..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Workshop: Frauen im Krieg

Am 22. und 23. Juli findet an der Universität Siegen (Unteres Schloss Raum US HG 2/244) ein Workshop statt mit dem Titel "Frauen im Krieg - Opfer, Beute, Überläuferinnen oder Boten der Humanisierung? Muster im Bosnienkrieg und im Zweiten Weltkrieg", unterstützt vom Gleichstellungsbüro und dem Siegener Zentrum für Gender Studies Gestu_S der Universität Siegen.

Der Bosnienkrieg (1992-1995), der im Mittelpunkt der Tagung steht, gilt als ein Krieg, bei dem die Vergewaltigungen von Frauen als eine politische Strategie eingesetzt wurden. Damit gehört dieser Krieg in die Reihe der kriegerischen Auseinandersetzungen, bei denen die körperliche und seelische Erniedrigung und die Gewalt an Frauen systematisch betrieben wurden.

Nach dem Krieg entstanden, namentlich aus der Feder- und Kameraführung von literarischen sowie von Film-Autorinnen und - Autoren, verschiedene Werke, die sich mit eben dieser Thematik beschäftigen. Im Zentrum des Workshops stehen deshalb die Auseinandersetzungen mit dem Tatbestand der systematischen Vergewaltigungen und ihrer Folgen in den literarischen Werken und in den Spielfilmen.

Mit der Besprechung und Analyse einzelner Werke wird der Workshop einen Beitrag zu der Erforschung der Auseinandersetzung mit den Jugoslawienkriegen leisten. Ergänzt werden sollen die film- und literaturwissenschaftlichen Referate mit den Referaten über den Jugoslawischen Nachfolgekrieg, über die Rolle der Medien in demselben Krieg sowie über die Rolle der Frauen in Deutschland kurz nach dem Zweiten Weltkrieg.

Das Programm