..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

P2: Beliefs von Lehrpersonen zu digitalen Medien im Mathematikunterricht

Mitarbeiter*innen: Dr. Frederik Dilling, Dr. Felicitas Pielsticker, Dr. Gero Stoffels, Prof. Dr. Ingo Witzke

Es gibt keine einheitliche Definition für den Begriff Belief (oder verwandte Begriffe vgl. z.B. Rezat, 2009). In unserer Arbeitsdefinition halten wir fest, Beliefs sind „[…] psychologically held understandings, premises, or propositions about the world that are thought to be true” (Philipp, 2007, S. 259). Dabei spielen Auffassungen im Mathematikunterricht eine entscheidende Rolle. Wie Schoenfeld (1985, S. 45) festhält, „One’s beliefs about mathematics [...] determine how one chooses to approach a problem, which techniques will be used or avoided, how long and how hard one will work on it, and so on. Beliefs establish the context within which [we] operate […]”. Fragen, die in Teilprojekt P2 im Vordergrund stehen, sind, welche Beliefs Lehrpersonen in Bezug auf digitale Medien im Mathematikunterricht haben, wie sich die Beliefs im Laufe des Projekts entwickeln und wie sie den Einsatz im Unterricht beeinflussen.

Im Fokus sind dabei die folgenden Ziele:

  • Empirische Erhebung von Beliefs von Lehrpersonen über digitale Medien im Mathematikunterricht (Mixed-Methods-Design)
  • Längsschnittstudie zur Entwicklung von Beliefs über digitaler Medien im Laufe des Projektes (qualitativ)
  • Empirische Studie zum Zusammenhang von Beliefs und dem tatsächlichen Einsatz digitaler Medien im Mathematikunterricht (qualitativ)
p2fragebogen1 p2fragebogen2