..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus
pbox
Weitere Informationen

Informationen zu Symptomen, Hygienemaßnahmen etc.


Kreis Siegen-Wittgenstein


Auswärtiges Amt


Bundesministerium für Gesundheit


Robert Koch-Institut


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung


Kreisgesundheitsamt, Rettungsdienst und Krankenhäuser in Siegen-Wittgenstein haben sich auf ein mögliches Auftreten des Coronavirus vorbereitet. Zentrale Anlaufstelle für Patientinnen und Patienten mit einem Verdacht auf Infizierung mit dem neuen Grippevirus ist das Kreisklinikum in Siegen-Weidenau.

/ corona /
 

Corona-Informationsportal

Hinweise der Hochschulleitung - Informationen zum Wintersemester 2020/21

 

Schreiben der Hochschulleitung

Angesichts der steigenden Infektionszahlen in Deutschland hat Kanzlerin Angela Merkel betont, wie wichtig es ist, vermeidbare Kontakte zu reduzieren und die AHA-Regel zu beachten. Die Hochschulleitung schließt sich diesem Appell an und bittet jede und jeden einzelnen, in allen Lebensbereichen verantwortungsbewusst zu handeln.


Wintersemester 2020/21

Die Universität hat sich für das Wintersemester 2020/21 auf ein Hybrid-Semester vorbereitet. Wir möchten Präsenzlehre ermöglichen, dabei aber alle Anforderungen des Infektionsschutzes erfüllen. Lehrveranstaltungen mit höchstens 50 Teilnehmer*innen dürfen in Präsenz oder als Hybrid-Format oder als Digital-Format durchgeführt werden.

Die Hochschulleitung empfiehlt, alle digital umsetzbaren Veranstaltungen auch tatsächlich digital umzusetzen.


Verhalten im Infektions-Fall / Hygiene-Regeln

Für den Fall, dass Angehörige der Universität Siegen positiv auf Corona getestet wurde oder der Verdacht auf eine Infektion besteht, haben wir eine Hotline unter folgender Nummer eingerichtet: 0271/740-5555.

Für alle Lehrveranstaltungen, Prüfungen, wissenschaftlichen Veranstaltungen, Gremiensitzungen etc., die in Präsenz durchgeführt werden, gilt weiterhin, dass alle TeilnehmerInnen erfasst werden müssen, um Infektionsketten nachvollziehen zu können. Bevorzugt geschieht diese Erfassung elektronisch. Alternativ können Papierlisten erstellt werden. Alle TeilnehmerInnen müssen außerdem die Datenschutzhinweise erhalten, die ebenso wie die Vorlage im FAQ-Portal zu finden sind.

Update 27.10.2020 10:00 Uhr

Alte Version

Die Universität Siegen hat sich für das Wintersemester 2020/21 auf ein Hybrid-Semester vorbereitet. Wir möchten die Innovationen des Sommersemesters weiterentwickeln und gleichzeitig die Universität als Ort der sozialen Kontakte, der Diskussionen und Gespräche wieder ermöglichen. Dafür haben wir einen Rahmen erarbeitet, der die notwendige Flexibilität ermöglicht, um die Lehre an die Bedingungen der kommenden Monate anzupassen.

Die Universitätsleitung wird die Entwicklung natürlich genau beobachten und eng mit den Fakultäten in Kontakt stehen, um ggf. weitere Maßnahmen zu vereinbaren. Die Studiendekanate kümmern sich darum, dass das Lehrangebot in ihrer Fakultät sowohl den Erfordernissen von Studium und Lehre als auch Sicherheitsaspekten genügt; die Universitätsleitung, die Zentralverwaltung und die zentralen Einrichtungen unterstützen sie dabei.

  • Die ab dem 1. Oktober 2020 geltenden Hygiene- und Infektionsschutz-Regeln sind einzuhalten. Mit Betreten der Gebäude der Universität Siegen muss ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten werden und eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden.
    Außerhalb von Gebäuden kann die Mund-Nase-Bedeckung abgelegt werden, wenn ein Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen gewahrt wird.
    Hiervon ausgenommen sind ausschließlich Situationen, in denen sowohl alle in einem Raum anwesenden Personen einen festen Sitzplatz haben als auch ein Sitzplan erstellt wird, der die besondere Rückverfolgbarkeit von Infektionsketten gewährleistet. Diese Grundsätze müssen in allen Lehr-, Prüfungs -und Arbeitskontexten ausgestaltet werden.
    Es gilt daher die bewährte AHA-Regel (Abstand, Hygiene, Alltagsmaske), ergänzt um L: Lüften. Alle Informationen zu den Hygiene- und Infektionsschutz-Regeln finden Sie hier.
  • Für den Fall, dass Angehörige der Universität Siegen positiv auf Corona getestet wurde oder der Verdacht auf eine Infektion besteht, haben wir eine Hotline unter folgender Nummer eingerichtet: 0271/740-5555. Das detaillierte Vorgehen bei Infektions- und Verdachtsfällen finden Sie hier.
  • Die ab dem 1. Oktober 2020 geltenden Regelungen für das Arbeiten in der Corona-Pandemie finden Sie hier.

