..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Ratgeber auch im Ruhestand

Die Universität Siegen verabschiedet Bibliotheks-Leiter Werner Reinhardt nach 18 prägenden Jahren in den Ruhestand.

Werner Reinhardt ist in seinem Amt als Leitender Direktor der Universitätsbibliothek Siegen nie  als Freund großer Worte aufgefallen. Über ihn geredet haben dagegen viele. „Frag doch mal den Reinhardt“, das war über Jahre ein Rat, der immer dann gegeben wurde, wenn jemand nicht weiter wusste – und auf die Expertise von Werner Reinhardt vertrauen durfte. 18 Jahre lang leitete Reinhardt die Bibliothek der Universität Siegen, zweimal hatte er seine Amtszeit verlängert, am 19. November 2015 folgte die Verabschiedung in den Ruhestand. Doch auf seinen Rat hofft man weiterhin. Das wurde im Artur-Woll-Haus der Universität Siegen mehr als deutlich.

„Sie haben sich immer für die Universität eingesetzt, waren immer offen für Neues und haben sich durch ihre Kontinuität eine Autorität erworben, die seinesgleichen sucht“, sagte Rektor Prof. Dr. Holger Burckhart und überreichte Reinhardt die Urkunde zum Eintritt in den Ruhestand. „Ich habe Sie kennengelernt als Mensch mit vielen Facetten. Als jemand, der sein Fach mit Begeisterung und Enthusiasmus lebt, der ein fürsorglicher Vorgesetzter ist und immer präsent, wenn es darauf ankam. Ich danke Ihnen herzlich für Ihren Dienst“, sagte Kanzler Ulf Richter.

Reinhardt dankte seiner Ehefrau, der Verwaltung, allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und sagte: „Ich freue mich auf die kommende Zeit. Fest vorgenommen habe ich mir nichts, ich werde mich überraschen lassen und sicher etwas finden, auf das ich mich einlasse.“

reinhardt_hobu_web

Werner Reinhardt begann 1997 an der Universität Siegen. In seine Zeit vielen bedeutende Veränderungen, die Bibliotheken vor große Herausforderungen stellten. Der Ausbau der digitalen Medien, der Wandel der Datenträger, die Verbesserung von elektronischen Beschaffungsverfahren. Reinhardt gelang es, Siegen zu großer Präsenz und einer prägenden Rolle in NRW und darüber hinaus zu verhelfen.

Sein Nachfolger Dr. Jochen Johannsen erklärte: „Es ist mir eine Ehre, eine Universitätsbibliothek zu leiten, als Nachfolger von Herrn Reinhardt ist es eine doppelte Freude. Schon vor zehn Jahren galt der Spruch: ‚Das müssen Sie Herrn Reinhardt fragen’. Wenn Rat vonnöten war, habe ich immer Rat erhalten – und das nie besserwisserisch, sondern immer Raum lassend für eigene Denkweise.“

Christian Hausknecht, Dezernent Bibliotheksbenutzung, erinnerte an die unvergesslichen Momente in Vorstellungsgesprächen, in denen Reinhardt mit seiner väterlichen Art den Bewerbern die Nervosität nahm und fasste zusammen: „Es ist wie bei einem Kapitän, der bis ins letzte Detail Bescheid weiß und auf keinen Fall die Brücke verlässt.“ Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bibliothek überreichten Reinhardt ein Foto-Buch mit Impressionen der vergangenen 18 Jahre und eine Anregung, das Hobby „Fotografieren“ wieder aufzunehmen. Dazu spendeten die Kolleginnen und Kollegen für das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar in Olpe.