..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Kurzer Draht zwischen Uni und Schulen

Ausschuss für Schul- und Bildungswesen bringt Kooperationsvereinbarung zwischen Uni Siegen und Stadt Siegen auf den Weg.

Die Universität Siegen und die städtischen Schulen werden ab sofort noch näher zusammenrücken: Der Siegener Ausschuss für Schul- und Bildungswesen hat eine entsprechende Kooperationsvereinbarung zwischen Hochschule und Stadt einstimmig begrüßt und auf den Weg gebracht.

Dr. Jörg Siewert vom Department Erziehungswissenschaft und Psychologie stellte das Siegener Netzwerk Schulentwicklung (SieNetS) vor: „Wir wollen unserem Anspruch gerecht werden und mit den regionalen Bildungsträgern eng kooperieren, so dass Schulen miteinander und mit uns als Universität verzahnt werden und alle Beteiligten davon profitieren.“ Das Netzwerk ruhe auf den Säulen Wissenschaft und Lehrerbildung. So erhalten die Schulen, die sich beteiligen möchten, wissenschaftliche Begleitung und personelle Unterstützung bei ihrer Weiterentwicklung.

Umgekehrt fließen wichtige Impulse aus der Praxis in die Bildungsforschung der Universität. Zudem sollen Tandems zwischen Masterstudierenden und Lehrern gebildet werden, „die gemeinsam an Unterrichtsprojekten arbeiten und sich gegenseitig befruchten“, so Dr. Siewert. Weitere interessierte Studierende können vermittelt werden, die sich als Verstärkung im Ganztag einbringen, als Inklusionshelfer, als Kommunikationspartner für die Schüler in den Fremdsprachen oder zur Mitarbeit in wissenschaftlichen Projekten. Denkbar ist zudem die Mitarbeit der Hochschule bei Planung und Durchführung gestalterischer und baulicher Anpassungen der Schulgebäude an die Bedürfnisse des Schulkonzepts dank der engen Verbindung der Wissenschaftler in der Fakultät Bildung – Architektur – Künste.

Im Aufbauprozess soll zunächst eine Schule pro Schulform ausgewählt werden, eine Ausweitung auf alle interessierten Schulen ist gewünscht. „Wir sind sehr froh, dass wir diese Kooperation nun mit Leben füllen können – und wir fangen ja nicht bei Null an, sondern führen die Zusammenarbeit strukturierter und konzeptionierter fort“, erklärte André Schmidt, zuständiger Fachbereichsleiter der Stadt Siegen.