..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

    4c) Qumrantexte (CD XII,22-XIII,1; XIV,18f.; XIX,9-11; XX,1; 1 QS IX,9-11; 1 QSa II,11-22; 4 Qpatr zu Gen 49,10; 4 Qtest zu Dtn 18,18f., Num 24,15-17, Dtn 33,8-11; 4 Qflor zu 2 Sam 7,10-14, Am 9,11, Ps 2,1)

    c) Qumrantexte (CD XII,22-XIII,1; XIV,18f.; XIX,9-11; XX,1; 1 QS IX,9-11; 1 QSa II,11-22; 4 Qpatr zu Gen 49,10; 4 Qtest zu Dtn 18,18f., Num 24,15-17, Dtn 33,8-11; 4 Qflor zu 2 Sam 7,10-14, Am 9,11, Ps 2,1)

    CD XII,22-XIII,1

    22Und dies ist die Regel des Wohnens 23für [die] La[ger]: Darin sollen sie wandeln in der Zeit der Gottlosigkeit bis zum Auftreten des Gesalbten aus Aaron XIII,1und Israel

    CD XIV,18f.

    18 Und dies ist die genaue Bestimmung der Rechtssätze, in [denen sie wandeln sollen während der Zeit] 19[der Gottlosigkeit, bis aufsteht der Gesalb]te Aarons und Israels, und ihre Sünde wird er entsühnen

    CD XIX,9-11

    9 und ich will meine Hand wider die Kleinen wenden (Sach 13,7). Und die, welche ihn bewahren, sind die Armen der Herde. 10Diese werden gerettet werden zur Zeit der Heimsuchung, aber die übrigen werden dem Schwert ausgeliefert werden, wenn der Gesalbte kommt 11aus Aaron und Israel

    CD XX,1

    ... bis zum Auftreten des Gesalbten aus Aaron und Israel.

    1 QS IX,9-11

    9 Und von keinem Rat des Gesetzes sollen sie abweichen, um 10in aller Verstocktheit ihres Herzens zu wandeln, sondern sie sollen nach den früheren Bestimmungen gerichtet werden, durch welche im Anfang die Männer der Gemeinschaft in Zucht gehalten worden sind, 11bis daß der Prophet und die Gesalbten Aarons und Israels kommen.

    1 QSa II,11-22

    11 [Dies ist die Sit]zung der angesehenen Männer, [geladen] zur Versammlung für den Rat der Gemeinschaft, wenn [Gott] geb[or]en werden läßt 12d[en] Messias unter ihnen. Es trete [der Priester] an der Spitze der ganzen Gemeinde Israel ein und alle 13[seine Brüder, die Söhne] Aarons, die Priester, [die] zur Versammlung [Geladenen], die angesehenen Männer. Und sie sollen sich setzen 14v[or ihm, jeder] entsprechend seiner Würde. Und danach se[tze sich der Mes]sias Israels. Und es sollen sich vor ihm setzen die Häupter 15der T[ausendschaften Israels, jed]er entsprechend seiner Würde, nach [seiner Stellung] in ihren Lagern und nach ihren Stationen. Und alle 16Fa[milien]häupter [der Ge]meinde mit den Weisen [der heiligen Gemeinde] sollen vor ihnen sitzen, jeder entsprechend 17seiner Würde. Und [wenn] sie sich zusammenfinden zum gemeinsamen [Ti]sch [oder um den Mo]st [zu trinken], und der gemeinsame Tisch ist gerüstet, 18[und] der Most [ist gemischt] zum Trinken, [so darf keiner] seine Hand [ausstrecken] nach dem Erstling 19des Brotes und [des Mostes] vor dem Priester; denn [er soll] den Segen sprechen über dem Erstling des Brotes 20und des Most[es. Und er soll] zuerst seine Hand [ausstrecken] nach dem Brot, und dana[ch soll] der Messias Israels seine Hände 21nach dem Brot ausstrecken. [Und danach] sollen sie [den Segen] sprechen, die ganze Gemeinde der Gemeinschaft, je[der entsprechend] seiner Würde. Und nach dieser Ordnung sollen sie handel[n] 22bei der Zu[rüstung, wenn sich] zusammenfinden wenigstens zehn Män[ner].

    4 Qpatr zu Gen 49,10

    1[Nicht] soll weichen ein Machthaber aus dem Stamm Juda. Solange Israel die Herrschaft hat, 2wird [nicht aus]gerottet sein einer, der darin thront, der zum (Hause) David(s) gehört. Denn der Herrscherstab ist der Bund der Königsherrschaft, 3[die Tausend]schaften Israels sind die Füße, bis daß kommt der Gesalbte der Gerechtigkeit, der Sproß 4Davids; denn ihm und seinem Samen ist der Bund der Königsherrschaft über sein Volk gegeben für ewige Geschlechter, den 5er bewahrt hat [...] das Gesetz mit den Männern der Gemeinschaft; denn [...] 6 [...] das ist die Versammlung der Männer [...] 7 [...] hat gegeben.

    4 Qtest 5-20 zu Dtn 18,18f., Num 24,15-17, Dtn 33,8-11

    5Einen Propheten will ich ihnen erwecken aus der Mitte ihrer Brüder wie dich, und ich will geben meine Worte 6in seinen Mund, und er soll ihnen alles sagen, was ich ihm befehlen werde. Und wenn es einen Mann gibt, 7der nicht hören will auf meine Worte, die der Prophet in meinem Namen sagen wird, so 8werde ich selbst von ihm Rechenschaft fordern (Dtn 18,18-19).
    9
    Und er hob seinen Spruch an und sprach: Ausspruch Bileams, des Sohnes Beors und Ausspruch des Mannes, 10dessen Auge vollkommen ist. So spricht der, der die Worte Gottes hört und die Erkenntnis des Höchsten erkennt, der 11ein Gesicht des Allmächtigen schaut, niederfallend und enthüllten Auges. Ich sehe ihn, aber nicht jetzt, 12ich betrachte ihn, aber nicht in der Nähe. Es geht ein Stern aus Jakob auf, und es erhebt sich ein Szepter aus Israel und zerschmettert 13die Schläfen Moabs und tritt nieder alle Söhne Seths (Num 24,15-17). 14Und über Levi sprach er: Gebt Levi deine Thummim und deine Urim, dem Mann, deinem Frommen, den 15du versucht hast bei Massa und gegen den du gestritten hast an den Wassern von Meriba. Der zu seinem Vater sprach 16und zu seiner Mutter ‚ich kenne dich nicht', und der seine Brüder nicht ansah und seine Söhne nicht 17kannte. Denn er hielt dein Wort und bewahrte deinen Bund. Und sie erhellen Jakob deine Rechtssatzungen, 18Israel dein Gesetz. Sie bringen Räucherwerk vor deine Nase und Ganzopfer auf deinen Altar. 19Segne, . . . . (Vier Punkte ersetzen das Tetragramm), seine Stärke und laß dir das Werk seiner Hände gefallen! Zerschlage seinen Gegnern und denen, die ihn hassen, die Hüften, 20daß sie nicht wieder aufstehen (Dtn 3,8-11).

    4 Qflor I,1-13.18f. zu 2 Sam 7,10-14, Am 9,11, Ps 2,1

    I,1... [Und nicht soll künftig] ein Sohn der Verderbtheit [es bedrücken] wie ehedem, seit dem Tag, da 2[ich Richter bestellt habe] über mein Volk Israel (2 Sam 7,10-11). Dies ist das Haus, das [... am En]de der Tage, wie geschrieben steht im Buche 3 [... Das Heiligtum, Herr, welches] deine Hände [er]richtet haben. Jahwe sei König für immer und ewig (Ex 15,17f.). Dies ist das Haus, in das 4[... in] Ewigkeit kein Ammoniter und kein Moabiter und kein Bastard und kein Ausländer und kein Fremdling eintreten darf in Ewigkeit, sondern diejenigen, die den Namen Heilige tragen. 5Er [wird] sein [... in] Ewigkeit. Ständig wird er über ihm erscheinen. Und nicht werden es wieder Fremde zerstören, wie sie vordem zerstörten 6das Heilig[tum Is]raels wegen ihrer Sünde. Und er sagte, daß man ihm ein Heiligtum unter den Menschen bauen solle, in dem sie ihm als Rauchopfer 7vor ihm Taten des Gesetzes darbringen sollten. Und wie er gesagt hat zu David: Und ich will dir [Ruhe] verschaffen vor allen deinen Feinden (2 Sam 7,11); das heißt, daß er ihnen Ruhe verschaffen wird vor al[len] 8Söhnen Belials, die sie zu Fall bringen wollen, um sie zu vernichten ..., wie sie kamen mit einem Plan [Be]l[i]als, um zu Fall zu bringen die Sö[hne] 9des Lich[tes] und um gegen sie frevlerische Ränke zu sinnen, damit sie seine [Se]ele aus[liefern] an Belial in ihrer fre[vl]erischen Verirrung. 10Und Jahwe hat dir [ku]ndgetan, daß er dir ein Haus bauen wird; und ich werde deinen Samen aufrichten nach dir und den Thron seines Königtums 11[in Ewig]keit. Ich [w]er[de] ihm Vater sein, und er wird mir Sohn sein (2 Sam 7,11-14). Das ist der Sproß Davids, der mit dem Erforscher des Gesetzes auftreten wird der 12 ... in Zi[on am En]de der Tage, wie geschrieben steht: Und ich will die zerfallene Hütte Davids wieder aufrichten (Am 9,11). Das ist die zerfalle[ne] Hütte 13Davids, [d]ie stehen wird, um Israel zu retten. ...
    18
    [Warum to]ben die Völker und sinnen die Nationen [Eitles? Es er]heben sich [die Könige der Erde und die Für]sten ratschlagen miteinander gegen Jahwe und gegen 19[seinen Gesalbten (Ps 2,1-2). Die Deu]tung des Wortes [bezieht sich auf die Völ]ker, und sie ... Erwählte Israels am Ende der Tage.
    Vgl. 4 Q 246 I,9. II,1
    Quelle für alle Texte unter c): Die Texte aus Qumran. Hebräisch und Deutsch. Mit masoretischer Punktation, Übersetzung, Einführung und Anmerkungen hrsg. von Eduard Lohse. Darmstadt 41986, 93.97.101.105.33.51.247.251.257-259
    Mit freundlicher Genehmigung der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft, Darmstadt!

    zurück