..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Studium und Lehre

Die Lebenswissenschaftliche Fakultät (LWF) bietet innovative Studiengänge in medizinnahen Feldern und in Psychologie an. Die Lebenswissenschaftliche Fakultät integriert Fachdisziplinen wie Medizin und Humanbiologie, Psychologie, Informatik und Medizintechnik, Biomedizinische Technologie, Public Health sowie Gesundheitsökonomie in einem zukunftsorientierten und interdisziplinär geprägten Studienangebot. Gesundheit ist der wichtigste Arbeitsmarkt des 21. Jahrhunderts, und eine moderne Gesundheitsversorgung braucht neue Ausbildungswege und Berufe. Dazu zählt neben Kompetenzen in digitaler Gesundheitsversorgung auch die neu gestaltete Ausbildung für die Psychotherapie.


Prüfungsämter

Prüfungsamt Digitale Gesundheitswissenschaften & Biomedizin

Prüfungsamt Psychologie 


Studienberatung

Studienberatung Digitale Gesundheitswissenschaften & Biomedizin

Studienberatung Psychologie 


Medizinnahe Studiengänge

Die Lebenswissenschaftliche Fakultät hat einen in Deutschland einzigartigen interdisziplinären Studiengang entwickelt: Digitale Gesundheitswissenschaften / Digital Biomedical and Health Sciences. Innerhalb dieses grundständigen BA-Studiengangs gibt es Schwerpunkte in Biomedizinischer Technologie, in Digital Medical Technology, und in Digital Public Health. Die konsekutiven Masterstudiengänge zu den drei Schwerpunkten werden ab dem Wintersemester 2022/2023 eingeführt.

Studiengänge in Psychologie 

Die Lebenswissenschaftliche Fakultät bietet einen grundständigen Bachelor-Studiengang in Psychologie an sowie einen konsekutiven Master Psychologie. Mögliche Schwerpunkte im Master-Studium der Psychologie liegen im Bereich der klinischen Psychologie und Psychotherapie, der Wirtschaftspsychologie oder in der Forschung. Außerdem plant die Fakultät einen neuen Master mit dem Schwerpunkt Psychotherapie. Wir beteiligen uns damit am neuen akademischen Ausbildungsprofil für die Psychotherapie in Deutschland.  

Europäische Ausrichtung

Die Universität Siegen fördert in Forschung und Lehre die Idee des Europäischen Hochschulraums. Internationalisierung wird daher als konstantes Element verstanden und vorangetrieben. Dies zeigt auch die Kooperation mit dem Erasmus Medical Center Rotterdam (EMC). Die medizinnahen Studienprogramme der LWF lehnen sich eng an Studienangebote des Erasmus Medical Center (EMC) Rotterdam an. So haben Studierende die Möglichkeit – im Sinne des europäischen Mobilitätsgedankens von Erasmus – das spannende Feld der Digitalen Medizin künftig im Austausch zwischen Siegen und Rotterdam zu erkunden. Die LWF hat auch bereits für Rotterdamer Studierende innovative Studienmodule angeboten, vor allem zu XR Technologien. 

Zusatzmodule für Medizin-Studierende der Universität Bonn

Verbunden mit den medizinnahen Studiengängen ist auch der enge Austausch zwischen der Universität Bonn und der Universität Siegen im Bereich der Digitalen Medizin und Versorgungsforschung. So sind einzelne Lehrangebote der Lebenswissenschaftlichen Fakultät auch für die Humanmedizin-Studierenden aus Bonn geöffnet. Regelmäßige Zusatzmodule am Standort Siegen mit abschließendem Zertifikat geben Studierenden der Humanmedizin und jungen Absolventinnen und Absolventen Einblick in Spezialthemen. Insbesondere die hohe Praxisorientierung in kleinen Arbeitsgruppen und der Austausch mit renommierten Dozentinnen und Dozenten machen dieses Angebot sehr wertvoll.

 bild4
 
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche