..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Frank Sauer

Frank Sauer

"Stocksauer". Der Name des Kaberettisten Frank Sauer ist, wenn nicht Programm, doch stets Bestandteil seiner Titel. Der gebürtige Berliner und Wahl-Freiburger ist das Sprachrohr der Übellaunigen,Dauernörgler und "Nieetwasrechtgemachtbekommenen". Frank Sauer ist Kabarettist und dazu noch einer der ganz Großen seiner Zunft. Auszeichnungen, wie der Kleinkunstpreis Baden-Würtemberg 1994, die St. Ingbert Pfanne 1999, der Lüdenscheider Kleinkunstpreis 2000 schmücken seine ausbruchsicheren halogenbeleuchteten Panzerglasvitrinen.

Frank Sauer studierte von 1981 bis 1988 Literaturwissenschaft, Germanistik und Angelistik an der Universität Siegen, zudem war er einer der Mitbegründer des Siegener Studentenkabaretts "Die Widerha(r)ken".Er arbeitet als Autor, Schauspieler - und eben Kabarettist. Seit 1991 gehört er dem Kabarett-Duo "Die Nestbeschmutzer" an. Nach seinem ersten, mehrfach prämierten Soloprogramm "Stocksauer" bringt er seit 2003 unter der Devise "Sauerei - Wischen ist Macht" zahlreiche Zwergfelle auf Hochglanz. Mit spitzzüngigem Wortwitz in atemberaubenden Tempo bringt Frank Sauer sein Publikum zu einer eindeutigen Erkenntnis: "Sauer" macht definitiv lustig !

Zum Studium in Siegen

Warum haben Sie sich für diese Studienfächer entschieden?

Schlicht und ergreifend aus purem Interesse. Wie dann später eventuelle Berufschancen aussehen würde, war mir erst mal egal

Wie lautet Ihr Urteil über die Effizienz des Studiums im Hinblick auf Ihren heutigen Beruf ?

Immerhin fiel der Startschuß zu einer Bühnenkarriere in einem Seminar, aus dem heraus die Kabarettgruppe "Widerha(r)ken" entstanden. Ansonsten hat das Studium für mich heute eine Bedeutung eher als wichtiger Hintergrund, als Boden, auf dem ich mich bewege.

Wie haben Sie Siegen als Studienstadt empfunden?

Nicht sehr studentenfreundlich. Die Uni ist nicht in die Stadt integriert. Weder räumlich noch im Bewusstsein der Bevölkerung. Jetzt, wo ich in Freiburg lebe, merke ich den Unterschied sehr deutlich.

Zur Berufswahl bzw. beruflichen Entwicklung

Gab es Unsicherheiten bei der Berufswahl oder eine Phase der Orientierungslosigkeit?

Orientierungslosigkeit nicht. Eher Warten auf Bewerbungsantworten. Hab in der Zeit als Korrekturleser gejobbt.

Haben Sie eine bestimmte berufliche Tätigkeit von vornherein gezielt angestrebt?

Angestrebt schon (Lektor), bin aber letztendlich - eher durch Zufall und Umstände - beim Kabarett hängengeblieben.

Welche Stationen gab es in Ihrem beruflichen Werdegang?

Aus heutiger Sicht was das Theater-Seminar und die Entstehung der "Widerha(r)ken" eine entschei-dende Station. Ansonsten ging der Weg nach dem Studium ziemlich direkt auf die Bühne.

Gab des Zufälle, Situationen, Begegnungen mit bestimmten Personen, die Ihren beruflichen Werdegang besonders geprägt haben?

Eher zufälliges Kennenlernen eines Kabarettisten, mit dem ich ein Programm gemacht habe, was auf Anhieb Erfolg hatte.

Aktuelle berufliche Tätigkeit

Welches ist Ihre berufliche Tätigkeit heute?

Kabarettist / Schauspieler / Autor

Was schätzen Sie an Ihrer Tätigkeit?

Kreativität, selbstbestimmtes Arbeiten, Zwang zur Flexibilität und Agilität, Abwechslung.

Inwiefern hat sich Ihr Leben durch den Übergang von Studium zu Berufsleben verändert? Gibt es Grund, der "schönen, alten Studienzeit" nachzutrauern?

Ich bin natürlich wesentlich eingespannter und wesentlich mehr unterwegs. Das Leben ist unruhiger, aber auch interessanter geworden. Der Studienzeit direkt nachtrauen tu ich nicht, allerdings hätte ich gern mal wieder die Zeit, mich mit bestimmten Themen so intensiv und ausführlich zu beschäftigen wie "damals".

Bleibt neben Ihrem Jobleben noch Freizeit?

Wär schlimm, wenn nicht. Aber ich muß sie mir nehmen. Der Nachteil an der Selbständigkeit ist nämlich, dass man immer arbeiten KANN. Und ich bin eher ein zuviel-Arbeiter als ein Faulenzer. Daher muß ich mich zum Pause-Machen und zur Freizeit manchmal zwingen.

Welchen Rat würden Sie zukünftigen Absolventen mit auf den Weg geben?

Bedenke: Glück und Gras - wie leicht beißt man in das.

Info/Kontakt
Website: http://www.franksauer.net/
E-Mail: mail@franksauer.net

...