..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Fakultät II: Akademische Oberrätin / Akademischer Oberrat für den Bereich Psychologische Methodenlehre (Bes.-Gr. A 14 LBesG NRW)

In der Fakultät II – Bildung • Architektur • Künste – der Universität Siegen ist im Department Erziehungswissenschaft • Psychologie am Institut für Psychologie (Professur für Allgemeine und Pädagogische Psychologie) die Stelle einer Akademischen Oberrätin/eines Akademischen Oberrates für den Bereich Psychologische Methodenlehre (Bes.Gr. A14 LBesG NRW)/ E14 TV-L) als wiss. [...]

Die Universität Siegen ist mit knapp 20.000 Studierenden, ca. 1.300 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Technik und Verwaltung eine innovative und interdisziplinär ausgerichtete Universität. Sie bietet mit einem breiten Fächerspektrum von den Geistes- und Sozialwissenschaften über die Wirtschaftswissenschaften bis zu den Natur- und Ingenieurwissenschaften ein hervorragendes Lehr- und Forschungsumfeld mit zahlreichen inter- und transdisziplinären Forschungsprojekten. Die Universität Siegen bietet vielfältige Möglichkeiten, Beruf und Familie zu vereinbaren. Sie ist deswegen seit 2006 als familiengerechte Hochschule zertifiziert und bietet einen Dual Career Service an.

In der Fakultät II – Bildung • Architektur • Künste – der Universität Siegen ist im Department Erziehungswissenschaft • Psychologie am Institut für Psychologie (Professur für Allgemeine und Pädagogische Psychologie) die Stelle

einer Akademischen Oberrätin/eines Akademischen Oberrates

für den Bereich Psychologische Methodenlehre

(Bes.Gr. A14 LBesG NRW)/ E14 TV-L)

als wiss. Mitarbeiterin/wiss. Mitarbeiter

gem. § 44 Hochschulgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen

zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Durchführung von Lehrveranstaltungen vornehmlich im Bereich Psychologische Methodenlehre und Statistik inklusive computergestützter Datenanalyse im Bachelor- und den geplanten Masterstudiengängen in Psychologie im Umfang von 9 SWS
  • Betreuung von Studierenden und Abschlussarbeiten
  • Forschung, Einwerbung von Drittmitteln und internationale Publikationstätigkeiten, idealerweise in einem der oben genannten Forschungsschwerpunkte
  • Mitarbeit in der Akademischen Selbstverwaltung und organisatorische Aufgaben

Ihr Profil:

Von der künftigen Stelleinhaberin bzw. dem künftigen Stelleinhaber wird ein international ausgewiesenes, erfolgreiches Forschungsprofil erwartet. Dieses soll insbesondere durch hochrangige internationale Publikationen mit methodischem Fokus oder einer Anwendung fortgeschrittener statistischer Methoden und die erfolgreiche Einwerbung von Drittmitteln belegt sein. Die Bereitschaft zur Kooperation mit den Grundlagen- und Anwendungsfächern des Instituts ist ausdrücklich erwünscht. Eine Anschlussfähigkeit an die an die methodischen (z.B. Experience Sampling, Analyse von longitudinalen und Multilevel-Daten) und inhaltlichen (Selbstregulation, Motivation, Persönlichkeitsentwicklung) Schwerpunkte der Professur für Allgemeine und Pädagogische Psychologie (Prof. Dr. Hennecke) ist dabei wünschenswert, aber nicht zwingend. Erwartet werden zudem einschlägige Lehrerfahrungen und der Nachweis hoher didaktischer Kompetenz (z. B. durch Lehrevaluationen), insbesondere in den Fächern Psychologische Methodenlehre und Statistik.

Einstellungsvoraussetzungen:

Neben den allgemeinen beamtenrechtlichen Voraussetzungen müssen nachgewiesen werden:

  • a) ein mit einem Mastergrad abgeschlossenes, geeignetes Hochschulstudium oder
  • b) ein gleichwertiger Abschluss an einer Universität, einer technischen Hochschule oder einer anderen gleichstehenden Hochschule,
  • eine auf Aufgaben der Laufbahn hinführende Promotion und
  • eine hauptberufliche Tätigkeit von drei Jahren und sechs Monaten nach Abschluss des Studiums oder von einem Jahr nach Abschluss der Promotion, die der Vorbildung der Bewerberin oder des Bewerbers entspricht und die ihr oder ihm die Eignung zur Erfüllung der dienstlichen Aufgaben in ihrer oder seiner Laufbahn vermittelt hat.

Die Einstellung erfolgt zunächst in Besoldungsgruppe A13 LBesG im Beamtenverhältnis auf Probe. Bei Bewährung erfolgt die Verbeamtung auf Lebenszeit und eine Beförderung nach A14 LBesG.

Die Universität Siegen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Entsprechend qualifizierte Frauen werden um ihre Bewerbung gebeten.

Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter sind erwünscht.

Sofern die allgemeinen beamtenrechtlichen Voraussetzungen nicht erfüllt werden, kommt eine Beschäftigung im Angestelltenverhältnis in Betracht.

Für Fragen und nähere Information wenden Sie sich bitte an Frau Prof. Dr. Marie Hennecke, marie.hennecke@uni-siegen.de.

Bewerbungen sollten mindestens umfassen:

  • Einen Lebenslauf mit Publikationsverzeichnis, einer Übersicht der eingeworbenen Drittmittel und einer Übersicht bisheriger Lehrerfahrungen
  • Ein Lehrkonzept für die Fächer Psychologische Methodenlehre und Statistik (max. 2 Seiten)
  • Lehrevaluationen und ggf. andere Nachweise didaktischer Kompetenzen
  • Ein Forschungskonzept (max. 2 Seiten)
  • Ein Schreiben, das darlegt, wie der Bewerber/die Bewerberin in der Vergangenheit Open-Science-Praktiken umgesetzt oder ihre Umsetzung gefördert hat bzw. wie er/sie dies in Zukunft tun will
  • Zeugniskopien

Richten Sie Ihre Bewerbungen bis zum 05. Juni 2020 unter Angabe der Ausschreibungskennziffer B/7/2020/II/AOR an Universität Siegen, z.Hd. Frau Prof.in Dr. Marie Hennecke, Adolf-Reichwein-Str. 2, 57076 Siegen. Alternativ können Sie Ihre Bewerbung auch in einer PDF-Datei per E-Mail an Marie.Hennecke@uni-siegen.de senden (eine PDF-Datei, max. 5 MB).

Informationen über die Universität Siegen finden Sie auf unserer Homepage www.uni-siegen.de