..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

SSC-Gebäude
Adolf-Reichwein-Str. 2
57068 Siegen

Ihre AnsprechpartnerInnen:

(nach Anfangsbuchstaben Ihres Nachnamens sortiert)

A-Fh:
Uwe Neuser
0271/740-4815
uwe.neuser[at]zv.uni-siegen.de

Fi-Kd:
Martin Göttert
0271/740-4816
martin.goettert[at]zv.uni-siegen.de

Ke-Nid:
Sina Freudenberg
0271/740-4817
sina.freudenberg[at]zv.uni-siegen.de

Nie-Schv:
Ann Christin Scheppe
0271/740-4818
ann_christin.scheppe[at]
zv.uni-siegen.de

Schw-Z:
Aygül Fikirli
0271/740-3861
ayguel.fikirli[at]zv.uni-siegen.de

LSF, Gasthörer, Unfallanzeige:
Melanie Graf
0271/740-4942
melanie.graf[at]zv.uni-siegen.de

Sprechzeiten

International Students
You find information about the admission procedure here: STARTING

Anfahrt

Impressum

Mythos Fachabitur

 

"Fachabitur" ist eine Bezeichnung sowohl für die fachgebundene Hochschulreife als auch für die Fachhochschulreife.

Ursprünglich wurde allein die „fachgebundene Hochschulreife“ umgangssprachlich als „Fachabitur“ (fachgebundenes Abitur) bezeichnet. Heutzutage wird vielerorts der Begriff „Fachabitur“ für beide Abschlüsse verwendet, der Unterschied zwischen beiden ist jedoch groß:

Die Fachgebundene Hochschulreife (fachgebundenes Abitur) berechtigt zum Studium bestimmter Fachrichtungen, Fächer (bzw. Studiengänge) an Hochschulen. Zum Beispiel berechtigt eine Fachgebundene Hochschulreife im Bereich Wirtschaft und Verwaltung zum Studium von BWL oder VWL, nicht jedoch Informatik.

Die Fachhochschulreife in Deutschland berechtigt zum Studium an einer Fachhochschule bzw. in einem entsprechenden Studiengang an einer sonstigen Hochschule.
Die Fachhochschulreife besteht aus einem schulischen und einem berufsbezogenen Anteil: Den schulischen Teil der Fachhochschulreife erwerben Schüler in der Regel nach Abschluss der 12. Klasse einer höheren Schule oder nach Abschluss von Belegfächern auf Oberstufenniveau an Fachschulen verbunden mit einer Berufsausbildung.
Der berufsbezogene Teil der Fachhochschulreife besteht aus einem einjährigem (in manchen Bundesländern nur halbjährigem) Berufspraktikum, einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder einem Praktikum in der 11. Jahrgangsstufe der Fachoberschule.

Mit Zeugnis der Fachhochschulreife können Sie in Bachelorstudiengängen zum Studium zugelassen werden, wenn Sie vor Aufnahme des Studiums folgendes nachweisen:

Beachten Sie bitte, dass für die Aufnahme eines Studiums in jedem Fall eine Bewerbung erforderlich ist.
Nähere Informationen dazu erhalten Sie bei der Zentralen Studienberatung oder im Studierendensekretariat.