..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Publikationen

Prof. Dr. Dieter Schönecker

Dieter Schönecker: Veröffentlichungen (Feb. 2015)

Bücher / Monographien

2015: Dieter Schönecker / Allen W. Wood: Kant’s Groundwork for the Metaphysics of Morals. A Commentary, Harvard University Press (englische Übersetzung von 2011, mit Ergänzungen und Verbesserungen).

2014: Dieter Schönecker / Allen W. Wood: A Fudamentacao das metafisica dos costumes de Kant: im comentario, Edições Loyola (brasilianische Übersetzung von 2011).

2012/2013: Gregor Damschen / Dieter Schönecker: Selbst philosophieren. Ein Methodenbuch, Walter de Gruyter, Berlin (2. Auflage 2013).

2005: Kants Begriff transzendentaler und praktischer Freiheit. Eine entwicklungsgeschichtliche Studie, (unter Mitarbeit von Stefanie Buchenau and Desmond Hogan), Walter de Gruyter, Berlin (Kant-Studien Ergänzungshefte).

2002/2004/2007/2011: Dieter Schönecker / Allen W. Wood: Kants "Grundlegung zur Metaphysik der Sitten". Ein einführender Kommentar, Schöningh-Verlag (UTB Wissenschaft), Paderborn (4. Ausgabe 2011).

1999: Kant: Grundlegung III. Die Deduktion des kategorischen Imperativs, Karl Alber-Verlag, Freiburg/München.

Herausgebertätigkeiten

2015: Essays on „Warranted Christian Belief“. With Replies by Alvin Plantinga, de Gruyter, Berlin.

2015: Gregor Nickel / Dieter Schönecker / Wilko Ufert (Hrsg.): Kants Philosophie der Mathematik. Die Texte, mentis, Münster (im Erscheinen, Herbst 2015).

2015: Kants Begründung von Freiheit und Moral in Grundlegung III. Neue Interpretationen, mentis, Münster.

2011: Elisabeth Heinrich / Dieter Schönecker (Hrsg.): Wirklichkeit und Wahrnehmung des Heiligen, Schönen, Guten – Neue Beiträge zur Realismusdebatte, mentis, Münster.

2006: Heiner F. Klemme / Manfred Kühn / Dieter Schönecker (Hrsg.): Moralische Motivation. Kant und die Alternativen. Kant-Forschungen, Bd. 16, Felix Meiner Verlag, Hamburg.

2006: Christoph Horn / Dieter Schönecker (Hrsg.): "Groundwork for the Metaphysics of Morals", Walter de Gruyter Verlag, Berlin. (unter Mitarbeit von Corinna Mieth).

2003-2005: Internationales Jahrbuch des Deutschen Idealismus / International Yearbook of German Idealism, Walter de Gruyter, Associate Editor:

First volume 2003: „Concepts of Rationality“
Second Volume 2004: „The Concept of the State“
Third Voulme 2005: „German Idealism and Contemporary Analytic Philosophy“

2003: Gregor Damschen / Dieter Schönecker (Hrsg.): Der moralische Status menschlicher Embryonen. Argumente pro und contra Spezies-, Kontinuums-, Identitäts- und Potentialitätsargument, Walter de Gruyter, Berlin.

2002 ff.: Dieter Schönecker / Niko Strobach (Hrsg.): Einführungen Philosophie   

Analytisch orientierte Einführungen in die Philosophie, 12 Bände, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt, 2002 ff.:

Naturphilosophie: Michael Esfeld (2002)
Ethik: Michael Quante (2003)
Politische Philosophie: Christoph Horn (2003)
Ontologie: Uwe Meixner (2004)
Philosophische Anthropologie: Christian Thies (2004)
Ästhetik: Maria E. Reicher (2005)
Logik: Niko Strobach (2005)
Angewandte Ethik: Andreas Vieth (2006)
Philosophie des Geistes: Dieter Teichert (2006)
Religionsphilosophie: Winfried Löffler (2006)
Epistemologie: Gerhard Ernst (2007)
Sprachphilosophie: Albert Newen/Markus Schrenk (2008) 

2001/2004: Dieter Schönecker / Thomas Zwenger (Hrsg.): Kant verstehen/Understanding Kant. Über die Interpretation philosophischer Texte, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt, (2. Auflage 2004).

1999: Immanuel Kant: Grundlegung zur Metaphysik der Sitten. Neu herausgegeben und eingeleitet von Bernd Kraft und Dieter Schönecker, Felix Meiner-Verlag, Hamburg. 

Aufsätze / Papers

2016: "Why There Is No Fact of Reason in the Groundwork", in: Mark Alznauer / José M. Torralba (Hrsg.), Theories of Action and Morality: Perspectives from Philosophy and Social Theory, Georg Olms, 217.

2015: Beiträge für das Kant-Lexikon, hrsg. von Georg Mohr, Jürgen Stolzenberg, Marcus Willaschek, Walter de Gruyter, Berlin-New York, im Erscheinen:
  • „Liebespflicht“
  • „Imperativ“
  • „Imperativ, kategorischer“
  • „Imperativ, analytischer“
  • „Imperativ, synthetischer“
  • „Schwärmerei, moralische“ (zusammen mit Sebastian Maly)
  • „Grundlegung zur Metaphysik der Sitten“
  • „Interesse, praktisches“.
2014: „Richard Swinburne’s Concept of Religious Experience. An Analysis and Critique“, in: European Journal for Philosophy of Religion, 6, 1 (2014), 177-198 (mit Gregor Nickel).

2014: „Vernunft, Herz und Gewissen. Kants Theorie der Urteilskraft zweiter Stufe als Modell für die Medizinische Ethik“, in: Franz-Josef Bormann / Verena Wetzstein (Hrsg.), Gewissen. Dimensionen eines Grundbegriffs medizinischer Ethik, Walter de Gruyter, Berlin/Boston, 229-250 (mit Elke E. Schmidt)

2014: „Kants Philosophie des Gewissens. Skizze für eine kommentarische Interpretation“, in: Mario Egger (Hrsg.), Philosophie nach Kant. Neue Wege zum Verständnis von Kants Transzendental- und Moralphilosophie, Walter de Gruyter, Berlin/Boston, 279-312 (mit Elke E. Schmidt).

2013: „Das gefühlte Faktum der Vernunft. Skizze einer Interpretation und Verteidigung“, in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie, Heft 1, 2013, 91-107.

2013: „Norm/Prinzip/Regel“, in: R. Gröschner / A. Kapust / O.W. Lembcke (Hrsg.): Wörterbuch der Würde, München 2013, 177-178.

2013: „Kant’s Moral Intuitionism. The Fact of Reason and Moral Predispositions“, in: Kant Studies Online, Feb. 2013, 1-38.

2013: „Duties towards Others from Love (6:448-461)“, in: Trampota, A. / Sensen, O. / Timmermann, J. (Hrsg.): Kant’s Tugendlehre. A Commentary, Walter de Gruyter, Berlin, 309-341.

2013: „‘A free will and a will under moral laws are the same’: Kant’s concept of autonomy and his thesis of analyticity in Groundwork III“, in: Oliver Sensen (Hrsg.): Kant on Moral Autonomy, Cambridge University Press, 225-245.

2012: „Once Again: What is the ‘First Proposition’ in Kant’s Groundwork? Some Refinements, a New Proposal, and a Reply to Henry Allison“, in: Kantian Review 17 (2), 1-16.

2012: „Gott und die moralische Welt“, in: Detlef Horster: Texte zur Ethik (Reclam Verlag, 2012, 139-150).

2011: „Kants Grundlegung über den bösen Willen. Eine kommentarische Interpretation von GMS 457.25-458.5“, in: Studi Kantiani XXIV, 73-91.

2011: „Keine Kant-Forschung ohne Deutsch. Deutsch als Wissenschaftssprache in der Philosophie, in: Forschung & Lehre 12/11, 942-943.

2011: „Kants Kopernikanisch-Newtonische Analogie“, in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie, 59, (2011) 4, 497–518 (mit Dennis Schulting and Niko Strobach).

2011: „Textvergessenheit w badaniach historyczno-filozoficznych“, in: Studia Philosophica Wratislaviensia, vol. VI, fasc. 1, 93-112 [Polnische Übersetzung von: „Textvergessenheit in der Philosophiehistorie“, in: Dieter Schönecker / Thomas Zwenger (Hrsg.): Kant verstehen/Understanding Kant. Über die Interpretation philosophischer Texte, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt, 159-181.]

2011: „Kant, sobre a possibilidade de deveres para consigo próprio“, in: Studia Kantiana. Revista da Sociedade Kant Brasileira. Vol. 10, 2011.

2011: „Richard Swinburnes Begriff der religiösen Erfahrung. Eine Analyse und Kritik“, in: Elisabeth Heinrich und Dieter Schönecker (Hrsg.): Wirklichkeit und Wahrnehmung des Heiligen, Schönen, Guten – Neue Beiträge zur Realismusdebatte, mentis-Verlag, 125-146 (mit Gregor Nickel).

2011: „Gründlich zerstört oder gründlich gelesen? Eine Replik auf Reinhardt Brandt“, in: Kant-Studien, Heft 1, 2011, 113-119 (mit Stefano Bacin).

2010: „Warum überhaupt moralisch handeln?“ in: Elmer Lenzen (Hrsg.): Berufsbild CSR-Manager, Münster, 52-53.

2010: „Zwei Konjekturvorschläge zur Tugendlehre, § 9“, in: Kant-Studien Heft 2, 2010, 247-252 (mit Stefano Bacin).

2010: „Kant über Menschenliebe als moralische Gemütsanlage“, in: Archiv für Geschichte der Philosophie, Heft 2/2010, 133-175 (unter Mitarbeit von Alexander Cotter, Magdalena Eckes, Sebastian Maly).

2010: „Kant über die Möglichkeit von Pflichten gegen sich selbst (Tugendlehre §§ 1-3)“, in: Busche, Hubertus / Schmitt, Anton (Hrsg.): Kant als Bezugspunkt philosophischen Denkens, Würzburg, 235-260.

2009: „O amor ao ser humano como disposição moral do ânimo no pensamento de Kant“, in: Studia Kantiana. Revista da Sociedade Kant Brasileira. Vol. 8, maio de 2009. S. 54-69.

2009: „Kants Moralphilosophie und ihre kommentarische Interpretation. Ein Interview mit Dieter Schönecker“, mit Robinson dos Santos: in: Ethic@ - Revista Internacional de  Filosopfia da Moral, v.8., n. 1. Pp-1-7, Jun 2009. (http://www.cfh.ufsc.br/ethic@/Entrevista.pdf)

2009: „The Transition from Common Rational to Philosophical Rational Moral Knowledge in the Groundwork“, in: Kant's Moral and Legal Philosophy, edited by Karl Ameriks and Otfried Höffe, Cambridge University Press, 93-122. [Translation of „Gemeine sittliche und philosophische Vernunfterkenntnis. Zum ersten Übergang in Kants Grundlegung“, in: Kant-Studien 88 (1997), 311-333.]

2007: „Saving seven embryos or saving one child? Michael Sandel on the moral status of human embryos“, in: Adams, Frederick (Hrsg.): Ethical Issues in the Life Sciences. Special Conference Supplement, Journal of Philosophical Research, Philosophical Documentation Center Press at Charlottesville, 239-245 (mit Gregor Damschen).

2006: „Ethik ohne Interesse. Eine Kritik an Norbert Hoersters Mafia-Moral“, in: Erwägen – Wissen – Ethik, 4, 2006, 515-517.

2006: „Sixteen Days? A Reply to B. Smith and B. Brogaard“, mit Gregor Damschen (University of Halle) und Alfonso Gomez-Lobo (Georgetown University), in: The Journal of Medicine & Philosophy, 31, 165-175.

2006: „How is a categorical imperative possible? Kant’s deduction of the moral law in Groundwork III“, in: Christoph Horn / Dieter Schönecker (Hrsg.): „Kant’s Groundwork for the Metaphysics of Morals. New Interpretations“, Berlin (de Gruyter), 302-324.

