..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Karrieren der Zukunft bauen

Auf dem Siegener Bautag wurden die besten Bachelor- und Master-Arbeiten sowie Dissertationen im Department Bauingenieurwesen ausgezeichnet.

Architekten und Bauingenieure haben zwar unterschiedliche Sichtweisen, verfolgen aber beide das Ziel, aktuelle Fragestellungen der Baudisziplinen zu lösen. Beispielsweise am Thema der Wasserwirtschaft, wenn klimatische Bedingungen extremer werden oder wenn die Gewinnung von Neuland die einzige Chance ist, dem Bevölkerungsdruck gerecht zu werden. Auf dem „Siegener Bautag 2014“ an der Uni Siegen standen deshalb Innovation und Technologie im Vordergrund. Denn das sind die Grundlagen für "Karrieren für die Zukunft".

Hinter dem Bautag steht der Förderverein für Architektur und Bauingenieurwesen an der Universität Siegen. In diesem Förderverein sind neben den beiden Departments, Institutionen, Firmen sowie Privatpersonen engagiert, um den Mitgliedern eine gemeinsame Plattform zum Informationsaustausch zu bieten und die Hochschule in ihren Aktivitäten zu unterstützen. Vorträge von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus verschiedenen Hochschulen mit der Expertise verschiedener Fachgebiete ermöglichten einen kreativen Austausch. Der „Siegener Bautag“ bot deshalb die Chance, Kompetenzen zu verbinden, Netzwerke zu knüpfen und aktiv „Karrieren für die Zukunft“ zu bauen. Die beste Grundlage dafür haben die Studierenden geschaffen, die für ihre herausragenden Abschlussarbeiten im Department Bauingenieurwesen ausgezeichnet wurden.

Für das Wintersemester 2012/13 sowie das Sommersemester 2013

  • Bachelor: Marcel Canisius, Abschlussnote 1,9, Titel der Arbeit: „Untersuchungen zur Nutzung einer ehemaligen Siegerländer Eisenerzgrube als Standort für Pumpspeichertechnologien“ (Betreuer: Prof. Dr. Jürgen Jensen)
  • Master: Sebastian Niehüser, Abschlussnote 1,4, Titel der Arbeit: „Probabilistische Standsicherheitsanalyse von Fluss- und Seedeichen“ (Betreuer: Prof. Dr. Jürgen Jensen)

Für das Wintersemester 2013/2014 sowie das Sommersemester 2014

  • Bachelor: Christopher Smolka, Abschlussnote 1,7, Titel der Arbeit: „Untersuchungen der Eigenschwingungen von Rahmentragwerken mithilfe des Weggrößenverfahrens“ (Betreuer: Prof. Dr. Chuanzeng Zhang)
  • Master: Malte Jung, Abschlussnote 1,4, Titel der Arbeit: „Untersuchungen zur praktischen Bedeutung der Profilverformung bei der Berechnung von Brückenüberbauten mit Spannbetonhohlkastenquerschnitt“ (Betreuer: Prof. Dr. Torsten Leutbecher)

Der Förderverein prämierte die Bachelor-Auszeichnungen jeweils mit 200 Euro und die Master-Auszeichnung jeweils mit 300 Euro.

Außerdem wurden zwei Promotionen aus 2013/2014 ausgezeichnet. Arne Arns verfasste seine Dissertation mit dem Titel “Regional to local assessment of extreme water levels”. Die Arbeit wurde mit “magna cum laude” (1,0) bewertet. Sönke Dangendorf promovierte zum Thema: „Sea level variability and its role for coastal flood risk in the Southern North sea” und erhielt die Bewertung “summa cum laude” (1,0). Beide Promotionen betreute Prof. Jensen. Der Förderverein belohnte die Leistungen von Arne Arns und Sönke Dangendorf mit jeweils 350 Euro.