..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus
Ihre Ansprechpartnerinnen

Katja Knoche

E-Mail: 
knoche@hdw.uni-siegen.de
Tel.: +49 (0)271 / 740 - 2513

Villa Sauer
Obergraben 23
57072 Siegen
Raum: 001


Dunya Rebaya

E-Mail: 
Dunya.Rebaya@uni-siegen.de
Tel.: +49 (0)271 /740 - 2689

Villa Sauer
Obergraben 23
57072 Siegen
Raum: 003

Von Menschenaffen und leichter werdenden Autos

Kinderuni Siegen startet am 2. März digital / Oberthema: „3, 2, 1…, gibt weniger manchmal mehr her?“ / Anmeldung ab sofort möglich

„3, 2, 1…, gibt weniger manchmal mehr her?“ lautet die Frage, die über der Frühjahrsstaffel der Kinderuni Siegen steht. Am 2. März starten die Vorlesungen. Diesmal sind nicht nur Experimente zu bestaunen, die Kinderuni selbst beschreitet neue Wege. Wegen der Corona-Pandemie ist es nicht möglich, Veranstaltungen in Hörsälen durchzuführen. Die Studierenden der Universität Siegen haben aus diesem Grund bereits zwei digitale Semester absolvieren müssen und dabei gemeinsam mit ihren Dozentinnen und Dozenten Neues gelernt und erprobt. Nun wird auch die Kinderuni – zumindest einmalig - digital und kommt via ZOOM zu Schülerinnen und Schülern nach Hause.

Damit nicht genug der Neuerung. Die Kinderuni ist unter das organisatorische Dach des Hauses der Wissenschaft der Universität Siegen gekommen. Nach 25 Semestern wurde Bilanz gezogen und ein neues Konzept erarbeitet, welches das Rektorat der Universität genehmigt hat. Künftig gibt es pro Semester ein Oberthema, das aus der Sicht unterschiedlicher Wissenschaften beleuchtet wird. Dieser multiperspektivische Ansatz trägt der zunehmenden Komplexität von Entwicklungen und Problemlösungen in einer sich rasch verändernden Welt Rechnung. Dank der heimischen Vetter-Stiftung ist es möglich, in der Frühjahrsstaffel Maja Nielsen als Sachbuchautorin für die Lesung am 23. März zu verpflichten. Bücher und Geschichten sprechen auf ganz eigene Art die Emotionalität von Menschen an und tragen derart zu Lernfreude und Lernmotivation bei.

Aktuell lassen es die Corona-Auflagen nicht zu, aus dem Hörsaal US-C 116 (Hörsaal auf dem Karstadt-Gebäude) zu zoomen. Die Dozentinnen und Dozenten „senden“ also von daheim oder aus ihren Werkstätten. Künftig wird die Kinderuni Siegen im Uni-Komplex Unteres Schloss beheimatet sein.

Für die ZOOM-Veranstaltung stehen 480 kostenfreie Nutzer-Lizenzen der Universität Siegen zur Verfügung. Anmeldungen sind ab sofort unter der Homepage der Kinderuni (https://kinderuni-siegen.de/) möglich. Sie erhalten vor dem Kinderuni-Start einen Link zu den ZOOM-Veranstaltungen sowie einen Studierendenausweis zum Selbstausdrucken. Für die vier Kinderuni-Lesungen sollte die ZOOM-App auf dem jeweiligen Computer installiert sein.

Am 2. März geht es ab 16.30 Uhr los. Bis zum Beginn der Veranstaltung um 17 Uhr werden die Kreativbeiträge des Wettbewerbs „Eichhörnchen im Herbst und Winter“ (s.u.) gezeigt. Nach der Vorlesung laden wir zur Diskussion ein. Fragen werden über die Chat-Funktion gestellt und werden – soweit die Zeit reicht – vorgelesen.

Für Rückfragen steht das Team unter Mail: kinderuni@uni-siegen.de gerne zur Verfügung!

Und so sieht das Programm der Kinderuni im Frühjahr 2021 aus:

02. März 2021: Prof. Dr. Niko Paech (Wirtschaftswissenschaften); Thema: "Klimaschutz zum Mitmachen: Jetzt retten wir die Welt!" Alle reden davon, wie bedrohlich der Klimawandel ist. Das stimmt zwar, aber wir haben gute Möglichkeiten, das Klima und somit unsere Lebensgrundlagen zu schützen. Zunächst sollten wir verstehen lernen, worin die Ursachen der Erderwärmung bestehen, dann können wir leichter erkennen, worauf es beim Klimawandel ankommt. Ganz gleich ob beim Einkaufen, im Verkehr, in der Wohnung, beim Stromverbrauch oder in der Ernährung, es lassen sich viele Alltagsbereiche finden, in denen es uns gelingt, klimaschädigenden Treibhausgasen auf die Spur kommen. So werden Kinder zu Klimaschutzexperten, von denen viele Erwachsene noch etwas lernen können.