Eckpunkte zum Wintersemester 2020/21

Grundlegend für die Planung des Wintersemesters 2020/21 ist es, Präsenzlehre zu ermöglichen, dabei aber die Anforderungen des Infektionsschutzes zu berücksichtigen und vor allem Planbarkeit für alle Beteiligten zu gewährleisten.

Bei Lehrveranstaltungen gilt, dass nicht mehr als 50 Personen gleichzeitig in Präsenz teilnehmen dürfen, dies ist eine Vorgabe des Gesundheitsministeriums. Darüber hinaus haben wir festgelegt, dass

  • Lehrveranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmer*innen ausschließlich im Distanzformat (z. B. digital) durchgeführt werden,
  • Lehrveranstaltungen mit 50 bis 100 Teilnehmer*innen in einem hybriden Format durchgeführt werden und Vorlesungen dieser Größe mit Hilfe von Distanz-Lehrformaten (z. B. digital) durchgeführt werden können, und
  • Lehrveranstaltungen mit höchstens 50 Teilnehmer*innen in Präsenz oder im Hybrid-Format durchgeführt werden sollen, aber – wenn aus didaktischer Sicht möglich – auch digital durchgeführt werden können.

Die Eckpunkte zum Wintersemester 2020/21 finden Sie hier (Version vom 23. Oktober 2020).

Für alle Veranstaltungen und Prüfungen besteht die Pflicht, die Kontaktdaten aller Teilnehmer*innen zu erfassen. Die Erfassung soll elektronisch über QR-Codes erfolgen soll. Unter folgenden Links finden Sie eine Anleitung zur Erstellung der QR-Codes (Anleitung für Lehrende / Anleitung für Studierende). Sollte die elektronische Erfassung nicht möglich sein, erfolgt die Erfassung der Kontaktdaten über ausgedruckte Listen

Bitte beachten Sie außerdem folgende Punkte:

  • Das Treffen in kleinen Gruppen zu „dienstlichen Besprechungen“ ist möglich. Für die Durchführung von universitätsinternen Gremiensitzungen (z.B. Fakultätsräte, Berufungskommissionen, Kommissionen o.ä.) gilt der entsprechende Leitfaden. Stets gilt, dass alle TeilnehmerInnen erfasst und die Listen dem Dekanat einzureichen sind. Dort werden sie vier Wochen unter Verschluss gelagert und dann vernichtet.
  • Für die Services der Universitätsbibliothek gelten ebenfalls weiterhin die Regelungen des Übergangsbetriebs. Die Öffnungszeiten von TB-US werden im Hinblick auf die Prüfungsphase ab 13. Juli 2020 auf 9:00 bis 18:00 Uhr ausgeweitet (Montag bis Freitag).
    Aktuelle Informationen finden Sie hier.
  • Informationen zu Dienstreisen, speziell zu Reisen ins Ausland, finden Sie hier.
  • Die Universitätsgebäude sind ab dem 26. Oktober 2020 geöffnet.
  • Hinweise zu wissenschaftlichen Veranstaltungen finden Sie hier.
  • Für alle Lehrveranstaltungen, Prüfungen, wissenschaftlichen Veranstaltungen, Gremiensitzungen etc., die in Präsenz durchgeführt werden, gilt weiterhin, dass alle TeilnehmerInnen erfasst werden müssen, um Infektionsketten nachvollziehen zu können. Bevorzugt geschieht diese Erfassung elektronisch. Alternativ können Papierlisten erstellt werden. Alle TeilnehmerInnen müssen außerdem die Datenschutzhinweise erhalten, die ebenso wie die Vorlage im FAQ-Portal zu finden sind.

Wir bieten das Portal auch in einer englischen Version an.

Bitte prüfen Sie die Änderungsübersicht für alle Updates

Aktueller Stand des Portals: 28.10.2020, 12:00 Uhr