..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Hervorragende internationale Ausrichtung im Fach VWL

CHE-Hochschulranking: Gute Ergebnisse für die Universität Siegen.

Die Wirtschafts- und Sozialwissenschaften zählen zu den Fächern, die im Hochschulranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) neu bewertet worden sind. Dabei erreicht die Universität Siegen gute Ergebnisse, insbesondere im Fach VWL: Der Studiengang bietet Studierenden eine sehr gute internationale Ausrichtung.

„Ich freue mich natürlich über die insgesamt gute Platzierung der bewerteten Studienbereiche. In Teilen bewegen wir uns in der Spitzengruppe, was zeigt, dass der gewählte Weg der Profilierung auch erfolgreich ist“, sagte Prof. Dr. Holger Burckhart, Rektor der Universität Siegen und fügte an: „Eine genaue Analyse wird uns helfen, den eingeschlagenen Weg weiter gemeinsam mit den Fakultäten zu optimieren. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir auch im Bereich der Forschung zukünftig besser platziert sein werden.“

Im Fach Volkswirtschaftslehre gab es Bestnoten für die internationale Ausrichtung. Im Mittelfeld liegt das Fach bei den international sichtbaren Publikationen. „Die Studierenden haben in ihrer Bewertung anerkannt, dass wir in diesem Bereich eine Menge getan haben. So ist beispielsweise der Master VWL komplett in Englisch gehalten. Diese Internationalisierung setzen wir auch in der Forschung gemeinsam mit den Wirtschaftsjuristen in Zukunft fort“, so der Dekan der Fakultät Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht. Prof. Volker Wulf sieht auch die Bewertungen in der Betriebswirtschaft positiv. Im Mittelfeld liegt das Fach bei der Studiensituation insgesamt,  Studierbarkeit, Internationale Ausrichtung und Forschungsgelder. „Dieses sehr zufrieden stellende Gesamtergebnis ist uns aber auch ein Ansporn, sowohl die Studiengänge weiter zu entwickeln als auch die Forschungsintensität zu erhöhen“, erklärte Prof. Wulf.

Im Mittelfeld liegt das Fach Politikwissenschaft bei:

  • Internationale Ausrichtung
  • Forschungsreputation

 In der Schlussgruppe liegt das Fach bei:

  • Forschungsgelder
Das Fach Soziologie/Sozialwissenschaft liegt im Mittelfeld bei:
  • Internationale Ausrichtung
  • Forschungsgelder

Die Medienwissenschaftler sind am 1. Juli 2009 aus dem Ranking ausgestiegen: „Da es viele Zweifel an den Methoden und Kriterien des CHE-Ranking und an der willkürlichen Auswahl von Vergleichsparametern gibt, macht es für den Fachbereich wenig Sinn, hier weiter zu investieren“, ist eine der Begründungen. Das Fach Soziale Arbeit wird in Siegen einmalig an einer Universität angeboten und kann somit nicht verglichen werden.

Das Ranking ist ab dem 3. Mai im Internet auf www.che-ranking.de abrufbar. Dann sind auch die einzelnen Ergebnisse einsehbar.