..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Zentrale Studienberatung
im SSC-Gebäude
Adolf-Reichwein-Str. 2
57076 Siegen
Anfahrt

Telefonische Erreichbarkeit der studentischen Hotline:
0271 740-2712
Mo/Di/Do/Fr: 10 - 13 Uhr
Mi: 12 - 16 Uhr


Mail: info.studienberatung[at]
zsb.uni-siegen.de


International Students
You find information about the admission procedure here: STARTING

Impressum

Informatik


Abschluss

Master of Science

Weitere Informationen zum Studiengang

zur Website des Studiengangs

Termine & Fristen

zur Übersicht

Der Studiengang

Der Masterstudiengang Informatik ist forschungsorientiert, vertieft Kern­themen der Informatik und vermittelt die Fähigkeit, Methoden und Verfahren zur Lösung von Problemen im Fachgebiet Informatik (weiter) zu entwickeln und sachgerecht anzuwenden. Ein weiteres Ziel ist die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen wie z.B. Präsentations- und Moderationskompetenzen. Der M.Sc. Informatik zielt insbesondere auf die Befähigung zur wissenschaftlichen Arbeit in Forschung und Entwicklung und zur verantwortlichen Übernahme von Leitungspositionen in Software- und Hardware-Entwicklungsprojekten ab.

Der Master enthält einen Studienschwerpunkt, in dem eine fachliche Vertiefung eines ausgewählten Gebiets der Informatik erfolgt (45 ECTS Vorlesungsmodule, Projektgruppe mit 20 ECTS, Masterarbeit). Die Schwerpunkte sind vorzugsweise aus einem der folgenden Standardmodelle auszuwählen:

Technische Informatik / Embedded Systems (Englisch) fokussiert sich auf Konzepte, Entwicklungsmethoden und Technologien für eingebettete Systeme, die zur Kontrolle physikalischer Geräte wie Mobiltelefonen, Automotoren oder Industrierobotern dienen. Hierbei sind spezfische Anforderungen, wie die Echtzeitfähigkeit und der zuverlässigen Betrieb von besonderer Bedeutung.

Visual Computing (Englisch) befasst sich mit Methoden der Bilderzeugung und der Bildanalyse, insbesondere mit Computergraphik, Bildverarbeitung, Visualisierung, Computer Vision, Mustererkennung und Virtual und Augmented Reality. Diese Themen spielen eine zentrale Rolle in Anwendungen wie Qualitätskontrolle, medizinische Bildverarbeitung und Visualisierung, autonome Robotik, Multimedia-Systeme, Film- und Fernsehindustrie und Computerspiele.

Medizinische Informatik liefert eine vertiefte Ausbildung im Bereich der Informatik für Anwendungen in medizinischer Diagnostik und Therapie sowie der Struktur des Gesundheitswesens und ist einem Masterstudium in medizinischer Informatik äquivalent. In der Regel ist für diesen Studiengang ein Bachelorabschluss in medizinischer Informatik erforderlich, wobei Informatik-Bachelorabsolvent*innen mit anderen Schwerpunkten ein Übergangsmodell angeboten wird.

Softwaretechnik verbreitert und vertieft die Kompetenzen in allen Kernbereichen der Informatik, insbesondere im Bereich der Programmiertechniken und der effizienten Entwicklung von Software.

Theoretische Informatik gibt einen vertieften Einblick in Methoden aus der Logik, Algorithmik und Komplexitätstheorie und behandelt Anwendungen in den Bereichen formale Verifikation von Hardware/Software-Systemen, Compilerbau und Datenkompression.

 

Zugangsvoraussetzungen

1) Erfolgreicher Abschluss des Bachelorstudiengangs Informatik der Universität Siegen oder gleichwertiger erster berufsqulifizierender Abschluss. Über die inhaltliche Passung des Abschlusses entscheidet der zuständige Prüfungsausschuss.
Es gilt immer die aktuelle (Fach-)Prüfungsordnung.

 

Wichtige Informationen

Sprachen

Nachgewiesene Deutsch- oder Englischkenntnisse

 

Studienorganisation

(Fach-)Prüfungsordnungen/Studienverlaufspläne/Modulhandbücher/Praktikumsordnung

(Fach-)Prüfungsordnungen (FPOs) legen die grundlegenden Strukturen eines Studiengangs (z.B. Zugangsvoraussetzungen und zu studierende Inhalte) fest. Für Studierende gilt bei der Einschreibung ins erste Fachsemester automatisch die aktuelle Fassung einer FPO. Das bedeutet, selbst bei Änderungen der FPO im Laufe des Studiums hat die ursprüngliche Fassung nach der man sich eingeschrieben hat, Gültigkeit (vorausgesetzt diese FPO läuft nicht aus).
Der jeweilige Studienverlaufsplan stellt den empfohlenen exemplarischen Studienverlauf in den einzelnen Fächern dar und ist Teil einer FPO.
Ergänzende Regelungen und Detailangaben für jedes zu studierende Modul finden sich in den Modulhandbüchern (z.B. Voraussetzungen zur Ablegung einer schriftlichen Prüfung oder inhaltliche Angaben der Module/Veranstaltungen, …).
Die Praktikumsordnung definiert die Bedingungen, unter denen die verpflichtenden oder optionalen Praktika abgeleistet werden müssen.

Vor Beginn der Vorlesungszeit empfehlen wir Ihnen, zumindest den Studienverlaufsplan Ihres Studiengangs anzuschauen, damit Sie wissen, welche Module für den Studienbeginn vorgesehen sind.

2019-12-19T12:07:36