..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Publikationen

Bücher

2025 (in Arbeit) (Ed. with Jo Reichertz & Bruce Cohen): Boundless Addictions? On the Medicalisation of Conspicious Behaviour. (Arbeitstitel). London. Palgrave Macmillan. 

2025 (in Arbeit) (Hg. mit Ernst von Kardorff & Dominik Robin): Gesellschaft und Psychiatrie (Arbeitstitel). Wiesbaden. SpringerVS.

2024 (Hg.): Reisendes Wissen. Travelling Concepts als soziologische Kategorie. Wiesbaden. SpringerVS. 

2022 (Ed.): Troubled Persons Industries: The Expansion of Psychiatric Categories beyond Psychiatry. Cham. Palgrave Macmillan.

2019 (Hg. mit Michael Dellwing): Pathologisierte Gesellschaft. Beiheft zum Kriminologischen Journal. Weinheim. Juventa.

2018: Eine Poetik der Exklusion. Narrative irritierter Zugehörigkeit. Wiesbaden. SpringerVS.

2014 (Hg. mit Michael Dellwing): Vergemeinschaftung in Zeiten der Zombie-Apokalypse. Gesell-schaftskonstruktionen am  fantastischen Anderen. Wiesbaden. SpringerVS.

2013 (Hg. mit Michael Dellwing): Krankheitskonstruktionen und Krankheitstreiberei. Die Renaissance der soziologischen Psychiatriekritik. Wiesbaden. SpringerVS.

Aufsätze in Zeitschriften

2021 (mit René Pingel-Rathke): Diagnosen im Außendienst. Formen der Aneignung und Verwendung psychiatrischen Wissens in der Sozialen Arbeit. In: Kriminologisches Journal. 53. Jg., Heft 4, 258 – 274.

2019: Eine Tyrannei der Öffentlichkeit. Drei Schritte der subjektiven Aneignung therapeutischer Narrative. In: Kriminologisches Journal. 51. Jg., Heft 2, 107 - 125.

2019 (mit Michael Dellwing): "Fluid Politics: Reclaiming Critical Studies in Psychiatry as a Progressive Issue." Rezension zu Bruce M. Z. Cohen, Psychiatric Hegemony: A Marxist Theory of Mental Illness. Basingstoke 2016. In: Symbolic Interaction, Volume 43. Issue 2. pp. 3770 - 273.

2019: Psychiatrische Krankheitskategorien als traveling objects. In: Soziale Passagen, 11 Jg., Heft 2, 387-391.

2019: Die Diagnose als Hybrid. Drei Formen der Entzauberung und die (Re-)Kontextualisierung psychischer Störungen. In: Pathologisierte Gesellschaft. Beiheft zum Kriminologischen Journal, S. 197 – 227.

2019 (mit Michael Dellwing): Pathologisierter Alltag und institutionelle Deutungsmacht. In: Pathologisierte Gesellschaft. Beiheft zum Kriminologischen Journal, S. 3 – 21.

2018 (mit Helena Kliche und Vicki Täubig): (Re-)Konstruktion von Bildungsungleichheit im Feld der Hilfen zur Erziehung. Potenziale ethnografischer Forschung. In: ZQF – Zeitschrift für Qualitative Forschung. 19. Jg., Heft 1+2/2018, S. 147-162.

2017 (mit Michael Dellwing): "It´s not me, it´s you." Rezension zu Lynn Cancer and John Andrews (Ed.), The Unhappy Divorce of Sociology and Psychoanalysis. London 2014. In: Symbolic Interaction, Volume 40. Issue 3. pp. 442-446.

2016 (mit Vicki Täubig und Helena Kliche): Schule in den Hilfen zur Erziehung: Über die Konstruktion von Bildung(-sungleichheit) in Heimerziehung und Sozialpädagogischer Familienhilfe. In: Forum Erziehungshilfen, Rubrik Forschungsnotizen. 22. Jg., Heft 5, S. 296 - 297.

Aufsätze in Sammelbänden

2025 (i.E.): Psychiatrische Kategorien in sekundären Verwendungszusammenhängen. In: Ernst von Kardorff, Martin Harbusch & Dominik Robin (Hg.): Gesellschaft und Psychiatrie (Arbeitstitel). Wiesbaden. SpringerVS. 

2024 (i.E.): Traveling Routes of Medicalization. About Traveling Concepts and the Intricate Paths between Academia and the Real World. In European Encounters. Symbolic Interaction in Europe. Pisa University Press.

2024: Die Tektonik des Sozialen. Die Reise von Wissen als soziologische Idee. In: Martin Harbusch (Hg.): Reisendes Wissen. Travelling Concepts als soziologische Kategorie. Wiesbaden. SpringerVS.

2024 (mit René Pingel-Rathke): Brücken in die Lebenswelt. Psychiatrisches Wissen auf dem Weg in den Alltag und die konnektive Leistung der Sozialen Arbeit im Spannungsfeld der psychosozialen HIlfe. In: Martin Harbusch (Hg.): Reisendes Wissen. Travelling Concepts als soziologische Kategorie. Wiesbaden. SpringerVS.

2023: Reiserouten und Medikalisierung. Über Traveling Concepts und die verschlungenen Pfade zwischen Akademie und Lebenswelt. In: Thomas Schübel & Boris Friele (Hg.): Medikalisierung und Soziale Arbeit. Wiesbaden. Springer VS.

2022: Are We All Mad Here? The Normalization of "Trouble" in Everyday Life. In: Martin Harbusch (Ed.): Troubled Persons Industries: The Expansion of Psychiatric Categories beyond Psychiatry. Cham. Palgrave Macmillan.

2022 (mit Michael Dellwing): Troubled Persons and the Theaters of Clarity and Fluidity. In: Martin Harbusch (Ed.): Troubled Persons Industries: The Expansion of Psychiatric Categories beyond Psychiatry. Cham. Palgrave Macmillan. 

2014 (mit Michael Dellwing): Vergemeinschaftung in Zeiten der Distinktion: Fantastische Andere und transgressives Fernsehen. In: Vergemeinschaftung in Zeiten der Zombie-Apokalypse. Gesellschaftskonstruktionen am fantastischen Anderen. Wiesbaden. SpringerVS.

2013 (mit Michael Dellwing): Bröckelnde Krankheitskonstruktionen? Soziale Störungen und die Chance des soziologischen Blicks. In: Krankheitskonstruktionen und Krankheitstreiberei. Die Renaissance soziologischer Psychiatriekritik. Wiesbaden. SpringerVS.

2008 (mit Friederike Bahl und Philipp Staab): Flexibilisierung - Grenzenlose Freiheit oder Ende aller Bindungen? In: Karl-Siegbert Rehberg (Hg.): Die Natur der Gesellschaft. Verhandlungen des 33. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Kassel 2006. CD-ROM. Frankfurt a.M.: Campus.

Vorträge (Auswahl)

2024 (mit Jo Reichertz): "Fremdes Wissen, vergessenes Wissen, hybrides Wissen, kolonisiertes Wissen: Gedanken zum Begriff Travelling Concepts für die Ethnographie." 9. Feldarbeitstage der Sektion Wissenssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Universität Dortmund.

2024: "Borders of Knowledge. Thoughts on Travelling Concepts for Ethnography." Annual Meeting of the European Society for the Study of Symbolic Interaction. Università di Pisa.

2023:"An Inclusion Paradox. Constructions of Differences and Strangeness in Narratives of Refugee Homes Staff." Annual Meeting of the Society for the Study of Symbolic Interaction. West Chester University of Pennsylvania. Philadelphia. 

2023: “Troubled Persons Industries”. Buchvorstellung mit anschließender Diskussion. University of Auckland.

2022: "The Arrival. Psychiatric Knowledge in Narratives of Clients of Social Workers". Couch-Stone Symposium of the Society for the Study of Symbolic Interaction. Memorial University of Newfoundland. St. John's.

2019: "Controlling Psychiatry?: (Non)Psychiatric disciplines as a hidden force for the (re)production of psychiatric knowledge". Conference of the Sociological Association of Aotearoa New Zealand. University of Auckland.

2019: “Psychiatric Categories as traveling objects: The Morphology of Disease Categories in Contexts of Social Work”. Annual Meeting of the Society for the Study of Symbolic Interaction. New York City.

2019: “Bridging the gap: How social workers transfer psychiatric categories in every-day-life-situations”. European Meeting of the Society for the Study of Symbolic Interaction. University of Iceland. Reykjavik.

2019: „Psychiatrische Krankheitskategorien als traveling objects“. Dreiländerkongress „Krankheit und Gesundheit im Lebensverlauf“ der Sektion Medizin- und Gesundheitssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Winterthur.

2019: „Verrückte Gesellschaft? Über Psychische Störungen, Soziologische Psychiatriekritik und die alltägliche Konstruktion von Normalität und Abweichung“. 3. Hagener Soziologietage. FernUniversität in Hagen.

2018 (mit Michael Dellwing): "Dramas of Medicalization in Everyday Social Network Life". Annual SSSI-meeting. Society for the Study of Symbolic Interaction. Lancaster University.

2017 (mit Helena Kliche & Vicki Täubig): "Schulische Sozialisation in Hilfen zur Erziehung“. Tagung „Multiperspektivische Forschung zur Sozialisation in Institutionen“. Universität Zürich.

2017: "Zombies sind wir alle - Konstruktionen des Fremden und die konstitutive Kraft des Konflikts am Beispiel der Fernsehserie The Walking Dead". 2. Hagener Soziologietage. FernUniversität in Hagen.


 

 

 
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche