..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Publikationen/Vorträge

Monographien:

  • Meine, Anna, 2017: Komplementäre Bürgerschaften. Demokratische Selbstbestimmung in transnationalen Ordnungen. Baden-Baden: Nomos.
    Ein Überblick über das Buch, inklusive Zusammenfassung grundlegender Thesen findet sich hier.
  • Meine, Anna, 2012: Legitimität weiter denken? Anschlussmöglichkeiten und Herausforderungen des politikwissenschaftlichen Legitimitätsbegriffs jenseits des Staates, untersucht auf der Grundlage der Arbeiten von Fritz W. Scharpf, David Held und Jürgen Habermas, Würzburg: Ergon.

Zeitschriftenaufsätze:

  • Meine, Anna, 2023: Unabhängigkeit statt Union, Unabhängigkeit in der Union? Schottlands's Zukunft zwischen UK und EU, in: Zeitschrift für Politik 70:2, S. 175-194. doi: 10.5771/0044-3360-2023-2-177
  • Meine, Anna, 2022: Free states for free citizens!? Arguments for a republicanism of plural polties, in: Journal of International Political Theory 18:3, S. 274-293. doi: 10.1177/17550882211029463. (open access, online seit 6/2021)
  • Meine, Anna, 2021: Democracy and territory. A necessary link?, in: Critical Review of International Social and Political Philosophy 24:6, S. 797-820. doi: 10.1080/13698230.2019.1604046. (Online seit 4/2019)
  • Meine, Anna, 2016: Debating Legitimacy Transnationally, in: Global Discourse. An Interdisciplinary Journal of Current Affairs and Applied Contemporary Thought 6:3, S. 330-346, doi: 10.1080/23269995.2016.1175084 .
    Der Aufsatz ist ebenfalls erschienen als:
    Meine, Anna, 2018: Debating Legitimacy Trasnationally, in: Bronwyn Winter und Lucia Sorbera (Hrsg.), 2018: Contending Legitimacy in World Politics. The State, Civil Society and the International Sphere in the Twenty-first Century. Abingdon: Routledge.

Herausgeberschaften:

Darüber hinaus gehöre ich zum Herausgabeteam der Reihe "Brennpunkt Politik" im Kohlhammer Verlag.

 Beiträge in Sammelbänden und Working Papers:

  • Meine, Anna, i.E.: Demokratische Grenzen und Konstellationen pluraler Bürgerschaften. Überlegungen zum Spannungsfeld von Migration und demokratischer Ordnungsbildung. In: Hans Vorländer, Oliviero Angeli und Andreas Niederberger (Hg.): Migration - Herausforderungen im Spannungsfeld von Theorie und Praxis. Baden-Baden: Nomos.
  • Meine, Anna, 2023: Souveränität und Freiheit. In: Fernando d'Aniello und Verena Frick (Hg.): Wie viele Gesichter hat die Souveränität. Duncker & Humblot, S. 315-338.
  • Meine, Anna und Jürgen Rüland, 2022: Democratizing Global Governance: Coping with Stakeholder Plurality. In: Jürgen Rüland und Astrid Carrapatoso (Hg.): Edward Elgar Handbook on Regionalism and Global Governance. Cheltenham: Edward Elgar, S. 68-84. 
  • Meine, Anna, 2022: Ist Volkssouveränität auf regionaler, staatlicher und europäischer Ebene zugleich denkbar? In: Philipp Erbentraut und Oliver Eberl (Hg.): Volkssouveränität und Staatlichkeit. Intermediäre Organisationen und Räume der Selbstgesetzgebung. Baden-Baden: Nomos, S. 143-167.
  • Meine, Anna, 2021: Beyond Westphalia: Democratic Conceptions of Sovereignty and Constellations of Plural Territories. In: Andre Santos Campos und Susana Cadilha (Hg.): Sovereignty as Value. Lanham: Rowman & Littlefield, S. 127-145.
  • Meine, Anna, 2020: Wozu dient politische Theorie? Kontexte, Gegenstände und Funktionen politischer Theorie, in: Gisela Riescher, Beate Rosenzweig und Anna Meine. Einführung in die Politische Theorie. Grundlagen - Methoden - Debatten. Stuttgart: Kohlhammer, S. 27-45. 
  • Meine, Anna, 2020: Demokratische Selbstbestimmung jenseits des Staates?, in: Gisela Riescher, Beate Rosenzweig und Anna Meine. Einführung in die Politische Theorie. Grundlagen - Methoden - Debatten. Stuttgart: Kohlhammer, S. 367-384.
  • Meine, Anna, 2019: Citizens and Peoples? Transnational democratisation and the question of the demoi, in: Joachim Blatter und Rainer Bauböck (Hg.): Let me vote in your country, and I’ll let you vote in mine. A proposal for transnational democracy. EUI Working Paper RSCAS 2019/25. Online: http://cadmus.eui.eu//handle/1814/62225.
  • Meine, Anna, 2018: Komplementäre demokratische Mitgliedschaften und Entwürfe transnationaler Ordnungsbildung, in: Winfried Thaa und Christian Volk (Hg.): Formwandel der Demokratie. Baden-Baden: Nomos, S. 285-305.
  • Meine, Anna, 2014: Legitimität und Legalität, in: Gisela Riescher (Hg.): Spannungsfelder der Politischen Theorie, Stuttgart: Kohlhammer, S. 123-136.
  • Meine, Anna, 2012: Partizipation jenseits des Staates? Eine Herausforderung für die Demokratietheorie, in: Gisela Riescher und Beate Rosenzweig (Hg.): Partizipation und Staatlichkeit. Ideengeschichtliche und aktuelle Theoriediskurse, Stuttgart: Steiner, S. 193-216.

Rezensionen in Zeitschriften:

Seit Januar 2016 bin ich Mitglied im Team von theorieblog.de. Gebloggt habe ich zum Beispiel zu:

Zu meinen gesammelten Beiträgen geht es hier.

Darüber hinaus habe ich als Associated Fellow (bisher) einen Blogbeitrag für das Centre on Constitutional Change, Edinburgh, verfasst:

  • Building Bridges? (zur Idee einer Brücke zwischen Großbritannien und Nordirland, 18.03.2020).

Vorträge auf Konferenzen und bei Workshops:

Vorträge auf Einladung
  • Keynote zu "Demokratische Grenzen? Demokratietheorie, Bürgerschaft und Migration" bei der Frühjahrstagung zu Migration und Integration des InZentIM-Nachwuchsnetzwerks der Universität Duisburg-Essen, 14. und 15. März 2019;
  • Workshop zu "Probleme der Demokratie in Zeiten der Globalisierung, organisiert am Schwerpunkte "Ethik der Globalisierung" des Instituts für Philosophie der Universität Kassel (Prof. Walter Pfannkuche), 29./30.06.2018:
    Vortrag zu "Demokratische Selbstbestimmung im Staat und jenseits des Staates? Überlegungen aus Perspektive komplementärer Bürgerschaften".
Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW)
  • DVPW-Kongress "Wir haben die Wahl!", 14.-16. September 2021:
    Vortrag zu "Independence under Conditions of Interdependence?" im gemeinsam mit Prof. Peter A. Kraus (Augsburg) organisierten Panel "Independence, sovereignty, self-determination: Contested concepts, uncertain futures" sowie
    Organisation der Querschnittsveranstaltung "Reframing ‘Crises’ as ‘Emergencies’: Executive Authoritarianism or  Democratic Emergency Politics from below?" zusammen mit Dr. Svenja Ahlhaus (Hamburg), Dr. Andreas Busen (Hamburg), Dr. Eva-Marlene Hausteiner (Bonn / Greifswald) und Dr. Sebastian Huhnholz (Hannover).
  • Tagung "Migration - Herausforderung im Spannungsfeld von Theorie und Praxis" der Sektion "Politische Theorie und Ideengeschichte" Der DVPW, 09/10. März 2021: Vortrag zu "Demokratische Grenzen? Migration, Demokratietheorie und Konstellationen pluraler Bürgerschaften".
  • DVPW-Kongress "Grenzen der Demokratie", 25.-28. September 2018, Frankfurt:
    Vortrag zu "Overlapping or Nested Citizenships?" im gemeinsam mit Prof. Joachim Blatter (Luzern) organisierten Panel "New Frontiers of Electoral Democracy" sowie
    Beitrag zu "Bürgerschaft(en) und die Grenzen der Demokratie" im Panel "Zur Kritik und Rechtfertigung von Grenzen".
  • Tagung "Formwandel der Demokratie" der Sektion "Politische Theorie und Ideengeschichte" der DVPW, 29.-31. März 2017 in Trier: Vortrag zu "Komplementäre demokratische Mitgliedschaften. Eine Diskussion transnationaler Ordnungsentwürfe".
  • Kongress der Deutschen Vereinigung für Politische Wirtschaft, 21.-25. September 2015 in Duisburg: Posterpräsentation zu "Write for Relevance. Politiktheoretisches Denken und Schreiben lernen mit Hilfe eines Blended-Learning Designs" (gemeinsam mit Dr. Friedrich Arndt und Dr. Judith Gurr).
European Consortium of Political Research (ECPR)
  • ECPR Joint Sessions,19.-22. April 2022 (Edinburgh / digital): Konferenzpapier zu "Independence. From the Scottish referendum debates 2013/2014 to (a) theorical conception(s) of in-dependence under conditions of interdependence?" im Rahmen des Workshops "Secessionism and secession: between theory and practice".
  • ECPR General Conference, 22.-25. August 2018 in Hamburg: Konferenzpapier zu "Free States for Free Citizens!? Republican Perspectives on Political Independence" im Rahmen der Section "European Republicanisms".
  • ECPR General Conference, 07.-10. September 2016 in Prag: Konferenzpapier zu "Building a Democratic Multi-Level Order beyond the State. Opportunities and Challenges from the Point of View of Complementary Democratic Memberships" im Rahmen der Sektion "International Political Theory". (Die Konferenzreise wurde vom DAAD durch ein Reisestipendium unterstützt.)
  • ECPR Joint Sessions, 24-28, April 2016 in Pisa: Konferenzpapier zu "Possibilities and Boundaries of Multiple Democratic Memberships" im Rahmen des Workshops zu "Postnational challenges and Tensions between Citizenship and Nation-State".
  • ECPR General Conference, 2.-6. September 2014 in Glasgow: Konferenzpapier zu "Possibilities and Boundaries of Multiple Democratic Memberships" im Rahmen der Sektion "International Political Theory". (Die Konferenzreise wurde vom DAAD durch ein Reisestipendium unterstützt.)
  • ECPR Graduate Student Conference, 3.-5. Juli 2014 in Innsbruck: Konferenzpapier zu "Citizenship and Territory - A Connection to Keep?" im Rahmen der Sektion "Globalisation, Citizenship and Migration". (Die Konferenz wurde durch Mittel des ECPR unterstützt.)
MANCEPT-Workshops in Political Theory
  • Organisation und Leitung des Workshops "Independence, Self-Determination, and Secession" im Rahmen der MANCEPT-Workshops in Political Theory, 10.-12. September 2018, Manchester (Kooperation mit Dr. Adam Fusco, York). Papier und Vortrag zu "Free States for Free Citizens!? Republican Perspectives on Political Independence".
Council of European Studies
  • 26. Conference of Europeanists, 20.-22. Juni 2019 in Madrid: Präsentation und Paper "Free States for Free Citizens!? Arguments for a Pluralist Republicanism".
Vorträge an weiteren wissenschaftlichen Institutionen
  • Deutsch-italienische Konferenz "Wie viele Gesichter hat die Souveränität?" in der Villa Vigoni, 16-19. Mai 2022: Vortrag zum Thema "Souveränität und Freiheit. Unabhängige demokratische Ordnungen in der europäischen Konstellation".
  • Göttinger Institut für Demokratieforschung, 17. Januar 2022 (digital): Vortrag zu "Un-Abhängigkeit. Von den schottischen Debatten um Sezession zu einem theoretischen Begriff politischer Unabhängigkeit".
  • The Venice World. Multidisciplinary Conference on Republics and Republicanism, 11.-13. Juni 2021, Venice International University (digital): Vortrag zu "Free Polities. Independence under Conditions of Interdependence?".
  • Konferenz zu "Borders, Fences, Firewalls. Assessing the Changing Relationship between Territory and Institutions" am Max Planck Institut für die Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften in Göttingen, 19./20.10.2017: Beitrag zu "Democracy, Citizenship, and Territory. Keeping the Link?".
  • Jean Monnet Conference 'Democratization in Europe - Past & Present', 4./5. Mai 2017 in Siegen: Vortrag zu "The EU and its Citizens. On the Democratic Deficit of the European Union".
  • Nachwuchskonferenz des Exzellenzclusters "Die Herausbilduhng normativer Ordnungen" zum Thema "Border of Orders", 28. und 29. November 2014 in Frankfurt am Main: Konferenzpapier zu Democracy, Citizenship and Territory - Keeping the Link?".

Öffentliche Vorträge:

  • "Wer darf mitentscheiden? Zur Zukunft der Staatsbürgerschaft", Abendvortrag am 22. Juni 2017 im Rahmen des Forum Siegen.
  • "Komplementäre Bürgerschaften. Demokratische Selbstbestimmung in transnationalen Ordnungen", Vortrag im Rahmen der SOWIS-Vortragsreihe des Zentrums für sozialwissenschaftliche Forschung Siegen am 07. Juni 2017.
Ausgewählte Teilnahmen an weiteren Workshops/Konferenzen:
  • Workshop zum Thema "Legitimacy beyond the State: Normative and Conceptual Questions" der Kolleg-Forschergruppe Justitia Amplificata und des SFB 700 Governance in Räumen begrenzter Staatlichkeit (12./13. Januar 2017, Bad Homburg): Kommentar zu "Legitimation Problems of Global Governance" von Michael Zürn.
  • 2. Max Planck Masterclass in International Law mit Professor Dr. Jürgen Habermas zum Thema "Recht und Demokratie" in der postnationalen Konstellation" (11. bis 14. Februar 2013, Heidelberg).

 

 
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche