..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Förderpreise für beste Ingenieur-Absolventen verliehen

Der Siegener Bezirksverein im Verein Deutscher Ingenieure (VDI) vergab auf seiner traditionellen Festlichen Jahresfeier wieder Förderpreise an die besten AbsolventInnen der ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge der Universität Siegen.

Vorstandsmitglied Prof. Dr.-Ing. Peter Scharf hatte zuvor die Kandidaten für die Preise aus der Gesamtheit aller AbsolventInnen des Studienjahres 2013/14 in Rücksprache mit den Prüfungsämtern der Universität festgestellt. Maßgebend bei der Auswahl der PreisträgerInnen sind Abschlussnote und Studiendauer. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Siegener Bezirksvereins, Dr.-Ing. Axel Müller, hat er jetzt sechs AbsolventInnen mit einer Urkunde ausgezeichnet. Die Förderpreise des VDI sind wegen ihres Ansehens in der Fachwelt der Ingenieure sehr geschätzt und zudem sind sie jeweils mit einem Geldbetrag von 500 Euro ausgestattet.

In seinem Grußwort beglückwünschte auch der Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs der Universität, Prof. Dr.-Ing. Peter Haring Bolivar, die Absolventen zu ihren herausragenden Studienleistungen.

Zwei Preisträger haben ihr Studium im dualen Modus durchgeführt. Das heißt, dass sie neben dem Studium an der Universität auch praktische Ausbildungsphasen in einem Unternehmen absolviert haben. Trotz der hohen zeitlichen Belastung haben sie ausgezeichnete Noten erworben. Auch die anderen Preisträger fallen durch zusätzliches Engagement neben dem Studium auf, z. B. als Übungsleiter in Sportgruppen oder als Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr.


Die Preisträger sind:

  • Malte Jung, M.Sc., Absolvent im Studiengang  Bauingenieurwesen. Das Thema seiner Masterarbeit lautet "Untersuchungen zur praktischen Bedeutung der Profilverformung bei der Berechnung von Brückenüberbauten mit Spannbetonhohlkastenquerschnitt".
  • Simon Papenheim, B.Sc., Absolvent im dualen Bachelor-Studiengang Elektrotechnik. Seine Bachelorarbeit hat das Thema "Optimierung eines optischen 3D-Messsystems für ungeschliffene Ventilfedern mittels modellgestützter Auswertung".
  • Alexander Janz, M.Sc., Absolvent im Master-Studiengang Maschinenbau. In seiner Abschlussarbeit befasste er sich mit "Theorie und Numerik eines gemischten Schalenelementes für große Deformationen".
  • Tobias Nießing, B.Sc., einer der ersten Absolventen im Bachelor-Studiengang Fahrzeugbau, der vor wenigen Jahren neu eingerichtet wurde. Seine Bachelorarbeit hat das Thema "Fenite-Element-Analyse von Verbundlenkerachsen".
  • Julia Borgmann, M.Sc., Absolventin im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen, den sie in dualer Form durchgeführt hat. Das Thema ihrer Masterarbeit heißt "Optimierung des Projektmanagements eines mittelständischen Automobilzulieferers".
  • Maximilian Scheid, B.Sc., Absolvent im Studiengang International Project Engineering and Management (IPEM). In seiner Abschlussarbeit befasste er sich mit "FEM-Berechnung der Rissausbreitung mittels Phasenfeldmethode".