2006: „Warum moralisch sein? Eine Landkarte für Moralische Realisten“, in: Heiner F. Klemme / Manfred Kühn / Dieter Schönecker (Hrsg.): Moralische Motivation. Kant und die Alternativen. Felix Meiner Verlag, Hamburg, 299-327.

2005: „Antwort auf Tugendhat. Dieter Schönecker zu Tugendhats Kritik der deutschen Philosophie“, in: Information Philosophie, 2, 2005, 142-143.

2005: „100 Et'udov o Kante“, in: Istoriko-Filosofsky Almanach, Vipusk 1. Moskva: Sovremennie Tetradi, 2005, 3-116. (Vgl. meine Einträge auf S. 49, 84, and 113.)

2005: „The role of moral philosophers in ethics committees“, in: Erwägen – Wissen – Ethik, 1, 2005, 60-62.

2005: „Die Entschlüsselung des Humangenoms und die Embryonenforschung“, in: Erwägen – Wissen – Ethik, 1, 2005.

2004: „No Being, No Singularity. Hegel’s Critique of Sense-Certainty in the ,Phenomenology of Spirit‘“, accepted for the XXIV. Congress of the Internationale Hegel-Gesellschaft, 28.8.2002, Jena, in: Hegel-Jahrbuch, 2004, 191-196.

2004: „Zum Stand der Kant-Forschung“, in: Information Philosophie, 1, 2004, 10-22.

2004: „Ist keine Aussage sicher? Eine Rekonstruktion und Kritik der deutschen Fallibilismusdebatte“, in: Zeitschrift für philosophische Forschung, Heft 1, 54-79 (mit Miriam Ossa).

2003: „Zukünftig φ. Über ein subjektivistisches Gedankenexperiment in der Embryonendebatte“, in: Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik, Bd. 8 (2003), 67-93 (mit Gregor Damschen).

2003: „Moral Motivation and Moral Validity. Critical Notes on Nunner-Winkler’s Ethics of Voluntary Self-Commitment“, in: Erwägen – Wissen – Ethik, 4, 2003, 649-652.

2003: „Die Würde menschlicher Embryonen. Zur moralischen Relevanz von Potentialität und numerischer Identität“, in: Internationale Zeitschrift für Philosophie, Heft 2, 44-69 [reprint of: Ralf Stoecker (Hrsg.): Menschenwürde: Annäherung an einen Begriff, Wien, 101-129] (mit Gregor Damschen).

2003: „Die Würde menschlicher Embryonen. Zur moralischen Relevanz von Potentialität und numerischer Identität“, in: Ralf Stoecker (Hrsg.): Menschenwürde: Annäherung an einen Begriff, Wien, 201-229. (Accepted to the 25th International Wittgenstein-Symposium: 11.-17 August 2002, Kirchberg am Wechsel/Österreich as well as to the 6th World Congress of Bioethics, October 30.-November 3. 2002, Brasilia) (mit Gregor Damschen).

2003: „Verletzungsverbot oder Menschenwürde?“, Diskussion mit Ludger Honnefelder und Reinhard Merkel, in: Information Philosophie, 2, 118-124 (mit Gregor Damschen).

2003: „Kein Sein, keine Unmittelbarkeit. Hegel über die Vernunft der sinnlichen Gewißheit“, in: Internationales Jahrbuch des Deutschen Idealismus / International Yearbook of German Idealism, 1, 241-269.

2003: „Argumente und Probleme in der Embryonendebatte – ein Überblick“, in: Gregor Damschen / Dieter Schönecker (Hrsg.): Der moralische Status menschlicher Embryonen. Argumente pro und contra Spezies-, Kontinuums-, Identitäts- und Potentialitätsargument, Walter de Gruyter, 1-7. Berlin (mit Gregor Damschen).

2003: „In dubio pro embryone. Neue Argumente zum moralischen Status menschlicher Embryonen“, in: Gregor Damschen / Dieter Schönecker (Hrsg.): Der moralische Status menschlicher Embryonen. Argumente pro und contra Spezies-, Kontinuums-, Identitäts- und Potentialitätsargument, Walter de Gruyter, Berlin (mit Gregor Damschen), 187-267.

2003: „Auswahlbibliographie zum moralischen Status menschlicher Embryonen“, in: Gregor Damschen / Dieter Schönecker (Hrsg.): Der moralische Status menschlicher Embryonen. Argumente pro und contra Spezies-, Kontinuums-, Identitäts- und Potentialitätsargument, Walter de Gruyter, Berlin. (mit Gregor Damschen, in cooperation mit Enrico Sperfeld und Sebastian Wichner), 295-309.

2002: „Grenzen des Fallibilismus? Eine Rekonstruktion und Kritik der deutschen Fallibilismusdebatte“, in: Hogrebe, Wolfram (Hrsg.): Grenzen und Grenzüber­schreitungen. XIX. Deutscher Kongreß für Philosophie, 23.27. September 2002 in Bonn, 391-400.

2001: „Kants Grundlegung zur Metaphysik der Sitten lesen“, in: Information Philosophie, Heft 5, 50-56.

2001: „Ethics for children and ethics for adults?“, in: Ethik und Sozialwissenschaften. Streitforum für Erwägungskultur (Heft 4, 2001), 455-457.

2001: „What is the ‘first proposition’ regarding duty in Kant’s Groundwork?“, in: Proceedings of the Ninth International Kant-Congress, Berlin 2001, 89-95.

2001: „Textvergessenheit in der Philosophiehistorie“, in: Dieter Schönecker / Thomas Zwenger (Hrsg.): Kant verstehen/Understanding Kant. Über die Interpretation philosophischer Texte, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt, 159-181.

2000: „Kants Grundlegung zur Metaphysik der Sitten in der Edition der Akademie-Ausgabe“, in: Brandt, Reinhardt / Stark, Werner (Hrsg.): Kants gesammelte Schriften (Akademie-Ausgabe) – Eine Kritische Bestandsaufnahme. Sammelband zur Tagung ,Zustand und Zukunft der Akademie-Ausgabe von Kants gesammelten Schriften‘ in Marburg (Juli 1998), Kant-Studien Sonderband, 2000, 20-22 (mit Bernd Kraft).

1999: „Den Kopf geschüttelt oder gelacht. Unklarheiten und Widersprüche der Dialogischen Theorie.“, in: Ethik und Sozialwissenschaften. Streitforum für Erwägungskultur (Heft 4, 1999).
                        
1997: „Die ‚Art von Zirkel‘ im dritten Abschnitt von Kants Grundlegung“, in: Allgemeine Zeitschrift für Philosophie 22 (1997), 189-202.

1997: „Gemeine sittliche und philosophische Vernunfterkenntnis. Zum ersten Übergang in Kants Grundlegung, in: Kant-Studien 88 (1997), 311-333.

1997: „Die Methode der Grundlegung und der Übergang von der gemeinen sittlichen zur philosophischen Vernunfterkenntnis“, in: Oberer, H. (Hrsg.): Kant:  Analysen - Probleme - Kritik, vol. III, Würzburg 1997, 81-98.

1996:  „Torsionen der dritten Antinomie. Zum Widerstreit ihrer Beweise und Anmerkungen“, in: Oberer, H. (Hrsg.): Kant:  Analysen - Probleme - Kritik, vol. II, Würzburg 1996, 197-261 (mit H. Dimpker, B. Kraft).

1996: „Zur Analytizität der Grundlegung, in: Kant-Studien 87 (1996), 348-354.

Rezensionen / Reviews


2014: Jens Timmermann (ed.): Kant’s Groundwork of the Metaphysics of Morals. A Critcial Guide, Cambridge University Press”, in: Kant-Studien, Heft 2, 298-300.

2013: „Immanuel Kant: Groundwork of the Metaphysics of Morals. A German-English Edition. Edited and translated by Mary Gregor and Jens Timmermann, Cambridge University Press”, in: Archiv für Geschichte der Philosophie, Heft 1, 238-243.

