..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Podiumsdiskussion: „Atomenergie – Brücke oder Erblast?“

Das Fach Politikwissenschaft der Universität Siegen lädt alle Interessierten am Montag, den 24. Januar zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion ein. Thema „Atomenergie – Brücke oder Erblast?“. Diskutieren werden NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Bündnis 90/Die Grünen), der Siegener Landtagsabgeordnete Jens Kamieth (CDU) sowie der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Nicolai Dose.

Die Podiumsteilnehmer werden darüber debattieren, welche Konsequenzen die beschlossene Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken für Deutschland mit sich bringt. Dabei wird die Frage im Mittelpunkt stehen, ob die Atomenergie eine notwendige Brücke in ein neues Zeitalter regenerativer Energiesysteme ist oder vielmehr den schnellen Übergang zu erneuerbaren Energiequellen verhindert? Zur Beantwortung dieser Frage werden Themenfelder gestreift, die sich mit dem Energiehunger aufstrebender Industriestaaten, der Abhängigkeit von Erdgasimporten oder dem galoppierenden Klimawandel beschäftigen.

Neben dieser eher globalen Sichtweise sollen aber auch lokale Verbraucherinteressen zu Wort kommen, die den Stromverbrauch, die Wettbewerbsregulierung der Stromkonzerne, Reaktorsicherheit sowie die nach wie vor ungeklärte Frage nach der Endlagerung des Atommülls betreffen.

Selbstverständlich wird auch dem Publikum Gelegenheit gegeben, sich an der Diskussion zu beteiligen.

Die Diskussion wird moderiert von der freien Journalistin Anke Bruns.

Die Veranstaltung findet am Montag, den 24. Januar 2011 um 18.30 Uhr im Museum für Gegenwartskunst statt.