..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

IDAHOBIT* 2021

Wir hissen heute die digitale Flagge gegen Homophobie, Biphobie, Interphobie und Transphobie!

Der IDAHOBIT*

(Abkürzung steht für: International Day Against Homophobia, Biphobia, Interphobia and Transphobia; das Sternchen steht an dieser Stelle für alle von Diskriminierung betroffenen, geschlechtlich marginalisierten Personen, die sich nicht dezidiert zu den genannten Personengruppen zugehörig fühlen.)

Jedes Jahr am 17. Mai setzen sich Menschen weltweit an diesem Tag ein, um auf die allgegenwärtige Diskriminierungserfahrung aller aufmerksam zu machen, deren Geschlechtsidentität vom binären System abweicht oder deren sexuelle Orientierung nicht der Heteronormativität entspricht. Wir als Team des Gleichstellungsbüros der Universität Siegen und die Referentin für Diversity Policies stehen ganz klar hinter den von Diskriminierung betroffenen Personen und setzen uns für eine Gleichbehandlung in allen Sparten des Lebens ein.

Passend zum IDAHOBIT* startet heute auch die Digitale Diversity-Woche 2021 unter dem Motto #SeeTheUnseen - Psychische Gesundheit in Studium, Lehre und Arbeitsalltag an der (digitalen) Universität Siegen.  Alle Menschen sind durch die harte Zeit der Pandemie dauerbelastet. Personen, die auch noch einer marginalisierten Gruppe angehören, wissen oft gar nicht mehr, wie sie mit dem inneren Stress umgehen sollen. Deshalb ist es wichtig darüber aufzuklären, dass psychischer Stress und die daraus resultierenden Erkrankungen eigentlich gesunde Reaktionen auf intersektionale Diskriminierung und Dauerbelastungen in einer Pandemie sind. Niemand sollte sich für Diskriminierungserfahrungen und damit verbundene gesundheitliche Folgen schämen müssen. Aufklärungsarbeit kann dabei unterstützen, Verständnis, Empathie und Akzeptanz innerhalb der Gesellschaft zu schaffen.

Ein Digitales Museum zum Thema Psychische Gesundheit

Am Mittwoch, dem 19. Mai 2021, wird es eine Veranstaltung innerhalb der Digitalen Diversity-Woche geben, welche sich thematisch mit diesem Problem auseinandersetzt.

Was haben Gleichstellung und Inklusion mit psychischer Gesundheit zu tun? Welche Angebote gibt es an der Uni Siegen? Und wie wirken sich Homeoffice und Lockdown auf den universitären Alltag von Menschen mit Behinderung, chronisch kranken Personen, geschlechtlich Marginalisierten und Familien aus? Das Gleichstellungsbüro, das Familienservicebüro, FraMeS und das Servicebüro Inklusive Uni Siegen gehen diesen Fragen in Form eines virtuellen Museums nach, das ganztägig und zeitunabhängig besucht werden kann. Zudem findet von 12 bis 14 Uhr ein offener Austausch über das Gesehene statt, in dessen Rahmen Interessierte den Akteur*innen all ihre Fragen stellen können. Kurzfristige Anmeldungen sind noch möglich, schreiben Sie dafür eine Mail an projekte.gleichstellung@uni-siegen.de

Interaktive Weltkarte

Das Gleichstellungsbüro der Universität Siegen hat auch zum diesjährigen IDAHOBIT* wieder eine Sammlung verschiedener Medien rund um das Thema LGBTI+ (Abkürzung steht für: Lesbian, Gay, Bisexual, Transidentity/Transgender, Intersexual) aus aller Welt für Sie auf die Homepage gestellt. Zugleich soll betont werden, dass allein die Urheber*innen für ihre veröffentlichten Inhalte verantwortlich sind und die Karte geografische Bezüge lediglich skizziert.

Rückblick IDAHOBIT* 2020

Wir möchten Ihnen auch unseren Text aus dem letzten Jahr zum IDAHOBIT* ans Herz legen. Dort haben wir zusammengetragen, welche Angebote es an der Universität Siegen bezüglich Diversität gibt. Dieser Text ist immer noch aktuell und bietet eine gute Aufstellung aller Möglichkeiten und Ansprechpartner*innen.

Wir wünschen allen einen guten und starken IDAHOBIT* 2021 und ganz viel Kraft, weiter für sich einzustehen. Machen Sie sich bewusst, dass niemand den Kampf der Gleichberechtigung allein kämpfen muss und dass nach Hilfe fragen, wenn es einmal nicht weitergeht oder alles zu viel zu sein scheint, niemals ein Zeichen von Schwäche ist. Falls Sie sich in einer solchen Lage befinden, gibt es an der Universität Siegen eine Psychotherapeutische Hochschulambulanz, die mit einem Erstgespräch weiterhelfen kann.

Kontakt

Wenden Sie sich bei Fragen, Anmerkungen, Kritik und Ergänzungen zum IDAHOBIT* gerne an Charlin Lüttger: luettger.gleichstellung@uni-siegen.de