..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Laufende Projekte

 

Archiv der deutschsprachigen elektronischen Literatur (ADEL)

Das Archiv der deutschsprachigen elektronischen Literatur (ADEL) dokumentiert die Entwicklung der ‚Elektronischen Literatur‘ in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Dabei handelt es sich um experimentelle Literaturformen, die sich ausschließlich in computerbasierten Medien realisieren lassen. In einem ersten Stadium stellt das ADEL eine Datenbank bereit, die dieses Feld der Gegenwartsliteratur umfassend dokumentiert. Diese Datenbank wird fortlaufend erweitert und soll in Zukunft zu einem Repositorium ausgebaut werden, das exemplarische Werke zugänglich macht. 

Consortium on Electronic Literature (CELL)

Die Forschungsstelle beteiligt sich als deutsches Mitglied am Consortium on Electronic Literature (CELL), einem globalen Verbund von Institutionen und Projekten, die Datenbanken und Repositorien zur Elektronischen Literatur bereitstellen. In diesem Arbeitszusammenhang wurde zum einen die gemeinsame Suchmaschine SYNAPSE entwickelt, die es ermöglicht, alle beteiligten Datenbanken zu durchsuchen. Zum anderen ist die Forschungsstelle auch an der Editorial Working Group MEMBRANE beteiligt, die standardisierte biblio- und mediographische Metadaten und Taxonomien für Datenbanken, Archive und Bibliotheken zur Elektronischen Literatur erarbeitet hat.

International Texts in Critical Media Aesthetics

Diese Buchreihe wird von Jörgen Schäfer und Grant D. Taylor im Verlag Bloomsbury Academic herausgegeben. Bislang sind zehn Monografien zu Medienkunst, Elektronischer Literatur und Medientheorie erschienen, u.a. von Lev Manovich, Martha Buskirk, Jens Schröter, Sandy Baldwin, Markku Eskelinen und Chris Funkhouser.