..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Neuer Kooperationsvertrag

Intensive Zusammenarbeit zwischen Universität Siegen und dem Siegerlandmuseum ermöglicht Vorteile für Studierende, Museum und die Bürgerinnen und Bürger.

Den Rahmen für eine intensive Zusammenarbeit zwischen Universität Siegen und Siegerlandmuseum haben Bürgermeister Steffen Mues und Rektor Prof. Holger Burckhart jetzt durch Unterzeichnung eines Kooperationsvertrags besiegelt. Die Vereinbarung sieht unter anderem vor, dass die Sammlungen des Museums für Lehrveranstaltungen der Universität, die der Lehrerausbildung dienen, genutzt werden können. Auch Praktika von Studierenden sollen zum Standard werden. Zum gegenseitigen Vorteil sieht der Vertrag vor, Studierende in die Museumspraxis einzubeziehen. Dies kann zum Beispiel durch die Mitwirkung an Ausstellungskonzepten erfolgen, wobei der Frage der Wissensvermittlung ein besonderer Stellenwert zukommt.

Schließlich wird auch das Zusammenwirken bei der Durchführung von Forschungsvorhaben ins Auge gefasst. Konkrete Ansatzpunkte der Kooperation lassen sich bereits benennen:

Projekt „Zeit.Raum Siegen“ – Regionale Geschichte neu erlebbar gemacht

Im Vorgriff auf den Kooperationsvertrag wurde bereits zu Beginn des Jahres das Forschungsvorhaben „Zeit.Raum Siegen“ offiziell auf den Weg gebracht. Hintergrund ist die für Herbst 2016 geplante Eröffnung einer stadtgeschichtlichen Sammlung im Siegerlandmuseum. In einem interdisziplinären Projekt zwischen den Wirtschaftsinformatikern, den Historikern und den Vermessungsingenieuren der Uni Siegen soll die Geschichte anhand eines Stadtmodells anschaulich dargestellt werden.

Innovativ ist dabei sowohl das Herstellungsverfahren des Stadtmodells im 3-D-Druck als auch die Hinterlegung mit digitalen Informationen, die vor Ort und über mobile Endgeräte abgerufen werden können. Experimentell ist ebenfalls der Ansatz, die Stadtgeschichte von den Bürgerinnen und Bürgern auf der Plattform „Zeit.Raum Siegen“ neu interpretieren zu lassen, indem sie Erinnerungsorte mit heutigem Blick beschreiben. Die erste Umsetzungsphase des Projekts ist angelaufen und kann unter der Internet-Adresse http://zeitraum-siegen.de verfolgt werden.

2018: Ausstellung zur Geschichte der Telekommunikation

Unterstützend wirkt der jetzt geschlossene Kooperationsvertrag auch für ein Vorhaben des Sonderforschungsbereiches „Medien der Kooperation“ unter Leitung von Prof. Dr. Erhard Schüttpelz. Gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, untersuchen die Wissenschaftler der Universität Siegen die Geschichte der „Telekommunikation seit dem 19. Jahrhundert als Kooperation von Medien“, so der Titel des Projekts.

Die Ergebnisse werden in Form einer Ausstellung präsentiert. Den Grundstock hierzu leistet die Sammlung Schmidt in Konstanz. Sie stellt Originalgeräte zur Verfügung, die von der Frühzeit des Telefons im späten 19. Jahrhundert bis in die 1990er Jahre reichen. Verantwortlich für die Ausstellung zeichnen Privatdozent Dr. Christian Henrich-Franke und Dr. Cornelius Neutsch. Sie formulieren den Anspruch, Telekommunikation während der letzten über 100 Jahre für die Besucher direkt erfahrbar zu machen. Dazu werden innerhalb der Ausstellung benutzbare originale Telekommunikationsverbindungen aus unterschiedlichen Zeiten hergestellt. Zu sehen sein wird die Präsentation im Siegerlandmuseum 2018.

Der Kooperationsvertrag im Kontext der Zusammenarbeit

Bürgermeister Steffen Mues sieht die jetzt besiegelte Kooperation mit der Universität als „logische Fortführung“ der Kooperationsvereinbarung, die bereits im Jahr 2012 mit der Universität unterzeichnet wurde. Damals hatte Mues erklärt: „Der demografische Wandel hat die Stadt Siegen bereits erfasst, die Universität wird ab 2018/20 von dann vermutlich sinkenden Studierendenzahlen betroffen sein. Auf beides müssen wir jetzt mit einer strategischen Partnerschaft reagieren, um die Potentiale von Stadt und Universität weiterzuentwickeln, stärker zu vernetzen und auch nach außen bekannt zu machen.“

Inzwischen, so Mues, sehe man an vielen – kleinen wie großen – Beispielen, dass die Kooperation mit der Universität gedeihe und Früchte trage. Der Bürgermeister: „Der jetzt unterzeichnete Vertrag zwischen der Universität und unserem Siegerlandmuseum erschließt wiederum neue Räume unserer Zusammenarbeit, und das zum Teil ganz wörtlich: Das Projekt "Zeit.Raum Siegen" nutzt modernste Medien, um die Besucher des Museums in spannende Epochen unserer Stadtgeschichte eintreten zu lassen. Ich bin auf die Ergebnisse schon sehr gespannt und freue mich auf weitere gemeinsame Projekte!“

Dies sieht Rektor Prof. Dr. Holger Burckhart ähnlich: „Die Uni kommt in die Stadt – mit dem neuen Campus am Unteren Schloss, aber auch mit dieser Kooperation mit dem Siegerlandmuseum. Dass Bürgerinnen und Bürger Forschungsvorhaben wie die innovative Darstellung der Stadtgeschichte Siegens selbst erleben können, freut uns sehr. Das ist ein weiterer wichtiger Schritt und beweist, dass die Universität Teil des Lebens in Siegen ist.“