..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Abgeschlossene Projekte

  • FORSCHUNGSPROJEKT GASTFAMILIEN
    (Wolf, Klaus; Dittmann-Dornauf, Andrea; Becker, Leonie)
    Der Schwerpunkt des Projekts der Forschungsgruppe Pflegekinder liegt auf den Ressourcen und Belastungen von Gastfamilien die ein Flüchtlingskind oder einen Flüchtlingsjugendlichen aufgenommen haben
  • SCHULISCHE ASSISTENZ AUTISMUS
    (Kron, M.; Fischle, A.; Schmidt, L.)
    Teilhabe an Bildung für Kinder und Jugendliche mit Störungen im autistischen Spektrum - Netzwerkorientierte Unterstützung durch Integrationsassistenz im Rahmen der Eingliederungshilfe.
    Ein Projekt des Autismus Landesverbandes NRW e.V. in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Planung und Evaluation (ZPE) der Universität Siegen. Gefördert durch die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW.

  • FORSCHUNGSPROJEKT "EINE GUTE ENTWICKLUNG VON PFLEGEKINDERN IM ERWACHSENENALTER"
    (Wolf, K, Wilde, C.; Reimer, D.)
    In dem zweijährigen Forschungsprojekt, das von der EmMi Luebeskind Stiftung gefördert wird, soll die Nachhaltigkeit einer guten Entwicklung von Pflegekindern im Erwachsenenalter untersucht werden.
  • "FORSCHUNGSGRUPE PFLEGEKINDER"
    (Wolf, K.; Reimer, D.; Schäfer, D.; Pierlings, J.; Dittmann-Dornauf, D.)
    Das Projekt soll in genderbezogener Perspektive neue Antworten auf die Herausforderungen des demografischen Wandels finden.
  • INKLUSIONSKATASTER NRW
    (Rohrmann, A.; Konieczny, E.; Geese, N.; Bertelmann, L.)
    Das Inklusionskataster NRW ist im Inklusionsgrundsätzegesetz NRW (IGG NRW) verankert und wird vom nordrhein-westfälischen Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) gefördert. Nachdem das ZPE in der ersten Projektphase (2015 bis 2017) den Aufbau einer Internetplattform mit Praxisbeispielen, Projektideen und Planungsaktivitäten zur Entwicklung inklusiver Gemeinwesen in Nordrhein-Westfalen realisieren konnte, stehen in der zweiten Projektlaufzeit (02/2018 bis 02/2020) die Bewertung des bisherigen Inklusionskatasters und die Entwicklung von Zukunftsperspektiven im Mittelpunkt.
  • KOORDINATIONSPOTENTIALE KOMMUNALER TEILHABEPOLITIK IN DER PFLEGE, BEHINDERTENHILFE UND SOZIALPSYCHIATRIE (KOKOP)
    (Schädler, J.; Wittchen, Jan Frederik; Reichstein, Martin F.;  Wissenbach, Lars; Weiss, Stefanie)
    Vorbeugende Sozialpolitik hat dafür zu sorgen, dass die öffentliche Infrastruktur im kommunalen Raum auch für vulnerable Bevölkerungsgruppen auffindbar, zugänglich und nutzbar ist. Zudem soll ein Unterstützungsangebot verfügbar sein, das sozialräumlich ausgerichtet ist und modernen fachlichen Standards entspricht. m Projekt wird davon ausgegangen, dass relevante Leistungsbereiche wie die Pflege/Altenhilfe, Behindertenhilfe oder die Sozialpsychiatrie diese Anforderungen nur eingeschränkt erfüllen. Die Gründe werden u.a. in einer ausgeprägten Sektoralisierung, mangelnder Kooperation sowie in einer geringen Sozialraumorientierung vermutet. Gestützt auf neo-institutionalistische Theorien werden empirische Untersuchungen in einem ausgewählten Flächenkreis durchgeführt, um Erkenntnisse über Kooperationsroutinen der Akteure in den genannten Feldern der Sozialen Arbeit zu gewinnen. Auf dieser Basis sollen Empfehlungen für kommunale Koordinations- und Planungskonzepte entwickelt werden, die auf eine feldübergreifende Entwicklung sozialer Dienste und auf deren Vernetzung mit lebensweltlichen Strukturen von Individuen abzielen.
  • FORSCHUNGSSCHWERPUNKT HEIRATSMIGRATION
    (Kutzner, S.; Gellermann, J.)
    Welche psychosozialen Herausforderungen sind mit einer Heiratsmigration verbunden und wie erfolgt die soziale Etablierung von HeiratsmigrantInnen?
    Rekonstruktive Fallstudien zur Grundlagenforschung und angewandte Forschung; Beratung sozialer Dienstleitungsorganisationen.
  • INKLUSION IM EHRENAMT
    (Rohrmann, A.; Düber, M.)
    Studierende im Masterstudiengang „Bildung und Soziale Arbeit“ arbeiten über drei Semester (1,5 Jahre) an diesem Praxisforschungsprojekt zum inklusiven Ehrenamt und begleiteten die inklusive Freiwilligenagentur des Diakonischen Werks im Landkreis Altenkirchen wissenschaftlich. Die aus den Forschungsergebnissen gewonnenen Impulse zur Weiterentwicklung der praktischen Arbeit wurden auf einem öffentlichen Fachtag in Altenkirchen vorgestellt und diskutiert.

