..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus
/ zpe / projekte / profis /
Sitemap
 

ProFis - Professionalisierung durch Fallarbeit für die inklusive Schule

Fortbildungskonzept zur Rollenklärung pädagogischer Akteure durch Fallarbeit anhand von empirischen Rekonstruktionen zur neuen Akteurskonstellation durch Schulbegleitung

Das Verbundvorhaben
Verbundkoordinator: Prof. Dr. Martin Heinrich, Universität Bielefeld Projektzeitraum: 01.10.2017 bis 30.09.2020


Im Zuge der Umstrukturierung des Bildungssystems im Zusammenhang mit der UN-Behindertenrechtskonvention setzt sich das an Schule tätige pädagogische Personal zunehmend heterogen zusammen. Dies führt dazu, dass etablierte Arbeitszusammenhänge durch die Anwesenheit neuer Akteurs-gruppen herausgefordert werden und die professionellen Selbstverständnisse der Akteure im inklusiven Setting bislang ungeklärt sind. Vor diesem Hintergrund dient das Projekt dazu, ein Fortbildungskonzept für pädagogisches Personal an Regel-schulen anhand von Fallgeschichten zur Schulbegleitung zu entwickeln. Als Grundlage dafür wird an vier Universitäten in Deutschland zu Kooperationsformen schulischer Akteure in unterschiedlichen Handlungsbereichen geforscht: Im Unterricht, bei Teamgesprächen, bei der Zusammenarbeit mit Eltern und, in der Siegener Teilstudie, im außer-unterrichtlichen Schulgeschehen. Die Ergebnisse der empirischen Rekonstruktionen werden zu Fallgeschichten verdichtet, die in den Fortbildungen einer Fallarbeit an den zugrundeliegenden Strukturphänomenen dienen.

Teilprojekt Kooperationspraxis (KoPra)

Prof. Dr. Jürgen Budde
Nina Blasse

Teilprojekt Multiprofessionelle Gespräche

Jun.‐Prof. Dr. Christine Demmer Anika Lübeck





Teilprojekt Elterneinbindung

Prof. Dr. Michael Urban
Juliane Wolf

Teilprojekt Außerunterrichtliches Schulgeschehen

Prof. Dr. Albrecht Rohrmann
Dr. Hanna Weinbach
Natalie Geese, M.A.
Dajana Schulte, B.A. (WHB)













Teilprojekt Außerunterrichtliches Schulgeschehen

Ziel des Teilprojekts der Universität Siegen ist es, Aufschluss über das alltägliche soziale Miteinander in inklusiven Settings mit Schulbegleitung außerhalb des Unterrichts zu gewinnen. Im Fokus stehen dabei Situationen z.B. in Pausen, beim Essen, in Angeboten der Ganztagsbetreuung, auf Schulwegen und bei Schul- und Klassenaktionen. Die Studie soll einen Beitrag dazu leisten, besser zu verstehen, wie Schülerinnen und Schüler sowie pädagogisches Personal den außerunterrichtlichen Alltag in inklusiven Settings mit Schulbegleitung in diesen Situationen gestalten und ihr Handeln aufeinander abstimmen. Dabei rücken soziokulturelle Praktiken der Herstellung von Differenz und ihrer Bedeutungszuweisung im außerunterrichtlichen Schulgeschehen mit Schulbegleitung in den Blick.

Forschungsdesign

 

 

 

 

 

 

 

 

Haben Sie Fragen zum Projekt?
Gerne stehen wir für weitere Auskünfte zu Verfügung.
Kontakt:
Dr. Hanna Weinbach,
Universität Siegen,
ZPE,
Hölderlinstr. 3,
57068 Siegen
Tel.: 0271/740-5109,
E-Mail: hanna.weinbach@uni-siegen.de,
Internet: https://www.zpe.uni-siegen.de