..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Zentrale Studienberatung
im SSC-Gebäude
Adolf-Reichwein-Str. 2
57076 Siegen
Anfahrt


Erreichbarkeit der
studentischen Hotline:
0271 740-2712

Mo - Do: 8 - 16 Uhr
Fr: 8 - 12 Uhr

Mail: info.studienberatung[at]
zsb.uni-siegen.de

Terminvereinbarung für eine Telefon- oder Videoberatung über
0271 740-2712


International Students
You find information about the admission procedure here: STARTING

Impressum

Sozialwissenschaften in Europa


Abschluss

Master of Arts

Weitere Informationen zum Studiengang

zur Website des Studiengangs

Unterrichtssprache

Deutsch / Englisch

Termine & Fristen

zur Übersicht


 

Der Studiengang

Das einjährige Masterstudium bietet Bachelorabsolvent*innen mit umfangreichen Vorkenntnissen im Bereich der sozialwissenschaftlich ausgerichteten Europastudien die Möglichkeit einer Weiterqualifizierung, die auf eigenständige und fortgeschrittene Analysen gesellschaftlicher Themen und Problemlagen ausgerichtet ist.
Der M.A. Sozialwissenschaften in Europa vermittelt forschungsorientiertes, theoriegeleitetes und interdisziplinäres Wissen auf Basis des aktuellen internationalen Forschungsstandes in den Sozialwissenschaften. Im Mittelpunkt steht die Vermittlung von sachlichen und methodischen Grundlagen, um eigenständige sozialwissenschaftliche Analysen und geeignete Lösungen erarbeiten zu können. Der Studiengang legt den Fokus auf die Vielfalt gesellschaftlicher und politischer Realitäten und die komplexen, häufig grenzüberschreitenden Transformationsprozesse der Gegenwart.

Besonderes Augenmerk wird in diesem Forschungsorientierten-Studienmodell auf die enge Verbindung von Forschung und Lehre gelegt. Im Mittelpunkt des einjährigen Studiums steht die Entwicklung und Durchführung des eigenen Abschlussprojekts. Die Masterarbeit soll im Themenfeld Europa, Transnationalisierung oder Globalisierung angesiedelt sein oder eine international vergleichende Perspektive einnehmen.

Zugangsvoraussetzungen und Bewerbung

Für das Masterstudium „Sozialwissenschaften in Europa“ wird zugelassen, wer einen vierjährigen Bachelorstudiengang Sozialwissenschaften oder einen vergleichbaren Studiengang mit mindestens der Note „gut“ (2,5) abgeschlossen hat und Kenntnisse im Bereich der Europastudien, Globalisierung oder Transnationalisierung im Umfang von mindestens 36 LP nachweisen kann. Das Bachelorstudium sollte ein Auslandsstudium im Umfang von 60 LP beinhaltet haben.
Studienbewerberinnen und Studienbewerber mit einem Abschluss in vergleichbaren, aber nur dreijährigen Bachelorstudiengängen müssen zusätzlich ein erfolgreich absolviertes, mindestens einjähriges sowie fachlich einschlägiges Studium im Ausland nachweisen.

 

Studienmodelle

Das einjährige Studienmodell ist forschungsorientiert konzipiert. Er kann nur in Vollzeit studiert werden. Für einen erfolgreichen Abschluss sind im konsekutiven Masterstudiengang Sozialwissenschaften in Europa 60 Leistungspunkte zu erwerben. Davon entfallen 30 Leistungspunkte auf fachwissenschaftliche Module und 30 Leistungspunkte auf die Masterprüfung.

 

Auslandsaufenthalte

In diesem Masterstudiengang sind keine Auslandsaufenthalte vorgesehen.

 

Perspektiven

Der forschungsorientierte Studiengang vermittelt den Studierenden die notwendigen Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden, um in einem akademischen Tätigkeitsfeld verantwortungsbewusst zu arbeiten. Mögliche Arbeitgeber und Aufgabengebiete für Absolvent*innen sind beispielsweise international operierende Unternehmen, internationale Organisationen staatlicher und nichtstaatlicher Art (z.B. Institutionen der Europäischen Union), Agenturen und Medien internationaler und interkultureller Kommunikation, Beraterstäbe und Generalsekretariate von Stiftungen sowie anderen privatrechtlichen Organisationen, privatwirtschaftliche Forschungs- und Beratungsagenturen, Parteien, Verbände und nationale Nichtregierungsorganisationen, die öffentliche Verwaltung mit den besonderen Aufgaben der Analyse und Planung sozialer und kultureller Strukturen der Daseinsvorsorge sowie der Bereich Bildung und Weiterbildung in Wissenschaft und Forschung.


Studienorganisation

Prüfungsordnung/Studienverlaufspläne/Modulhandbücher/Praktikumsordnung

Prüfungsordnungen (POs) legen die grundlegenden Strukturen eines Studiengangs (z.B. Zugangsvoraussetzungen und zu studierende Inhalte) fest. Für Studierende gilt bei der Einschreibung ins erste Fachsemester automatisch die aktuelle Fassung einer PO. Das bedeutet, selbst bei Änderungen der PO im Laufe des Studiums hat die ursprüngliche Fassung nach der man sich eingeschrieben hat, Gültigkeit (vorausgesetzt diese PO läuft nicht aus). Der jewelige Studienverlaufsplan stellt den empfohlenen exemplarischen Studienverlauf in den einzelnen Fächern dar und ist Teil einer PO. Ergänzende Regelungen und Detailangaben für jedes zu studierende Modul finden sich in den Modulhandbüchern (z.B. Voraussetzungen zur Ablegung einer schriftlichen Prüfung oder inhaltliche Angaben der Module/ Veranstaltungen, ...). Die Praktikumsordnung definiert die Bedingungen, unter denen die verpflichtenden oder optionalen Praktika abgeleistet werden müssen.

Vor Beginn der Vorlesungszeit empfehlen wir Ihnen, zumindest den Studienverlaufsplan Ihres Studiengangs anzuschauen, damit Sie wissen, welche Module für den Studienbeginn vorgesehen sind. 

Prüfungsordnung, Modulhandbuch und Praktikumsordnung

2020-11-13T10:26:50