..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Zentrale Studienberatung
im SSC-Gebäude
Adolf-Reichwein-Str. 2
57076 Siegen
Anfahrt


Erreichbarkeit der
studentischen Hotline:
0271 740-2712
Mo - Do: 9 - 16 Uhr
Fr: 9 - 12 Uhr

Mail:
info.studienberatung[at]
zsb.uni-siegen.de


Terminvereinbarung für eine Beratung über:
0271 740-2712


International Students
You find information about the admission procedure here: STARTING

Impressum

Erziehungswissenschaft: Bildungstheorie und kulturelle Praktiken

Abschluss

Master of Arts

Weitere Informationen zum Studiengang

zur Webseite

Unterrichtssprache

Deutsch

Termine und Fristen

zur Übersicht

 

Der Studiengang

Sie möchten ihre bereits erworbenen erziehungs- und bildungswissenschaftlichen Grundkenntnisse in einem interdisziplinären Masterstudiengang vertiefen und Ihr individuelles Profil im Bereich der kulturwissenschaftlichen Bildungsforschung schärfen? Dann sind Sie hier genau richtig!

In unserem Masterstudiengang erwartet Sie ein erziehungswissenschaftlich ausgerichtetes Studienprogramm mit einem speziellen Fokus auf die Themen "Bildungstheorie" und "Kulturelle Bildung". Dieses inhaltliche Profil ist unter den erziehungswissenschaftlichen Studiengängen in Deutschland einzigartig.

Getragen von den Fächern Erziehungswissenschaft, Kunst, Musik und Architektur, garantiert unser Masterstudiengang eine interdisziplinär und forschungsorientiert ausgerichtete Graduiertenausbildung. Im Mittelpunkt stehen Theorien, Methoden und Themen von kulturwissenschaftlicher Bildungsforschung und bildungsbezogenen Kulturwissenschaften.

Der Masterstudiengang "Erziehungswissenschaft: Bildungstheorie und kulturelle Praktiken" dauert im Vollzeitstudium zwei Jahre (Teilzeit: vier Jahre) und schließt mit der Verleihung des akademischen Grades Master of Arts ab.

Er qualifiziert zur Übernahme verantwortlicher Tätigkeiten in pädagogischen Einrichtungen und kulturellen Institutionen, vor allem im Feld der kulturellen Bildung. Darüber hinaus eröffnet er die Möglichkeit einer wissenschaftlichen Weiterqualifizierung (Promotion) und einer akademischen Laufbahn.

Schwerpunkte der im Master-Studiengang lehrenden Professuren sind zum Beispiel:

  • Erziehungs- und Bildungstheorie
  • Kulturelle und Ästhetische Bildung
  • Populäre Kultur
  • Museumspädagogik
  • Kunstpädagogik
  • Musikpädagogik
  • Populäre Musik und Gender Studies
  • Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt Heterogenität und Differenzierung
  • Architekturtheorie und Architekturphilosophie
  • Das Bauhaus und seine Pädagogik
  • Kulturphilosophie und Anthropologie
  • Konsumästhetische Erziehung und Bildung

 

Studienmodell

  • Vollzeit- oder Teilzeitstudium in einem integrierten Studienmodell
  • Vertiefung von erziehungswissenschaftlichen Bezügen, Profilbildung in interdisziplinären Fragen und pädagogischen Berufsfeldern
  • Schwerpunktbildung in drei von fünf angebotenen Bereichen:
    1. Philosophie der Erziehung und Bildung
    2. Vertiefung Kulturelle Bildung
    3. Kultur und Vielfalt
    4. Schulpädagogik/Schulforschungt
    5. Erwachsenenbildung/Weiterbildung
  • mit dem Abschluss Master of Arts Einstieg in die Berufspraxis oder
  • Anschluss an eine weitere wissenschaftliche Qualifizierung (Promotion zum Dr. phil.)

 

Zugangsvoraussetzungen

1) Der akademische Grad des „Bachelor of Arts“ in einem Studiengang „Erziehungswissenschaft“, „Soziale Arbeit“ oder „Pädagogik: Entwicklung und Inklusion“. Zugang erhält außerdem, wer ein fachlich vergleichbares Studium mit einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss nachweist.

2) Ein abgeschlossenes Bachelorstudium im Lehramt, in dem mindestens ein Fach aus einem erziehungs-, sozial- oder kulturwissenschaftlichen Bereich studiert sowie die Bachelorarbeit in Erziehungs- oder Bildungswissenschaft geschrieben wurde.

3) Der zum Zugang berechtigende Bachelorabschluss muss mindestens mit der Note „gut“ (2,5) bestanden worden sein.

4) Ein abgeschlossenes Masterstudium im Lehramt, in dem mindestens ein Fach aus einem erziehungs-, sozial- oder kulturwissenschaftlichen Bereich studiert wurde.

5) Über die Zulassung zu Masterstudium entscheidet der Prüfungsausschuss des Studiengangs.

Es gilt immer die aktuelle Prüfungsordnung.

  

Studienorganisation

Prüfungsordnungen/Studienverlaufspläne/Modulhandbücher

Fachprüfungsordnungen (FPOs) legen die grundlegenden Strukturen eines Studiengangs (z.B. Zugangsvoraussetzungen und zu studierende Inhalte) fest. Für Studierende gilt bei der Einschreibung ins erste Fachsemester automatisch die aktuelle Fassung einer FPO. Das bedeutet, dass selbst bei Änderungen der FPO im Laufe des Studiums diejenige Fassung, nach der man sich eingeschrieben hat, Gültigkeit hat (vorausgesetzt diese FPO läuft nicht aus). Der jeweilige Studienverlaufsplan stellt den empfohlenen exemplarischen Studienverlauf in den einzelnen Fächern dar und ist Teil einer FPO.
Ergänzende Regelungen und Detailangaben für jedes zu studierende Modul finden sich in den Modulhandbüchern (z.B. Voraussetzungen zur Ablegung einer schriftlichen Prüfung oder inhaltliche Angaben der Module/Veranstaltungen, …).

Vor Beginn der Vorlesungszeit empfehlen wir Ihnen, zumindest den Studienverlaufsplan Ihres Studiengangs anzuschauen, damit Sie wissen, welche Module für den Studienbeginn vorgesehen sind:

2024-01-23T09:53:37
 
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche

Zentrale Studienberatung
im SSC-Gebäude
Adolf-Reichwein-Str. 2
57076 Siegen
Anfahrt


Erreichbarkeit der
studentischen Hotline:
0271 740-2712
Mo - Do: 9 - 16 Uhr
Fr: 9 - 12 Uhr

Mail:
info.studienberatung[at]
zsb.uni-siegen.de


Terminvereinbarung für eine Beratung über:
0271 740-2712


International Students
You find information about the admission procedure here: STARTING

Impressum