..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Zentrale Studienberatung
im SSC-Gebäude
Adolf-Reichwein-Str. 2
57076 Siegen
Anfahrt

Telefonische Erreichbarkeit:
0271 740-2712
Mo: 9 - 11 und 14 - 16 Uhr
Di - Do: 10 - 12 und 13 - 15 Uhr
Fr: 11 - 13 Uhr

Mail: info.studienberatung[at]
zv.uni-siegen.de

International Students
You find information about the admission procedure here: STARTING

Impressum

Geschichte


Abschluss

Master of Arts

Weitere Informationen zum Studiengang

zur Website des Studiengangs

Termine & Fristen

zur Übersicht

*auch in Teilzeit studierbar (8 Semester)

 

Der Studiengang

Geschichte kann ausschließlich als Ergänzungsfach im Kombinations-Studienmodell studiert werden. Als mögliche Kernfächer stehen dabei die Master „Internationale Kulturhistorische Studien“, „Literaturwissenschaft: Literatur, Kultur, Medien“, „Medienkultur“, „Philosophie“, „Sozialwissenschaften“ und „ Sprachwissenschaft: Deutsch, Englisch, Romanische Sprachen“ zur Wahl.

Studierende der Geschichte erlangen exemplarische fachwissenschaftliche Kenntnisse auf der Basis des aktuellen internationalen Forschungsstandes in der Geschichte. Das Studium vermittelt vertiefendes Fachwissen sowie erweiterte Methodenkompetenzen und Schlüsselqualifikationen.

Im Fach Geschichte können folgende Module gewählt werden:

  • M1 Epochenmodul: Alte Geschichte
  • M2 Epochenmodul: Mittelalterliche und Frühneuzeitliche Geschichte
  • M3 Epochenmodul: Neuere und Neueste Geschichte vor 1945
  • M4 Epochenmodul: Europäische Zeitgeschichte nach 1945
  • M5 Epochenmodul: Sektorale Geschichte

Das Studienfach qualifiziert aufgrund der Möglichkeiten zu individuellen Schwerpunktbildungen und Fachkombinationen unmittelbar für eine Vielzahl von Tätigkeiten, die insbesondere folgenden Berufsfeldern angehören:
Öffentlichkeits- und Kulturarbeit bei internationalen und nationalen, öffentlichen und privaten Institutionen, z. B. privatwirtschaftlichen Beratungsagenturen, Parteien und Verbänden, Museen, Bibliotheken und Archiven, Instituten für angewandte Sozialforschung und des Bildungswesens, Presse-, Rundfunk- und Verlagsanstalten, Institutionen des IT-Bereichs.

Darüber hinaus vermittelt das Studium interdisziplinäre Schlüsselqualifikationen, die für eine berufliche Tätigkeit in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft von herausragender Bedeutung sind. Der Studiengang soll zu generelleren Einsatzmöglichkeiten und gehobenen Tätigkeiten in den genannten Berufsfeldern führen.

 

Studienmodelle Fakultät I MasterStudienstruktur

Geschichte kann nur als Ergänzungsfach im Kombinationsstudienmodell studiert werden. Mit folgenden Kernfächern ist eine Kombination möglich:

 

 

 

 

 

 

 

 

Zugangsvoraussetzungen

1) Bachelor of Arts Abschluss in Geschichte
oder
2) Bachelor of Education
oder
3) Bachelor of Arts in vergleichbaren Studiengängen der Geistes-, Kultur- und Gesellschaftswissenschaften. Studierende vergleichbarer Studiengänge sollten in Absprache mit den Modulverantwortlichen je nach epochaler Schwerpunktbildung das entsprechende Grundmodul aus der Einführungsphase des B.A.-Studiengangs Geschichte nachweisen (Grundlagen-Epochenmodul: Alte Geschichte oder Mittelalterliche und Frühneuzeitliche Geschichte oder Neuere und Neueste Geschichte).
Es gilt immer die aktuelle Prüfungsordnung.

 

Sprachen

Es werden Kenntnisse in Englisch und einer weiteren Fremdsprache (moderne oder klassische Fremdsprache) vorausgesetzt. Als Nachweis für ausreichende Kenntnisse gilt i. d. R. die Hochschulzugangsberechtigung oder der erfolgreiche Abschluss von universitären Sprachkursen. Die Kenntnisse in der modernen Sprache sollten mindestens dem Sprachniveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens entsprechen. Die Kenntnisse der klassischen Sprachen sollten dem Niveau der Lektürekurse an der Universität Siegen zur Vorbereitung auf das Latinum bzw. dem Niveau des Kurses Altgriechisch II entsprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie auf der Homepage des Studiengangs).

 

Praktikum

Es gilt die Regelung des Kernfachs.

 

Studienorganisation

Prüfungsordnungen/Studienverlaufspläne/Modulhandbücher/Praktikumsordnung

Prüfungsordnungen (POs) legen die grundlegenden Strukturen eines Studiengangs (z.B. Zugangsvoraussetzungen und zu studierende Inhalte) fest. Für Studierende gilt bei der Einschreibung ins erste Fachsemester automatisch die aktuelle Fassung einer PO. Das bedeutet, selbst bei Änderungen der PO im Laufe des Studiums hat die ursprüngliche Fassung nach der man sich eingeschrieben hat, Gültigkeit (vorausgesetzt diese PO läuft nicht aus).
Der jeweilige Studienverlaufsplan stellt den empfohlenen exemplarischen Studienverlauf in den einzelnen Fächern dar und ist Teil einer PO.
Ergänzende Regelungen und Detailangaben für jedes zu studierende Modul finden sich in den Modulhandbüchern (z.B. Voraussetzungen zur Ablegung einer schriftlichen Prüfung oder inhaltliche Angaben der Module/Veranstaltungen, …).
Die Praktikumsordnung definiert die Bedingungen, unter denen die verpflichtenden oder optionalen Praktika abgeleistet werden müssen.

Vor Beginn der Vorlesungszeit empfehlen wir Ihnen, zumindest den Studienverlaufsplan Ihres Studiengangs anzuschauen, damit Sie wissen, welche Module für den Studienbeginn vorgesehen sind.

2017-08-21T10:33:15