  • TEILHABEPLANUNG IM LANDKREIS WALDECK-FRANKENBERG
    (Rohrmann, A.; Bertelmann, L.)
    Das ZPE unterstützt und begleitet den Prozess zur Teilhabeplanung im Landkreis Waldeck-Frankenberg über einen auf 24 Monate angelegten Zeitraum. Teil der Unterstützungs- und Begleitmaßnahmen sind Sozialraumerkundungen, die projekthaft in den verschiedenen Regionen des Landkreises mit Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen durchgeführt werden.

  • INKLUSIONSKATASTER NRW
    (Rohrmann, A.; Konieczny, E.; Düber, M.)
    Das Inklusionskataster NRW, das vom nordrhein-westfälischen Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales (MAIS) gefördert wird und auf drei Jahre angelegt ist, umfasst die Entwicklung einer Internetplattform, auf der Projektbeispiele, Projektideen und Planungsaktivitäten zur Entwicklung inklusiver Gemeinwesen zu finden sein werden.

  • KOMMUNALES DEMOGRAFIE-MANAGEMENT" - KOMDEM
    (Strünck, Chr.; Luschei, F.; Weiß, C.)
    Bestandsaufnahme über den Umgang mit dem demografischen Wandel in den Kommunen, Kreisen und kreisfreien Städten des Landes NRW im Auftrag des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen.

  • DISCONNECTED YOUTH - ENTKOPPLUNG BEIM ÜBERGANG VON DER SCHULE IN AUSBILDUNG UND BERUF
    (Kutzner, S.; Gellermann, J. / externe Kollegen: Fuchs, P.; Roth, E. [ISG])
    Explorative Fallstudie zu den (Erwerbs-)Biografien von Jugendlichen.

  • KOMPETENZENTWICKLUNG UND -WAHRUNG IN HOCH STRUKTURIERTEN UND INTENSIV UNTERSTÜTZTEN WOHNANGEBOTEN "KIBA.NETZ"
    (Schädler, J.; Reichstein, M. F.)
    Mit Bethel.regional sollen Erkenntnisse über Veränderungserfahrungen von Menschen mit herausforderndem Verhalten in inklusionsorientierten Wohnangeboten gewonnen und netzwerkbasierte Qualifizierungs- & Unterstützungsansätze für Mitarbeiter/innen erprobt und begleitet werden.

  • INKLUSIONSPLANUNG IM KREIS OLPE
    (Rohrmann, A.; Kempf, M.)
    In einem auf 18 Monate angelegten Prozess begleitet und unterstützt das ZPE den Kreis Olpe bei der Entwicklung eines Inklusionsplanes.

  • BEGLEITFORSCHUNG IM PIKSL-LABOR
    (Rohrmann, A. / Mayerle, M.)
    Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung durch die Nutzung von Computertechnologien.

  • INKLUSIONSPLAN KREIS HERFORD
    (Rohrmann, A. / Kempf, M.)
    Zusammen mit der Gesellschaft für Forschung und Beratung im Gesundheits- und Sozialbereich (FOGS) ist Prof. Dr. Albrecht Rohrmann (ZPE) beauftragt einen Inklusionsplan für den Kreis Herford zu erstellen. Weitere Informationen über den Erstellungsprozess können Sie der Projekthomepage entnehmen.

  • MODELLPROJEKT ZUR WEITERENTWICKLUNG DER EINGLIEDERUNGSHILFE UND PFLEGE IN RHEINLAND-PFALZ
    (Rohrmann, A. / Schädler, J.)

  • TAGESPFLEGEKINDER MIT BEHINDERUNG
    (Kron, M. / Konrath, M. / Bauer, M.)
    Untersuchung zu den personellen, organisatorischen und materiellen Voraussetzungen der Betreuung von Kindern mit Behinderung in der Kindertagespflege.

  • INKLUSIVE GEMEINWESEN PLANEN
    (Rohrmann, A. / Schädler, J. / Kempf, M. / Windisch, M.)
    Analyse unterschiedlicher Planungstraditionen in nordrhein-westfälischen Kommunen.
  • AUTISMUSTAGUNG 2012
    (Kron, M.)
    Fachtagung "Schule auf dem Weg zur Inklusion" zum WHO-Autismustag 2012 am 28.03.2012 in der Universität Siegen.

  • BERATUNG FÜR MENSCHEN MIT BEHINDERUNG IM KREIS OLPE
    (Rohrmann, A.)
    Studierenden im Masterstudiengang "Bildung und Soziale Arbeit" arbeiten über drei Semester (1,5 Jahre) an diesem Praxisforschungsprojekt zur Beratung von Menschen mit Behinderungen im Kreis Olpe.

  • PATHWAYS TO INCLUSION (P2I)
    (Schädler, J.)
    Die ZPE-Arbeitsgruppe unter Leitung von Dr. Johannes Schädler untersucht im Rahmen eines europäischen Konsortiums die europäischen Entwicklungen im Bereich der inklusiven Erziehung und Bildung von Personen mit Behinderung.

    Hier finden Sie die Befragungsergebnisse im Rahmen des europäischen Projektes Pathways to Inclusion (P2I).
    Sie können die Veröffentlichung auch in gedruckter und gebundener Form bestellen.

  • POTENZIALE UND RISIKEN IN DER FAMILIALEN PFLEGE ALTER MENSCHEN
    (Zank, S.)
    Die Integration internationaler Erfahrungen und Ansätze zur Optimierung des Praxishandelns. Auswertung internationaler Erfahrungen in der Pflegepraxis.

  • AGRIGENT II
    (Weiß, C. / Mrosky, R.)
    Begleitforschung zum Modellprojekt "AGRIGENT": Übertragbarkeit arbeitsmarktpolitischer Modellansätze in den Projektalltag.
  • SPFH

    (Wolf, K / Frindt, A)
    Landesmodellprojekt "Steigerung der Wirksamkeit intensiver ambulanter erzieherischer Hilfen"(SPFH)

  • ECEIS
    (Kron, M. / Papke, B. / Windisch, M.)
    Early Childhood Education in Inclusive Settings

  • BARRIEREFREIE UNIVERSITÄT SIEGEN
    (Schädler, J. / Grebe, K. / Felbert, U.)
    Ein hochschulinternes Projekt

  • EU-CN
    (Schädler, J. / Schür, S.)
    "Specific Risks of Discrimination Against Persons in Situation of Major Dependence or with Complex Needs"

  • ABM-real
    (Trube, A. / Weiß, C.)
    Arbeitsplatzgenerierende Effekte von Arbeitbeschaffungsmaßnahmen (ABM)
  • AGRIGENT (Trube, A. / Weiß, C.)
    Begleitforschung zum Modellprojekt "AGRIGENT" - Parameter und Wirkungen eines arbeitsmarktpolitischen Integrationsansatzes im ökologisch orientierten Agrarsektor
  • APiS (Schwarte, N.)
    Ambulante Pflegedienste in Siegen
  • AQUA-FUD (Schwarte, N. / Rohrmann, A. / Schädler, J.)
    Arbeitshilfe zur Qualitätsentwicklung in Familienunterstützenden Diensten
  • AQUA-UWO (Schwarte, N.)
    Qualitätsentwicklung in Diensten für Unterstütztes Wohnen von Menschen mit geistiger Behinderung

  • "AUFWACHSEN IN PFLEGEFAMILIEN" (Wolf, K. / Reimer, D.)
    Pilotstudie zum Aufwachsen in Pflegefamilien aus der Perspektive der Kinder
  • AZind (Stötzel, B.)
    Empirische Untersuchungen zur Arbeitszufriedenheit in einem Industriebetrieb
  • AZkom (Stötzel, B.)
    Studie zur Arbeitszufriedenheit in einer Stadtverwaltung
  • CoCoA-Projekt (Schädler, J. / Frindt, A.)
    "Comparative Cost Analysis – Community-based services as an alternative to institutions", Forschungsprojekt zum Vergleich der Wohnangebote für Menschen mit Behinderung in Europa
  • DNS (Trube, A. / Weiß, C.)
    "Die Neue Selbstständigkeit (DNS)" - Machbarkeitsstudie zu den Möglichkeiten der Erforschung von Push- und Pull-Faktoren sowie etwaiger Legalisierungs-Effekte von Schwarzarbeit im Bereich arbeitsmarktpolitisch geförderter Existenzgründungen ("Ich-AG´s")
  • EIKAP-PC transfer (Trube, A.)
    Evaluationsinstrumentarium Kommunaler Arbeitsmarkt Politik
  • EU-Grundtvig (Schädler, J.)
    "Supporting Parents with Intellectual Disabilities"
  • EVA I. (Trube, A.)
    Entwicklungs- und Vermittlungsassistenz
  • EVA II. (Trube, A.)
    Entwicklungs- und Vermittlungsassistenz
  • FUD (Schwarte, N. / Schädler, J.)
    Familienunterstützende Dienste in Nordrhein Westfalen
  • IGHP (Regus, M. / Gries, K.)
    Qualitätsentwicklung und Qualitätsprüfungen im Gemeindepsychiatrischen Verbund

  • IGHP-Angebot (Regus, M. / Gries, K.)
    Qualitätssicherung in der Gemeindepsychiatrie (Angebotsbeschreibung)

  • IH-NRW (Schwarte, N. / Schädler, J.)
    Selbstständiges Wohnen behinderter Menschen - Individuelle Hilfe aus einer Hand
  • KBPsych (Regus, M.)
    Kommunale Gesundheitsberichterstattung über psychiatrische Unterbringungen
  • KimBit (Kron, M. / Papke, B.)
    Förderung von Kindern mit Behinderung in Tageseinrichtungen; Prof. Dr. Maria Kron
  • LEWO I. und II. (Schwarte, N.)
    Lebensqualität in Wohnstätten für erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung
  • NetOH I. (Schwarte, N.)
    Netzwerke Offener Hilfen für Menschen mit Behinderungen I
  • NetOH II. (Schwarte, N.)
    Netzwerke Offener Hilfen
  • QUAKI (Kron, M.)
    Qualitätsentwicklung in Kindertageseinrichtungen für Kinder mit und ohne Behinderungen
  • SIS (Schumann, M.)
    "Nutzerorientierte Evaluation der Schulsozialarbeit (SIS) an der Ernst-Reuter-Schule II Frankfurt"
  • Sozialagenturen (Trube, A.)
    Wissenschaftliche Begleitung von Modellvorhaben in Nordrhein-Westfalen zur Einführung von Sozialagenturen
  • SPFH (Wolf, K. / Frindt, A.)
    Sozialpädagogische Familienhilfe aus Sicht der Klientinnen und Klienten
  • WANJA (Schumann, M.)
    Handlungsmuster und Wirksamkeitsanalysen in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit