..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Weitere Organe und Vertretungen

Ethikrat

Der Rat für Ethik in der Forschung (Ethikrat) der Universität Siegen (siehe Amtliche Mitteilung Nr.129/2015) steht den an der Universität Siegen tätigen Forscherinnen und Forschern bei Fragen der Forschungsethik zur Verfügung, unterstützt bei der ethischen Abwägung von Chancen und Risiken, prüft und bewertet Forschungsvorhaben nach ethischen Kriterien vor allen hinsichtlich des Schutzes der Menschenwürde sowie der Autonomie und Selbstbestimmung von Menschen, die in Forschungsvorhaben einbezogen werden und gibt Stellungnahmen zu einzelnen Forschungsvorhaben ab (§ 2 Absatz 2).

Der Ethikrat besteht aus mindestens 3 Mitgliedern, die der Universität Siegen angehören. Zudem gibt es für jedes Mitglied eine Stellvertreterin oder einen Stellvertreter. Die Mitglieder des Ethikrates werden vom Rektorat für die Dauer von drei Jahren bestellt (§ 3).

Mitglieder:

  • Univ.-Prof. Dr. Georg Plasger (Fakultät I); Stellvertretung: Univ.-Prof. Dr. Veronika Hoffmann (Fakultät I)
  • Univ.-Prof. Dr.-Ing. Holger Foysi (Fakultät IV); Stellvertretung: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Karsten Kluth (Fakultät IV)
  • N.N.; Stellvertretung: Univ.-Prof. Dr. Gerd Morgenthaler (Fakultät III)

Antragstellung:

Kontakt:
Frau Katrin Mayer (Dezernat 3)
Telefon: 0271 / 740-4819
E-Mail: ethikrat@uni-siegen.de

Ombudssystem

Das „Ombudssystem zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis“ der Universität Siegen (siehe Amtliche Mitteilung Nr. 128/2015) besteht aus den Ombudspersonen, einem Ombudsgremium und einer Untersuchungskommission.

Ombudspersonen und Ombudsgremium

Aus jeder der vier Fakultäten wird eine Professorin oder ein Professor als Ombudsperson gewählt. Die Ombudspersonen sind Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner im Zusammenhang mit Vorwürfen wissenschaftlichen Fehlverhaltens und bilden zugleich das Ombudsgremium. Die Ombudspersonen haben die Aufgabe, zwischen den Verfahrensbeteiligten zu vermitteln, soweit dies möglich und sachlich gerechtfertigt ist.
Darüber hinaus sind die Ombudspersonen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner bei Problemen und Konflikten im Rahmen eines Betreuungsverhältnisses.

Ombudspersonen und zugleich Mitglieder im Ombudsgremium:

Kontakt / Geschäftsstelle:
Frau Maike Althaus (Dezernat 3)
Telefon: 0271 / 740-4813
E-Mail: ombudsgremium@uni-siegen.de


Untersuchungskommission

Die Untersuchungskommission, deren Mitglieder vom Senat gewählt werden, hat die Aufgabe, die Vorwürfe wissenschaftlichen Fehlverhaltens förmlich aufzuklären, sofern das Ombudsgremium ein Verfahren an die Untersuchungskommission überweist. Sie besteht aus 5 Professorinnen und Professoren (eine bzw. einer davon mit Befähigung zum Richteramt; zudem müssen die Fakultäten I-IV mit mindestens einem Mitglied vertreten sein), zwei akademischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, einer graduierten Studentin oder einem graduierten Studenten, sowie einer Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter aus Technik und Verwaltung.


Mitglieder:

Professorinnen und Professoren:

  • Univ.-Prof. Dr. Veronika Albrecht-Birkner (Fakultät I)
  • Univ.-Prof. Dr. Friederike Welter (Fakultät III)
  • Univ.-Prof. Dr. Ulrike Buchmann (Fakultät II)
  • Univ.-Prof. Dr. Robert Brandt (Fakultät IV)
  • Univ.-Prof. Dr. Gerd Morgenthaler (Fakultät III)
Akademische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:
  • Dr.-Ing. Kai Hahn (Fakultät IV)
  • Katharina Gimbel (Fakultät II)
Graduierte Studentin:
  • Lisa Randolph (Fakultät IV)
Mitarbeiter aus Technik und Verwaltung:
  • Dipl.-Phys. Ing. Dieter Gebauer (Fakultät IV)

Kontakt / Geschäftsstelle:
Frau Maike Althaus (Dezernat 3)
Telefon: 0271 / 740-4813
E-Mail: ombudsgremium@uni-siegen.de

Kuratorium

Zentrale Aufgaben des Kuratoriums sind die Förderung der regionalen Einbindung der Universität und die Beratung des Rektorats, des Hochschulrats und des Senats insbesondere hinsichtlich des Hochschulentwicklungsplans. Darüber hinaus setzt es sich für die Interessen der Universität in der Öffentlichkeit, vor allem in der Stadt Siegen und ihrer Region ein und unterstützt die Zusammenarbeit der Universität mit den kommunalen und staatlichen Stellen.