenen Studienangebote können Lernwerkstätten besonders gut abdecken?
  • Gelingt es Lernwerkstätten nachhaltige Lernprozesse im Sinne des „forschenden Studierens“ zu initiieren?

Die Ausrichter der Tagung, Barbara Müller-Naendrup (OASE-Werkstatt/Fakultät II) und Hendrik Coelen (Lernwerkstatt Lehrerbildung/Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung) freuten sich, dass neben den vielen externen Lernwerkstätten auch ähnliche Lernorte der Universität Siegen das Tagungsprogramm mitgestalteten (z. B. Science Forum & FLEX, Fremdsprachenwerkstatt, Werkstatt des Faches Kunst).

Tagungsleitung:

Hendrik Coelen

Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung
Geschäftsstelle Lehrerbildung
Leitung: Lernwerkstatt Lehrerbildung
Universität Siegen

Tel.: 0271/740-2188

Dr. Barbara Müller-Naendrup

Fakultät II: Bildung – Architektur - Künste
Arbeitsgruppe Primarstufe
Leitung: OASE Werkstatt
Universität Siegen

Tel.: 0271/740-4545