..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

P1: DigiMath4Edu als nachhaltige Kooperations- und Fortbildungsstruktur

Mitarbeiter: Dr. Frederik Dilling, Kevin Hörnberger, Rebecca Schneider, Prof. Dr. Ingo Witzke

p1schema
 

Im Zuge der digitalen Transformation im Bildungsbereich und dem zunehmenden Einsatz digitaler Medien im Mathematikunterricht kommen auf Lehrpersonen viele verschiedene Herausforderungen zu. So wird beispielsweise in der Strategie der Kultusministerkonferenz zur „Bildung in der digitalen Welt“ gefordert, dass „Lehrkräfte digitale Medien in ihrem jeweiligen Fachunterricht professionell und didaktisch sinnvoll nutzen sowie gemäß dem Bildungs- und Erziehungsauftrag inhaltlich reflektieren können“ (KMK, 2016, S. 25).

Im diesen Herausforderungen begegnen zu können, müssen Mathematiklehrerinnen und -lehrer ihre professionellen Kompetenzen im Umgang mit digitalen Medien und deren gezielten Einsatz in mathematischen Lehr-Lernprozessen (weiter)entwickeln. So heißt es in dem Beschluss der Kultusministerkonferenz weiter: „Die Förderung der Kompetenzbildung bei Lehrkräften, die ihren Bildungs- und Erziehungsauftrag in einer „digitalen Welt“ verantwortungsvoll erfüllen, muss daher als integrale Aufgabe der Ausbildung in den Unterrichtsfächern sowie den Bildungswissenschaften verstanden und über alle Phasen der Lehrerbildung hinweg aufgebaut und stetig aktualisiert werden.“ (KMK, 2016, S. 25). Der Bedarf an einer professionellen Weiterbildungsstruktur hat sich nicht zuletzt auch in den Phasen des Distance-Learning an deutschen Schulen während der Corona-Pandemie gezeigt.

Genau diesem Bedarf an nachhaltigen Kooperations- und Fortbildungsstrukturen soll das Projekt DigiMath4Edu begegnen. Die Grundidee des Projektes, dass die Kompetenzentwicklung von Mathematiklehrpersonen vor Ort in konkreten Unterrichtssituationen durch Unterstützung von Unterrichtsassistenten geschieht, welche durch ein Team wissenschaftlich sowie schulpraktisch erfahrener Mitarbeiter*innen betreut werden, wird durch ein breites Angebot an zentralen Fortbildungsveranstaltungen ergänzt.

Neben dieser Fortbildungs-Synergie aus Universität und Schulen, ist ebenso die Kooperation mit lokalen Unternehmen entscheidend, die neben ihrer konstruktiven Haltung zu Digitalisierung auch ihre Expertise bei der Anwendung mathematischer und digitaler Kompetenzen im beruflichen Kontext einbringen.

Das übergeordnete Forschungsvorhaben P1 beschäftigt sich daher mit den Voraussetzungen und der Realisierung dieser Kooperations- und Fortbildungsstruktur als nachhaltige Anlage im schulischen, universitären und wirtschaftlichen Bereich.

Im Fokus sind dabei die folgenden Ziele:

  • Beschreibung der im Projekt durch die Lehrpersonen weiterentwickelten Kompetenzen im Umgang mit digitalen Medien
  • Identifikation der Erwartungen von am Mathematikunterricht beteiligten (und interessierten) Personengruppen an einen Mathematikunterricht mit digitalen Medien
  • Identifikation entscheidender Faktoren zur Professionalisierung der Lehreraus- und -weiterbildung im Umgang mit digitalen Medien
  • Entwicklung von Kriterien für eine nachhaltige Innovationstruktur hinsichtlich digitaler Medien im Mathematikunterricht

Veröffentlichungen:

  • Dilling, F. & Witzke, I. (2021, erscheint). Die Einführung von digitalen Medien im Mathematikunterricht nachhaltig begleiten – Das Modellprojekt DigiMath4Edu. Beiträge zum Mathematikunterricht 2021.

Vorträge:

16.03.2021 MS-Digitalisierung im GDM-Monat (Lüneburg, Online) Die Einführung von digitalen Medien im Mathematikunterricht nachhaltig begleiten – Das Modellprojekt DigiMath4Edu (F. Dilling & I. Witzke)