..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Zentrale Studienberatung
im SSC-Gebäude
Adolf-Reichwein-Str. 2
57076 Siegen
Anfahrt


Erreichbarkeit der
studentischen Hotline im Oktober:
0271 740-2712

Mo - Do: 9 - 16 Uhr
Fr: 9 - 12 Uhr

Mail: info.studienberatung[at]
zsb.uni-siegen.de


Terminvereinbarung für eine Beratung über:
0271 740-2712


International Students
You find information about the admission procedure here: STARTING

Impressum

Bauingenieurwesen


Abschluss

Bachelor of Science

Weitere Informationen zum Studiengang

Praktikum; auch als dualer Studiengang möglich

Unterrichtssprache

Deutsch

Termine & Fristen

zur Übersicht

Der Studiengang

Der Studiengang Denkt man an den Beruf BauingenieurIn, denkt man zunächst an die „klassischen Aufgabenfelder wie etwa Planung, Errichtung und Sanierung von Gebäuden, Brücken, Kanalnetzen und Straßen. Das Bauingenieurwesen geht allerdings noch weit über diese Gebiete hinaus. BauingenieurInnen beschäftigen sich unter anderem auch mit

  • der Klimafolgenforschung sowie der Forschung zur Veränderung des Meeresspiegels,
  • der Bewertung und Verbesserung der energetischen Qualität von Gebäuden,
  • der systematischen Analyse der Umweltwirkungen von Bauprodukten während des gesamten Lebensweges sowie der Erstellen von Abfallbeseitigungskonzepten,
  • der Planung und Errichtung von Onshore- und Offshore Windenergieanlagen,
  • des Entwickeln neuer, innovativer Baustoffe sowie
  • der Erstellung zukunftsfähiger inner- und außerstädtischer Verkehrskonzepte.

Spaß an mathematischen und naturwissenschaftlichen Fächern helfen im Studium. Das Bachelorstudium Bauingenieurwesen lässt sich in drei Abschnitte unterteilen: Studienabschnitt I vermittelt die erforderlichen mathematisch- naturwissenschaftlichen sowie erste fachspezifische Kenntnisse. Im Studienabschnitt II erlangen die Studierenden Basiswissen in den „klassischen“ Themenfeldern wie z.B. dem konstruktiven Ingenieurbau, Verkehrswesen, Wasserwirtschaft oder Baustellenmanagement. Im letzten Semester wählen sie eine Vertiefung aus den Fächern des konstruktiven Ingenieurbaus, der Wasserwirtschaft oder das Verkehrswesen.

 

Studienstruktur

Studienabschnitt I - Grundlagenstudium

1. - 3. Semester

Pflichtmodule: Mathematik I und II, Baumechanik I - Starrkörperstatik, Baumechanik II - Elastostatik, Baudynamik und Hydromechanik, Geologie, Bodenmechanik, Bauchemie, Bauinformatik, Baustoffkunde, Baukonstruktion, Bauphysik I, Praktische Geodäsie und Geoinformation

Studienabschnitt II - Grundfachstudium

3. - 5. Semester

Pflichtmodule: Baustatik, Massivbau, Stahlbau, Holzbau, Geotechnik, Wasserbau, Wasserwirtschaft, Siedlungswasser, Abfallwirtschaft, Straßenwesen, Stadt-Straße-Schiene, Baubetrieb und Baurecht - Vertragsmanagement

Studienabschnitt III - Vertiefung

6. Semester

Wahlpflichtmodule aus Vertiefungen: Konstruktiver Ingenieurbau, Verkehrswesen, Wasserwirtschaft, Baumanagement

Bachelorarbeit

 

Wichtige Informationen

Es ist ein Praktikum im Umfang von insgesamt 12 Wochen bis zu Beginn des 4. Semesters nachzuweisen. Davon sind mind. 6 Wochen auf einer Baustelle zu absolvieren, für die weitere Zeit werden auch Tätigkeiten im Ingenieurbüro akzeptiert. Es wird empfohlen, das Praktikum bereits vor Studienbeginn abzuschließen.
Der Studiengang wird auch als dualer Studiengang angeboten (Studium + praktische Tätigkeit im Unternehmen). Hier werden 2 Abschlüsse erworben: Bachelor of Science und ein IHK-Berufsabschluss.

 

Berufsperspektiven

Bauingenieurinnen und Bauingenieure widmeten sich früher vorwiegend dem Entwurf und Bau von Brücken, Kanälen und Straßen. Im Laufe der letzten Jahrzehnte entwickelten sie die wissenschaftlichen Grundlagen, die sie heute befähigen, Bauwerke großen Ausmaßes zu schaffen, wie Hochhäuser, Industrieanlagen, Verkehrs- und Wasserbauten. Neben den technischen Herausforderungen werden heute zunehmend Aufgaben des Bau- und Projektmanagements an Bauingenieurinnen und Bauingenieure gestellt. Auch geht das Bauingenieurwesen heute zum großen Teil mit Umweltplanung einher. Errichtung und Nutzung von Energieanlagen, umweltgerechte Baustoffe, Auswirkungen des Klimawandels und Prognosen zu dessen Entwicklung, Hochwasserproblematik, Umweltemission und Abfallbeseitigung stehen heute ebenso im Vordergrund wie das Bauen, Planen und Bewirtschaften von Gebäuden und anderen Bauwerken mithilfe von Software.

 

Studienorganisation

Fachprüfungsordnungen/Studienverlaufspläne/Modulhandbücher/Praktikumsordnung

Fachprüfungsordnungen (FPOs) legen die grundlegenden Strukturen eines Studiengangs (z.B. Zugangsvoraussetzungen und zu studierende Inhalte) fest. Für Studierende gilt bei der Einschreibung ins erste Fachsemester automatisch die aktuelle Fassung einer FPO. Das bedeutet, selbst bei Änderungen der FPO im Laufe des Studiums hat die ursprüngliche Fassung nach der man sich eingeschrieben hat, Gültigkeit (vorausgesetzt diese FPO läuft nicht aus).
Der jeweilige Studienverlaufsplan stellt den empfohlenen exemplarischen Studienverlauf in den einzelnen Fächern dar und ist Teil einer FPO.
Ergänzende Regelungen und Detailangaben für jedes zu studierende Modul finden sich in den Modulhandbüchern (z.B. Voraussetzungen zur Ablegung einer schriftlichen Prüfung oder inhaltliche Angaben der Module/Veranstaltungen, …).
Die Praktikumsordnung definiert die Bedingungen, unter denen die verpflichtenden oder optionalen Praktika abgeleistet werden müssen.

Vor Beginn der Vorlesungszeit empfehlen wir Ihnen, zumindest den Studienverlaufsplan Ihres Studiengangs anzuschauen, damit Sie wissen, welche Module für den Studienbeginn vorgesehen sind.

 

Masterprogramme