2013: „Robert K. Garcia / Nathan L. King (Hrsg.): Is Goodness without God good enough? A Debate on Faith, Seculairism, and Ethics“, Lanham et.al., 2009, in: European Journal of Philosophy of Religion, Vol. 5, Nr. 2, 183-185.

2012: Henry Allison: Kant’s Groundwork of the Metaphysics of Morals. A Commentary, in: Notre Dame Philosophical Reviews (erschienen April 2012, online)

2008: Sammelrezension: „Wolfgang Lenzen (Hrsg.): Ist Folter erlaubt? Juristische und philosophische Aspekte“, mentis, Paderborn, 2006  sowie:
G. Beestermöller / H. Brunkhorst: „Rückkehr der Folter. Der Rechtsstaat im Zweifel?“ C.H. Beck, München, 2006:
in: Zeitschrift für Philosophische Forschung, Heft 1, 137-142.

2007: „Kurt Bayertz: Warum überhaupt moralisch sein?“ München: C.H. Beck 2004, in: Philosophisches Jahrbuch I/2007.

2007: „Immanuel Kant: Grundlegung zur Metaphysik der Sitten“ hrsg. von Jens Timmermann, in: Kantian Review, 12, 2007, 155-159.

2005: „Samuel J. Kerstein: Kant’s Search for the Supreme Principle of Morality“, Cambridge University Press 2002, in: Kant-Studien, 4/2005, 526-528.

2004: „Alfonso Gomez-Lobo: Morality and the Human Goods. An Introduction to Natural Law Ethics,“ Georgetown University Press 2002, in: Philosophisches Jahrbuch, II (2004), 469-470.

2003: „Heinrich P. Delfosse: Kant-Index, Band 15: Stellenindex und Konkordanz zur ,Grundlegung zur Metaphysik der Sitten‘“ in: Kant-Studien, 1, 2003, 123-125.

2002: „Anton Leist: Die gute Handlung. Eine Einführung in die Ethik,“ Berlin 2000, in: Zeitschrift für philosophische Forschung, 4, 2002, 627-631.

2002: Peter Baumanns: „Kants Ethik. Die Grundlehre“, Würzburg, in: Kantian review, 6, 2002, 139-141.

2001: „Clemens Schwaiger: Kategorische und andere Imperative. Zur Entwicklung von Kants praktischer Philosophie bis 1785“, Verlag frommann-holzboog, Stuttgart-Bad Canstatt 1999, in: Philosophische Rundschau 48, 2001, 169-172.

2001: „Ralf Stoecker: Der Hirntod. Ein medizinethisches Problem und seine moralphilosophische Transformation“, in: Jahrbuch für Recht und Ethik / Annual Review of Law and Ethics, Bd. 9, 2001, 385-388.

2000: „Herbert Schnädelbach: Hegel zur Einführung“, in: Berliner Tagesspiegel Easter, 2000.

2000: „Vittorio Hösle: Die Philosophie und die Wissenschaften“, in: Berliner Tagesspiegel July 23th, 2000.

1999: „Katsutoshi Kawamura: Spontaneität und Willkür. Der Freiheitsbegriff in Kants Antinomienlehre und seine historischen Wurzeln“, Stuttgart/Bad Canstatt 1996, in: Philosophischer Literaturanzeiger 52, Heft 1, 1999, 45-48.

1999
: „Harry J. Gensler: Ethics. A Contemporary Introduction“, in: Berliner Tagesspiegel July 4th, 1999.

1996: „Hans Lenk: Interpretation und Realität. Vorlesungen über Realismus in der Philosophie der Interpretationskonstrukte“, Frankfurt/M. 1995, in: Universitas, vol. 51 (1996), 1229-1230, mit Bernd Kraft.

1995
: „Kurt Hübner: Die zweite Schöpfung. Über das Wirkliche in Kunst und Musik“, München 1994, in: Universitas, vol. 50. (1995), 1112-1115, (mit Bernd Kraft).

1995: „Manfred Frank: Conditio moderna. Essays, Reden, Programm, Leipzig 1993“, in: Das Argument. Zeitschrift für Philosophie und Sozialwissenschaften, 37 (1995) Heft 1, 113-115.