09. März 2021: Dr. Olaf Gaus, Prof. Dr. Veit Braun, Prof. Dr. Rainer Brück (Lebenswissenschaftliche Fakultät); Thema: „Der Hausarzt und WhatsApp – haben die was gemeinsam?“ Wer geht schon gern zum Arzt? Man wartet ewig und meist wird man gepiekst? Geht das nicht besser? Spätestens seit Corona ist Digitalisierung in aller Munde, die Schule findet nur noch online statt. Freunde trifft man nur noch am Smartphone. Auch die Medizin wird zunehmend digitaler. Angefangen hat das im OP-Saal, Hightech gibt’s jetzt auch zunehmend beim Hausarzt und wir helfen mit, dass das immer mehr und besser wird. In wenigen Jahren muss man nicht mehr in die Sprechstunde, wenn man krank wird. Smartwatch oder Handy können dann noch viel mehr als heute. Der Arzt bekommt wichtige Daten online in seine Praxis, Arzt und Patient sehen sich in der Videosprechstunde und das Medikament kommt per Drohne aus der Apotheke. Und wenn jemand chronisch krank ist und regelmäßig überwacht werden muss, macht das die Uhr, und der Arzt bekommt nur eine Meldung, wenn irgendwas nicht in Ordnung ist. Wahrscheinlich fallen irgendwann auch die meisten Spritzen weg, weil man das Medikament über die Haut verabreichen kann. Chirurgen werden in fernen Ländern operieren können, ohne hinfliegen zu müssen. Künstliche Intelligenz wird helfen, noch genauere Diagnosen zu stellen. Auf diese spannende Reise in eine digitale Medizinzukunft nehmen das Team aus der Lebenswissenschaftlichen Fakultät mit Rainer Brück, Professor für medizinische Informatik, Veit Braun, Chefarzt für Neurochirurgie am Jung-Stilling-Krankenhaus und unserem Digitalmanager Olaf Gaus mit. Warum Bits & Bytes gesund machen, erklärt Rainer Brück, ob´s in Zukunft überhaupt noch Krankenhäuser gibt, erzählt Veit Braun, und was es mit Sensoranzügen, coolen neuen Smartwatches usw. auf sich hat, weiss Olaf Gaus.

16. März 2021: Prof. Dr. Robert Brandt (Maschinenbau); Thema: „Leichtbau für nachhaltige und sichere Autos“ Autofahren ist für uns so normal wie Zähneputzen. Wir möchten uns schnell, bequem und sicher fortbewegen. Die Umweltfreundlichkeit des Autos spielt für uns eine große Rolle. Je weniger ein Auto wiegt, desto weniger Benzin verbraucht es. Das Auto muss aber auch noch stabil genug sein, um uns bei einem Unfall zu schützen. Unsere große Aufgabe ist es deshalb, durch die Forschung an verschiedenen Werkstoffen Lösungen dafür zu finden. Wir unterstützen damit die Fahrzeugkonstrukteure großer und kleiner Automobilfirmen und geben Euch einen Einblick in unsere interessante Arbeit.

23. März 2021: Maja Nielsen (Autorin); Thema: „Jane Goodall - Unter wilden Menschenaffen“ Gombe Stream Nationalpark im heutigen Tansania vor etwa 60 Jahren. Die junge britische Verhaltensforscherin Jane Goodall sitzt auf ihrem Beobachtungsposten und blickt neugierig durch ihr Fernglas. Schon seit Monaten lebt sie allein in der Wildnis. Tag für Tag lernt sie etwas mehr über den Alltag von Schimpansen. An diesem Morgen macht sie eine Beobachtung, die das wissenschaftliche Denken der Zeit auf den Kopf stellt: Schimpansen benutzen Werkzeuge! Ja, sie sind sogar in der Lage, welche herzustellen.... Maja Nielsen berichtet in dieser Kinderuni-Lesung über ihre Begegnung mit der großen Schimpansenforscherin Dr. Jane Goodall. Wie kam es dazu, dass die Engländerin als junge Frau mit einer Freilandstudie an Schimpansen beauftragt wurde? War es gefährlich, allein im Dschungel zu leben? Was hat sie über die Tiere herausgefunden, deren Erbgut zu 98,7 Prozent identisch mit dem des Menschen ist?

Die Kinderuni Siegen ist ein Kooperationsprojekt der Universität Siegen und der Siegener Zeitung. Unterstützt wird sie des Weiteren von der IHK Siegen, der Sparkasse Siegen und dem Studierendenwerk der Universität Siegen.

Um die lange durch Corona bedingte Pause der Kinderuni zu überbrücken, bot das Kinderuni-Team gemeinsam mit dem Kreisverband Siegen-Wittgenstein des NABU einen Kreativ-Wettbewerb zum Thema „Eichhörnchen im Herbst und Winter“ an. Über 200 hochkreative und wundervolle Einsendungen gingen ein. Aktuell wird eine Online-Galerie erstellt, in der die Werke zu bestaunen sind. Sobald der Verlauf der Corona-Pandemie es zulässt, wird sich die Jury zusammensetzen und die insgesamt 40 Gewinnerinnen und Gewinner küren.