..
Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Keine Zwangsexmatrikulationen – für ein kritisches und angeregtes Studium!

Noch unter der ehemaligen CDU-FDP-Landesregierung wurde die Umstellung der Lehramtsstudiengänge auf das Bachelor/Master-System beschlossen. Mitbeschlossen wurde auch, dass die bisherigen Staatsexamensstudiengänge (LPO-2003) und die Bachelor/Master-Modelllehramtsstudiengänge zum Ende des Sommersemesters 2016 (Grund-, Haupt-, Realschule) bzw. 2017 (alle anderen Schulformen) auslaufen sollen. Alle Kommiliton*innen, die dann noch in diesen Studiengängen studieren, sollen zwangsexmatrikuliert werden. Ein Wechsel in die Bachelor-Lehramtsstudiengänge ist in der Regel nicht sinnvoll.

Wir fordern daher die Landesregierung und den Landtag auf, die Auslauffristen und damit die Drohung der Zwangsexmatrikulation aufzuheben.

Begründung:

Die Auslauffristen der Staatsexamens- und der Bachelor/Master Modelllehramtsstudiengänge müssen abgeschafft werden:

– weil Bildung und Wissenschaft zur Realisierung „einer nachhaltigen, friedlichen und demokratischen Welt“ (Hochschulgesetz NRW) beitragen sollen. Dafür ist Zeit zum Lesen, Diskutieren und kritischen Reflektieren notwendig.

– weil die Bildung mündiger Persönlichkeiten durch Hetze und Konformitätsdruck erschwert wird.

– weil angehende Lehrer*innen die Möglichkeit haben müssen, sich selbst umfassend und kritisch zu bilden und Spaß am Lernen zu entwickeln, um auch selber Freude am Verstehen und Gestalten der Welt bei Schüler*innen zu fördern.

– weil die Fristen die Zeit für hochschulpolitisches und weiteres Engagement, den Besuch von Veranstaltungen aus Interesse über den vorgegebenen Studienplan hinaus ebenso wie für Auslandssemester und Nebenjobs massiv einschränken.

weitere Informationen unter:

www.fristen-kippen.de

oder auf

facebook.de

Natürlich könnt ihr auch  direkt online Unterschreiben:

zur Petition

 

Startseite

 

Herzlich Willkommen
auf der Homepage des

Fachschaftsrat für Geistes- und Gesellschaftswissenschaftliche Lehramts-, Bachelor- und Masterstudiengänge

 

Liberté, Egalité, Réalité - Eine Podiumsdiskussion

 

Podiumsdiskussion

 

Dienstag, 16. Januar 18:00 - 20:00 Audimax Uni Siegen

https://www.facebook.com/events/134496540556875/

Liebe Kommiliton*innen,

endlich ist es so weit. Die Podiumsdikussion, auf die alle gewartet haben! Veranstaltet von der GEW (http://suedwestfalen.dgb.de/ueber-uns/dgb-jugend) und uns, eurem Lieblingsfachschaftsrat GG LaBaMa!

Der Trend des Faches Sozialwissenschaften mit seiner gleichberechtigten Triangularität bestehend aus Politik, Soziologie und Wirtschaft differenziert sich seit geraumer Zeit. Das einstige Ziel dieser Triangularität – nämlich politisch mündige Bürger*innen nach der Schule in die Gesellschaft zu entlassen – weicht immer mehr den differenzierten und scheinbar konkurrierenden Zielen von Politik und Wirtschaft. Die einstige Symbiose dieser Teildisziplinen, suchen sich vermehrt ihre individuellen Ziele im Unterrichtsgeschehen zu verwirklichen. Die Etablierung eines eigenständigen Unterrichtsfachs „Wirtschaft“, neben den etablierten Unterrichtsfächern Politik, Sozialwissenschaften oder Gesellschaftslehre, wird von der aktuellen Landesregierung NRWs angestrebt.

Vor diesem Hintergrund stellt sich nun die Frage: Ist die Etablierung des Faches Wirtschaft ein notwendiges Resultat der aktuellen gesellschaftlichen Entwicklung oder eine bewusste Platzierung wirtschaftsideologischer Inhalte? Und die daraus resultierende Konsequenz: Ist das Ziel von Bildungspolitik respektive Schule immer noch der*die oben genannte mündige Bürger*in oder ein passendes Puzzleteil einer kapitalistisch geprägten Gesellschaft?

Diese und weitere Fragen möchten wir gern im Rahmen einer Podiumsdiskussion diskutieren. Dazu haben wir jeweils zwei Positionen der Befürworter und Gegenredner des Faches Wirtschaft eingeladen. Prof. Dr. Hans-Jürgen Schlösser (Vorsitz und Sprecher des Zöbis) und Moritz Körner (Sprecher „Hochschule“ der FDP-Fraktion in NRW) werden die Seite der Befürworter vertreten. Ihnen gegenüber werden Dr. Christian Zimmermann (Kritischte Politikdidaktik) und Prof. Dr. Tim Engartner (publiziert zum Thema „Lobbyismus an Schulen“) sitzen. Die Moderation an diesem Abend übernimmt Beate Brinkmann (Schulleiterin des Evangelischen Gymnasiums Siegen).

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen!

 

 

Gemeinsam mit dem AStA der Universität Siegen stellen wir allen Studierenden, Mitarbeiter*innen und anderen Trauernden ein Kondolenzbuch für den kürzlich verstorbenen Prof. Dr. Tim Spier zur Verfügung. Ihr findet das Buch im NA-Gebäude (links neben dem Eingang). Wir möchten an dieser Stelle auch auf den Nachruf des Seminars für Sozialwissenschaften hinweisen: Online verfügbar unter: https://www.uni-siegen.de/…/news/oeffentlichkeit/793905.html

 

Bild könnte enthalten: 1 Person