..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Pietismus und Gemeinschaftsbewegung

Dieses in Vorbereitung befindliche Forschungsprojekt beschäftigt sich mit Wurzeln und gegenwärtigen Erscheinungsformen des sprichwörtlich „frommen“ Siegerlandes als eines in Deutschland einzigartigen cultural heritage. Dabei geht es zum einen um die zur Erweckungsbewegung des 19. Jahrhunderts zu rechnende Gemeinschaftsbewegung, die neben dem kirchlichen Leben ein intensiviertes Christentum in ortsgebundenen Gemeinschaften zu praktizieren begann. Sie erlebte ihre Blütezeit im Siegerland um 1900 und umfasst heute noch 82 Gemeinschaften – vielfach mit eigenen Vereinshäusern. Wir fragen aber auch danach, inwieweit die Gemeinschaftsbewegung bereits Wurzeln im Pietismus des 18. Jahrhunderts hat, so dass man im Grunde von einer über Jahrhunderte bis in die Gegenwart reichenden Kontinuität einer spezifischen religiösen Prägung sprechen kann. Von Interesse ist für uns auch die Frage der heutigen Selbst- und Fremdwahrnehmung der Gemeinschaften im Gegenüber zur Kirche.

Das methodisch und inhaltlich Innovative des geplanten Forschungsprojektes besteht darin, dass hier erstmals der Versuch unternommen werden soll, die Gemeinschaftsbewegung weder aus einer rein immanenten noch aus einer rein kirchlichen bzw. obrigkeitlichen Sicht darzustellen, sondern unter Berücksichtigung der Quellen beider Seiten zu einer wissenschaftlichen Ansprüchen gerecht werdenden übergreifenden Sicht zu gelangen. Dass dies möglich ist, verdanken wir u.a. dem Umstand, dass der Siegerländer Gemeinschaftsverband uns seine umfangreichen Archivbestände für diese Forschungen uneingeschränkt zur Verfügung stellt.

Link: Forschungsstelle für Reformierte Theologie und Pietismusforschung